22.01.2020

10 Jahre SchülerUNI

Mit dem Thema "Künstliche Intelligenz als Gegner der Menschenrechte" geht die SchülerUNI in das 10. Jahr ihres Bestehens. Konstant besucht und von Medien vielfach im Blickfeld, hat sich das Format zum Erfolgsmodell entwickelt.


 10 JAHRE WISSENSTRANSFER

Mit rund 70 Terminen, 200 Referent*innen und 5000 jungen Gästen zählt die SchülerUNI zu einem etablierten Format. Mindestens drei Mal im Semester lädt das Kinderbüro im Rahmen der SchülerUNI seit 2010 zu unterschiedlichen Themen aus Wissenschaft und Forschung an die Universität Salzburg. Die Leistungen unterschiedlicher Fachbereiche werden vor den Vorhang geholt und methodisch auf die Zielgruppe von 14 – 18jährigen zugeschnitten: Bunte Streuung der Topics und hohe Affinität zu Zukunftsthemen inklusive.

Ob kompakt als Vorlesung, mit Hands-on-Faktor bei Übungen oder Seminaren oder sogar besonders vertiefend als Planspiel: „Die SchülerUNI wendet sich niederschwellig mit den Themen- und Fragestellungen an die Jugendlichen. Mit kostenfreiem Zugang verschreibt sich das Format auch dem Ziel, familiäre Bildungsbiografien aufzubrechen und bildungsferne Schichten anzusprechen“, erklärt Koordinatorin Sylvia Kleindienst vom Kinderbüro der Universität Salzburg.

JUGEND MIT ZUKUNFTSTHEMEN ABHOLEN

Einblick in den aktuellen Stand der Wissenschaft und Forschung gab auch die erste Vorlesung im Jubiläumsjahr, „Künstliche Intelligenz als Gegner der Menschenrechte?“ von Univ.-Prof. Dr. Reinhard Klaushofer. Der Leiter des Österreichischen Instituts für Menschenrechte führte ins Thema ein und erklärte: „Künstliche Intelligenz wird in vielen Bereichen Menschenrechte befördern. Sie führt aber auch zu neuen Bedrohungen und zusehends zur Frage, was den Menschen überhaupt ausmacht.“

Landesrätin Andrea Klambauer eröffnete die Veranstaltung und unterstrich die Wichtigkeit der Universität Salzburg für die Bewältigung der anstehenden gesellschaftlichen Aufgaben: „Das braucht eine intensive Auseinandersetzung mit der Technologie, um sowohl die Chancen als auch die Bedrohungen einschätzen zu können und um aktiv zu handeln.“ Die aufgeweckte Fragekultur der Jugendlichen zeugte von regem Interesse am Thema und Mitgestalten der Zukunft.

Eine Fotogalerie von Simon Haigermoser zur Jubiläumsveranstaltung zur Fotogalerie erwartet sie       Hier

Alle Infos zu kommenden Veranstaltungen der SchülerUNI werden laufend aktualisiert unter www.uni-salzburg/schueleruni.

 

Mag. Sylvia Kleindienst

Kinderbüro

Universität Salzburg

Residenzplatz 9

Tel: 0662 8044 2524

E-Mail an Mag. Sylvia Kleindienst

 

  • ENGLISH English
  • News
    Das Projektförderprogramm für Forschungen zwischen PLUS und südostasiatischen Partneruniversitäten, ASEA-UNINET Call 2021-2022 (Projektdurchführungszeitraum: 1. Oktober 2021 - 30. September 2022) ist ab sofort geöffnet!
    Hiermit möchten wir an den Call for Lectures erinnern, welcher noch bis 28.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 23.08.- 04.09.2021 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Der Projektantrag BioMat-TEM mit dem Gesamtvolumen von 1,948 Mio € im Rahmen der Infrastrukturförderung der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) wurde bewilligt.
    Sechs Forscher*innen aus Europa und den USA wurden kürzlich mit dem renommierten IFIP TC13 Pioneer Award für weltweit herausragende Beiträge zum Thema Human-Computer Interaction ausgezeichnet. Darunter der Leiter des HCI an der PLUS, Prof. Manfred Tscheligi.
    Einladung zur Online-Tagung: Corona - eine Katastrophe?
    Das Semesterprogramm für das Sommersemester ist nun online, und die Lehrveranstaltungen werden in Kürze freigegeben. Wir haben die Angebote im Bereich Entrepreneurship gestärkt. Melde dich bis 14. März 2021 an!
    Prof. Dr. Jude Lal Fernando, Assistenzprofessor an der Irish School of Ecumenics am Trinity College Dublin, hält im SS 2021 Lehrveranstaltungen zum Thema "Interreligious Relations in Asia" am Zentrum Theologie Interkulturell bzw. im Bereich Religious Studies.
    Wie im Informationsschreiben von Bundesminister Faßmann vom 02.12.2020 angekündigt, findet vom 23.08. bis 03.09.2021 (Burgenland, Niederösterreich und Wien) bzw. 30.08. bis 10.09.2021 (Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Vorarlberg) jeweils von 8.00 bis 12.00 Uhr in den Räumen ausgewählter Schulen, wieder die Sommerschule 2021 statt.
    Aufgrund der aktuellen Entwicklungen des Infektionsgeschehens wird der Lehr- und Prüfungsbetrieb im gesamten Sommersemester im Distanzmodus durchgeführt.
    Kürzlich ist der Sammelband der Doctorate School "geschlecht_transkulturell" beim Springer Verlag erschienen, in digitaler und gedruckter Form. Der Band, der aktuelle Forschung an der Universität Salzburg und darüber hinaus versammelt, betrachtet Geschlecht und Transkulturalität aus einer transdisziplinären Perspektive.
    Herausforderungen, Prozesse und Ambivalenzen - Schriftenreihe der ÖFEB-Sektion Sozialpädagogik, Band 6
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Daran interessiert, Lehrer*in zu werden? Informiere dich am virtuellen Tag der offenen Tür der Paris Lodron Universität Salzburg zu deinem Lehramtsstudium in Salzburg!
  • Veranstaltungen
  • 04.03.21 Grenzgänge - Folgen von neuen Grenzen für Arbeit und Unternehmen 4.3.2021
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg