COVID-19 Update (30.06.2020)

Aufgrund der Entwicklungen wurde an der Universität Salzburg, die Präsenzlehre seit dem 16. März  eingestellt und auf digitale Lehrformate umgestellt. Auch alle anderen Präsenzveranstaltungen und Vorträge  wurden abgesagt. Die Maßnahmen gelten weiterhin für das gesamte Studiensemester.

  • Studierende, die eine Rückkehr in Ihr Heimatland in Erwägung gezogenhaben und nun nicht mehr zurückkehren, sollen die Abmeldung bei der Stadt Salzburg vornehmen.
  • Studierende welche in Salzburg geblieben waren und jetzt doch abreisen möchten, haben die aktuellen Reisewarnungen zu beachten. Die Heimatinstitution/-land ist für Unterstützung rückkehrender Studierender verantwortlich.
  • Studierende können auch eigenverantwortlich in Salzburg bleiben.

Hinweis: Die Abmeldung des Wohnsitzes bei der Stadt Salzburg ist per E-Mail  an meldeamt(at)stadt-salzburg.at unter Zusendung des ausgefüllten Meldezettels und einer Kopie des Passes oder Personalausweises möglich.

Studierende informieren sich auf der Homepage der Universität Salzburg über die laufenden Entwicklungen und zu beschlossenen Massnahmen: https://www.uni-salzburg.at/index.php?id=41697&L=1&newsid=17658&b=52  

Beachten Sie unsere FAQs für Incoming und Outgoing Studierende.

Folgende Informationen gelten bis auf Weiteres:

  • Bewerbungen/Nominierungen für einen Erasmusaufenthalt im kommenden Studienjahr 2020/21 werden angenommen, vorbehaltlich der weiteren Auswirkungen und Maßnahmen zu COVID-19. Die Universität plant Im SJ 2020/21 eine Mix aus Präsenz- und Online-Lehre. Details sind den Kursinformationen zu entnehmen. Als generelles Statement gilt der Letter of the Rector.
  • Mündliche und etwaige kommissionelle Prüfungen werden online abgehalten. Details werden auf Basis der ministeriellen Verordnung baldmöglicht bekanntgegeben. Weitere Präsenzprüfungen werden in den kommenden Wochen wieder möglich werden, allerdings unter sehr eingeschränkten Bedingungen.Genaue Abläufe werden erarbeitet.
  • Studierende sind angehalten mit den KoordinatorInnen und Lehrenden in Salzburg sowie mit den Heimatinstitution Kontakt zu halten.
  • Studierende, die auch ihre online-Studien an der PLUS abbrechen/abgebrochen haben, sollten uns davon in Kenntnis setzen. Darüber hinaus sind weitere, in den Aufenthalt involvierte Parteien zu verständigen, wie z.B. Vermieter o.ä.
  • Der Bibliotheksbetrieb wird in mehreren Etappen wieder starten. Informationen werden auf der Seite der Universitätsbibliothek bekanntgeben. Bücher können per post zurück geschickt werden.
  • Der Parteienverkehr an der gesamten Universität bleibt eingestellt.
  • MitarbeiterInnen der Abteilung für Internationale Beziehungen sind via Mail und Telefon erreichbar. Wir können Sie nur in Ausnahmefällen im Büro begrüßen - unter Beachtung der gebotenen COVID-19 Sicherheitsvorkehrungen und nach persönlicher Terminabsprache (Details in oben erwähnten FAQs)

Bewerbungsprozess

Für einen Studienplatz im Rahmen des bilateralen Study Abroad-Programms bewerben Sie sich zuerst an Ihrer Heimatuniversität bei den dafür zuständigen Koordinator/innen bzw. im International Office. Ihre Bewerbungsunterlagen (unten angeführt) werden uns gemeinsam mit Ihrer Nominierungsbestätigung von Ihrer Heimatuniversität per Post oder E-Mail zugeschickt. Bitte füllen Sie das Anmeldeformular aus, unterschreiben es persönlich und lassen es ebenso mittels Unterschrift und Stempel Ihrer Heimatuniversität bestätigen!

Nominierungs-/Bewerbungsfristen

  • 30. Juni für für das folgende Wintersemester bzw. für das folgende Studienjahr
  • 30. November für das folgende Sommersemester

Bewerbungsunterlagen

Inskription für Austauschstudierende

onlineVORANMELDUNG
Alle an der Universität Salzburg zugelassenen Studierenden müssen im Vorfeld Ihrer Anreise nach Salzburg die onlineVORANMELDUNG durchführen. Dieses Service wird ca. zwei Monate vor dem jeweiligen Studiensemester freigeschaltet (1. Juli für das folgende Wintersemester/Studienjahr bzw. 2. Januar für das folgende Sommersemester). Bitte notieren Sie sich, die Ihnen vom System zugeteilte Identifikationsnummer sowie den Termin für die persönliche Einschreibung in Salzburg in der Kapitelgasse 4.

Persönliche Einschreibung
Nach Ihrer Ankunft in Salzburg kommen Sie bitte zunächst ins Büro für Internationale Beziehungen. Hier bekommen Sie alle weiteren Unterlagen, um die persönliche Einschreibung in der Serviceeinrichtung Studium durchführen zu können sowie Ihre Willkommens-Mappe. Bringen Sie bitte Ihren Zulassungsbrief des Büros für Internationale Beziehungen sowie die Identifikationsnummer mit.

Lehrveranstaltungsangebot

PLUSonline Studienmanagement System

Das Vorlesungsverzeichnis der Universität Salzburg ist nunmehr über das Studienmanagement System PLUSonline direkt über die Homepage der Universität abrufbar. Eine Auflistung aller englischsprachigen Lehrveranstaltungen finden Sie ebenfalls im PLUSonline mittels der Suchfunktion.

Learning Agreement

Erasmusstudierende schicken ihre Learning Agreements before the mobility nach Möglichkeit an die/den jeweiligen Erasmuskoordinator/in. Den Namen dieser Person erhalten Studierende in der E-Mail mit der Nominierungsbestätigung bzw. in der Koordinator/innenliste (siehe Link oben).

Änderungen des Learning Agreements (during the mobility) lassen Studierende bitte ebenso bei der/beim jeweiligen Erasmuskoordinator/in am Fachbereich.

Learning Agreements after the mobility entsprechen dem Transcript of Records. Dieses ist als Download über PLUSOnline verfügbar (Studienerfolgsnachweis).

Deutschkurse

Die Universität Salzburg geht davon aus, dass jede/r incoming Austauschstudierende/r ein Mindestniveau der deutschen Sprache vorweisen kann (mind. A2 nach dem Europäischen Referenzrahmen). Für diejengen, welche dieses Niveau nicht haben bzw. für jene, welche einfach ihre Deutschkenntnisse aufbessern möchten, bieten der Fachbereich Germanistik und das Sprachenzentrum der Universität semesterbegleitende Deutschkurse auf allen Niveaustufen an. Am Anfang jedes Semesters finden entsprechende Einstufungstests statt. Die Kursgebühren variieren je nach Kursumfang zwischen €45 und €120.

Deutschintensivkurse zu Semesterbeginn

Die Universität Salzburg bietet ausländischen Austauschstudierenden zu Beginn des Winter- und Sommersemesters zweiwöchige vorbereitende Deuschkurse auf den Niveaus A1 und B1 an. Weitere Informationen zum Kursangebot, Teilnahmevoraussetzungen und Anmeldung finden Sie am Anfang dieser Seite!

Versicherung

Krankenversicherung

Austauschstudierende müssen während Ihres Aufenthaltes in Salzburg über eine in Österreich leistungspflichtige Krankenversicherung verfügen. Studierende aus EU/EWR-Staaten bringen ihre Europäische Krankenversicherungskarte mit. Studierende aus Staaten, die ein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich haben, benötigen das Formular A3 ihres nationalen Krankenversicherungsnehmers. Allen anderen Studierenden empfehlen wir entweder im Heimatland eine Krankenversicherung abzuschließen oder nach der Ankunft in Salzburg die Studierendenselbstversicherung bei der Salzburger Gebietskrankenkasse (5020 Salzburg, Engelbert-Weiß-Weg 10, Tel.: +43 (0)662 8889-0, sgkk(at)sgkk.at, www.sgkk.at) abzuschließen. Die Kosten betragen monatlich € 58,39 (Stand 2018). 

Unfall- und Haftpflichtversicherung

In dem für alle Studierenden verpflichtenden ÖH-Beitrag von momentan € 19,70 ist eine Haft- und Unfallversichrung inkludiert. Diese Versicherung gilt für alle Aktivitäten, die im Zusammenhang mit dem Studium stehen. Wünschen Studierende einen darüberhinaus reichenden Versicherungsschutz, so müssen sie selber dafür sorgen.

Buddy Network

Das Buddy-Network ist ein Angebot des Internationalen Referats der Österreichischen HochschülerInnenschaft (ÖH) in Salzburg. Das Buddy-Network ist ein Programm, welches Sie bei Ihrem Start an der Universität Salzburg unterstützen soll. Wenn Sie am Anfang und während Ihres Aufenthaltes in Salzburg eine/n österreichische/n Studenten/in zur (organisatorischen) Hilfe möchten, können Sie sich mittels einer online Registrierung unter  https://buddynetwork-salzburg.broaddy.com/register/ hierfür anmelden und einen/eine Student/in Ihrer Wahl suchen. Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an das Internationale Referat der ÖH Salzburg international(at)oeh-salzburg.at

Noch Fragen?!

Das Büro für Internationale Beziehungen steht für die Abklärung organisatorischer Fragen im Zusammenhang mit Ihrem Austauschaufenthalt in Salzburg gerne zur Verfügung.

  • News
    Ende März wurde Kroatien inmitten der Corona-Pandemie von einem schweren Erdbeben erschüttert. Mit dieser Sonderausschreibung setzt die ÖAW ein humanitäres Zeichen und möchte die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit kroatischen Kolleginnen und Kollegen bestmöglich unterstützen.
    Die International Data Week - ein hochkarätig besetzter Fachkongress mit 900 Teilnehmern aus dem Bereich Data Science - wird im Oktober 2023 erstmals in Europa stattfinden. Die Stadt Salzburg konnte sich dabei als Veranstaltungsort gegenüber zahlreichen anderen Bewerbern durchsetzen. Die Universität Salzburg ist wichtiger Kooperationspartner.
    Die Hearings finden am Mittwoch, 8. Juli, um 10 Uhr im Hörsaal 103 (3. Stock) in der Katholisch-Theologischen Fakultät, Universitätsplatz 1, statt.
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Medizinische Biologie“ an. Der Studiengang will Inhalte der vielfältigen biowissenschaftlichen Fachdisziplinen vermitteln und ermöglicht daher ein facettenreiches, biologisches Verständnis für Themen, die für die Medizin wesentlich sind. Die Studieninhalte reichen vom kleinteiligen Aufbau der Zelle über Organe und Organsysteme bis hin zur Biologie von komplexen zwischenmenschlichen Interaktionen.
    Die Salzburger Politikwissenschaft wurde laut Shanghai Rankings 2020 unter die Top 100 gerankt, zusammen mit nur vier deutschen Universitäten und der Universität Wien. Insgesamt befinden sich nur wenige kontinentaleuropäische Universitätsinstitute unter den besten 100. Die allermeisten sind US-amerikanische und britische Institutionen.
    Der Sarah-Samuel-Preis für Kurzprosa 2020 geht an Thomas Stangl für sein Buch „Die Geschichte des Körpers“ (Droschl Verlag, Graz).
    WissenschaftlerInnen der Universität Salzburg unterstützen die Initiative "Scientist4Future Österreich" und das Klimavolksbegehren durch die Veröffentlichung von Zitaten.
    Wie reagieren Stadtbewohner auf Umweltmigranten vom Land, speziell in Entwicklungsländern? Die Salzburger Politikwissenschaftlerin Gabriele Spilker hat zusammen mit einem internationalen Team dazu 2400 Menschen in Kenia und Vietnam befragt. Die Studie ist am Montag, 22. Juni, im Fachjournal Nature Climate Change erschienen.
    Professor Manuel Schabus, Zentrum für Kognitive Neurowissenschaften Salzburg (CCNS) am Fachbereich Psychologie, untersuchte mit seinem Team die durch die Coronakrise beeinflusste Qualität des Schlafes der Österreicher.
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Materialien und Nachhaltigkeit“ an. Der Studiengang richtet sich an all jene materialwissenschaftlich Interessierten, die sich den aktuellen Herausforderungen zu Klimawandel, Ressourcen-Verknappung und Nachhaltigkeitsthemen stellen wollen und sich über ihre naturwissenschaftlichen Neigungen hinaus auch für Recht, Wirtschaft und Gesellschaftswissenschaften interessieren.
    Dr. Jörg Paetzold, FB Sozial- und Wirtschaftswissenschaften der RW-Fakultät, erhält für sein Projekt "Wenn Eltern plötzlich Pflegefälle werden: Karriere-Konsequenzen für Töchter und Söhne in Österreich" den Förderpreis des Theodor Körner Fonds.
    Die Universität präsentiert sich mit neuem Logo der Öffentlichkeit. Dem ist ein intensiver Markenbildungsprozess vorausgegangen: „Zur Jahreswende 2019/2020 haben wir die Kommunikationsstrategie KOM PLUS 2020 entwickelt“, erläutert Rektor Hendrik Lehnert.
    Die Theologische Fakultät der Universität Salzburg bietet interessierten StudienanfängerInnen zum Wintersemester 20/21 einen neuen Lehrplan der Katholischen Fachtheologie mit einer Verkürzung der Präsenzzeit in Lehrveranstaltungen und einer Beschleunigung etwa des Bachelorstudiums von acht auf sechs Semester.
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg