FAQs Personal

Wann dürfen personenbezogene Daten verarbeitet werden?

Die Verarbeitung ist nur rechtmäßig, wenn mindestens eine der nachstehenden Bedingungen erfüllt ist:

a) Einwilligung (durch eindeutige bestätigende Handlung)

b) Erfüllung eines Vertrages oder vorvertragliche Tätigkeiten

c) Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung

d) Schutz lebenswichtiger Interessen der betroffenen Person

e) Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse oder in Ausübung öffentlichen Gewalt erfolgt

f) Wahrung der Berechtigten Interessen des Verantwortlichen

Anonymisierung

Werden personenbezogene Daten anonymisiert, dürfen diese, auch nach Wegfall des Zweckes der Verarbeitung und über die maximale Speicherdauer hinweg, verarbeitet werden. Die Anonymisierung muss sicherstellen, dass aus den verbleibenden Informationen bzw. dem verbleibenden Sachverhalt keine Rückschlüsse mehr auf personenbezogenen Daten möglich sind.

Wie lange darf ich personenbezogene Daten speichern?

Grundsätzlich gilt, sobald der Zweck/das Gesetz/die Verpflichtung zur Speicherung erlischt, müssen die Daten unverzüglich gelöscht werden. D.h. Sie dürfen eine Personenliste, die Sie beispielsweise für eine Veranstaltung erhoben haben nicht ohne Zustimmung speichern, nur weil Sie diese in einem Jahr wieder benötigen könnten. Hier gilt "Sicherheit geht vor Komfort" und die Liste muss gelöscht und für den neuen Zweck neu erhoben werden. Der gleiche Grundsatz gilt für Doppelspeicherungen.

Gibt es im Datenschutzgesetz einen Unterschied zwischen digital und analog?

Nein - egal ob digital oder analog - die Regeln sind überall gleich.

Wer ist für Auskunftsanfragen (z.B. "Welche Daten hat die Universität/der Fachbereich von mir?") zuständig?

Beantworten Sie diese Fragen nie selbst. Leiten Sie Anfragen an datenschutz@sbg.ac.at weiter.

Mehr Informationen zum Datenschutz und Maßnahmen seitens der PLUS erfahren Sie im Intranet.

  • ENGLISH English
  • News
    Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Change- Nachrichten im Kontext von Politik, Wirtschaft und Technik“ unter der Leitung von Josef Trappel und Stefan Gadringer findet am Montag, den 25.01.2021 um 18 Uhr, die Online-Veranstaltung "Infizierte Demokratie" statt.
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Daran interessiert, Lehrer*in zu werden? Informiere dich am virtuellen Tag der offenen Tür der Paris Lodron Universität Salzburg zu deinem Lehramtsstudium in Salzburg!
    Die Rechtsakademie an der Universität Salzburg bietet im Jänner 2021 drei Online-Seminare zu den Themen Update Wettbewerbsrecht (Kartellrecht und UWG) am Freitag, 15.1.2021, Update GmbH-Recht am Freitag, 22.1.2021 und Update Gewährleistungsrecht am Freitag, 29.1.2021, an.
    Soeben ist die neue Ausgabe der Zeitschrift für Praktische Philosophie online erschienen, die – am Puls der Zeit - auch dem einen Thema Rechnung trägt, das uns derzeit prägt wie kein anderes: die Corona-Pandemie. Ihr ist einer der beiden Schwerpunkte der Ausgabe gewidmet; in seinem beachtlichen Umfang spiegelt sich nicht nur die Wichtigkeit dieses Themas, sondern auch das große Bedürfnis, die vielfältigen Folgen dieser Pandemie philosophisch und ethisch zu reflektieren.
    Mit dem PLUS Talk wurde bereits 2020 ein neues Kommunikationsformat der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Im Rahmen dieses Formats treten Mitglieder des Rektorats zu bestimmten Schwerpunktthemen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PLUS, Studierenden und Vertreterinnen und Vertretern der Öffentlichkeit in Diskurs. Die Diskussionen finden LIVE statt und bieten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, zu aktuellen Themen Fragen zu stellen.
    Nach Austausch mit dem Ministerium und in intensiver Beratung mit den Dekanen hat das Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg entschieden Prüfungen derzeit grundsätzlich nur mehr online durchzuführen. Dazu gelten folgende Punkte:
    Dialog und Befreiung in einer digitalen Zukunft - Ort und Zeit: Paris Lodron Universität Salzburg; 14.–16. Oktober 2021 - Ansprechpartner: markus.maier@stud.sbg.ac.at
    INTERDISZIPLINÄRE TAGUNG unter der Leitung von Reinhard Heinisch, Reinhard Klaushofer, Christoph Kühberger und Margit Reiter
    10h /Online-Matinee mit Vortrag und Gespräch aus der Reihe „Artes“ mit Robert Brennan und Wolf-Dietrich Löhr.
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 27. Jänner 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 3. Februar 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Das Land Salzburg schreibt in Abstimmung mit der Paris Lodron Universität Salzburg das neue Förderprogramm Digital Humanities aus. Unterstützt werden neue, innovative Forschungsvorhaben aus dem GSK-Bereich mit interdisziplinärer Ausrichtung, die sich mit dem Einsatz digitaler Technologien auseinandersetzen.
  • Veranstaltungen
  • 27.01.21 Music, Entrainment and the Mind–Body Connection: Implications for Health and Physical Activity
    28.01.21 Making Art Modern? Views from the Italian Renaissance.
    28.01.21 Kunstgeschichte und Umweltgeschichte im Dialog. Die Darstellung von Wald und Bäumen bei Albrecht Altdorfer und Wolf Huber
    28.01.21 Performing under pressure: Mechanisms and interventions.
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg