Bachelorstudium

Lehramt Mathematik

WICHTIGE DATEN AUF EINEN BLICK

Fakultät: Naturwissenschaftliche Fakultät (NAWI Salzburg)
Studienform: Bachelorstudium
Studienkennzahl: 193 057
Studiendauer: 8 Semester
Benötigte ECTS-Punkte: 100 ECTS   (im Fach Mathematik)
Typ: Vollzeitstudium
Akademischer Grad: Bachelor of Education – University“ (B.Ed.Univ)
Voraussetzungen: Allgemeine Hochschulreife oder Studienberechtigungsprüfung

DAS BACHELORSTUDIUM

dient der fachlichen, fachdidaktischen und pädagogischen Berufsausbildung. Es verfolgt verschiedene übergreifende Bildungsziele, wie z.B. wissenschaftliches Denken und die Fähigkeit zu eigenständigem Wissenserwerb sowie zur Umsetzung von Lehrplänen. Großer Wert wird auf die berufliche Orientierung des fachlichen Teils der Ausbildung gelegt. Zukünftige Lehrende lernen, wie der Mathematikunterricht fachkundig und für Schülerinnen und Schüler nachvollziehbar aufgebaut wird, wie man kompetent und überzeugend auf Fragen im Schulunterricht eingeht und wie anspruchsvolle Abschlussarbeiten zu betreuen sind.

Das Ausbildungsprogramm "Lehramt Sekundarstufe (Allgemeinbildung)" im Studienfach Mathematik umfasst 9 Pflichtmodule, die die Grundtechniken des fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Arbeitens vermitteln. Die fachwissenschaftlichen Module werden stets durch schulmathematische Lehrveranstaltungen ergänzt, die den direkten Bezug zum Schulunterricht herstellen.

Das erste Studienjahr hat folgende Inhalte:

Wintersemester Sommersemester
Einf. in das Mathematikstudium* Lineare Algebra I
Grundlagen der Mathematik Lineare Algebra I Übung
Diskrete Mathematik Einf. in die Fachdidaktik Mathematik I
Diskrete Mathematik Übung
Schulmathematik Grundlagen und diskrete Mathematik
Technologieeinsatz im Mathematikunterricht I

*Lehrveranstaltungen der Studieneingangs- und Orientierungsphase

 

Im Vertiefungsmodul können Lehrveranstaltungen aus dem Wahlfachangebot ausgewählt und nach eigenen Interessen und Neigungen zusammengestellt werden. Vorlesungen werden durch Übungen begleitet, in denen die grundlegenden Techniken vertieft werden. Proseminare geben einen Einblick in die selbständige Aufbereitung und Präsentation mathematischer Inhalte. Freie Wahlfächer und die Bachelorarbeit runden die Ausbildung ab und geben Gelegenheit, mathematisches und didaktisches Wissen anzuwenden.

Alle Fächerkombinationen des "Cluster Mitte" werden am Standort Salzburg angeboten.

QUALIFIKATIONSPROFIL

Das primäre Ziel des Lehramtstudiums ist die wissenschaftliche - das heißt die fachliche, fachdidaktische, bildungswissenschaftliche und schulpraktische - Vorbereitung auf das Lehramt an allgemeinbildenden höheren Schulen und berufsbildenden mittleren und höheren Schulen. Es qualifiziert dazu,

  • die Bildungsziele des österreichischen Schulwesens verantwortungsvoll zu realisieren und
  • die im Schulorganisationsgesetz genannten Aufgaben zu erfüllen.

Darüber hinaus qualifizieren die an der Universität Salzburg angebotenen Lehramtstudien auch für andere Tätigkeitsfelder, beispielsweise für

  • Aufgaben im Bereich der formalen Erwachsenenbildung, als auch
  • im Bereich der informellen Bildung.

 

Entsprechend der Ausrichtung des Lehramtstudiums an den vier Säulen

  • Fachwissenschaften,
  • Fachdidaktiken,
  • Bildungswissenschaften und
  • Schulpraxis

werden verschiedene Rahmen- bzw. Kernkompetenzen vermittelt.

DAS BERUFSBILD

Die Universität Salzburg bildet Studierende für den Lehrberuf an allgemeinbildenden höheren Schulen (AHS) sowie an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (BMHS) aus. Durch die Vereinigung und Erweiterung der Lehrer- und Lehrerinnenbildung in der 2012 gegründeten Scool of Education (SoE) steigen die Professionalisierung der Ausbildung und die internationale Anschlussfähigkeit. Die SoE zeichnet sich durch intensive Zusammenarbeit der einzelnen Fachwissenschaften, der Fachdidaktiken, der Bildungswissenschaften und der Schulpraxis aus. Die innovative und wissenschaftsbasierte Ausbildung wird durch Praxisphasen ergänzt, um angehende Lehrpersonen optimal auf einen kompetenten Berufseinstieg vorzubereiten.

Die ausgebildeten Mathematiklehrerinnen und -lehrer können den Mathematikunterricht an allgemein- und berufsbildenden mittleren und höheren Schulen fachkundig, verständlich und für Schülerinnen und Schüler nachvollziehbar aufbauen. Ihnen wird auch genügend Hintergrundwissen vermittelt, sodass sie kompetent und überzeugend auf Fragen im Schulunterricht eingehen können und in der Lage sind, anspruchsvolle Abschlussarbeiten zu betreuen.

WEITERE STUDIENMÖGLICHKEITEN

am Fachbereich Mathematik nach Abschluss des Bachelorstudiums sind

  • Bachelorstudium Mathematik, 6 Semester
  • Masterstudium Mathematik, 4 Semester
  • Masterstudium Lehramt Mathematik, 4 Semester
  • Doktoratsstudium, 6 Semester

DER STUDIENAUFBAU

Das Bachelor-Lehramtstudium umfasst insgesamt 240 ECTS Anrechnungspunkte für Lehrveranstaltungen, welche in Module zusammengefasst sind. Davon sind

  • für das erste Unterrichtsfach 100 ECTS Punkte (aus Fachwissenschaft und Fachdidaktik),
  • für das zweite Unterrichtsfach 100 ECTS Punkte (aus Fachwissenschaft und Fachdidaktik),
  • und 40 ECTS Punkte aus Bildungswissenschaften und Schulpraxis

vorgesehen. Für die in beiden Fächern zu verfassende Bachelorarbeit ist ein Gesamtausmaß von maximal 8 ECTS Punkten zu veranschlagen (bereits in den 240 ECTS Punkten enthalten). Die Bachelorarbeiten sind aus dem Bereich der Fachwissenschaften bzw. Fachdidaktiken anzufertigen.

  • ENGLISH English
  • News
    Die komparatistische Vortragsreihe lädt zur Neulektüre literarischer Texte aus dem Bereich der Kanonliteratur ein und findet dienstags um 17.15 bis 19 Uhr im Uni-Park Nonntal im Hörsaal HS 3.409 statt.
    The (English-language) seminar on “Transnational Supply Chains and Domestic Human Rights Litigation” deals with legal questions that arise when human rights abuses in transnational supply chains give rise to domestic law suits.
    ... with an excursion to the European Space Agency and a visit to the new VEGA observatory
    Dr. Alisauskiene bietet im SS 2020 eine Lehrveranstaltung zum Thema "Religionen in Mittel- und Osteuropa nach dem Fall der Berliner Mauer" an. Die LV wird auf englisch abgehalten.
    Das Sprachenzentrum der Paris-Lodron-Universität Salzburg hat im Auftrag der Österreichischen Gesundheitskasse – Landesstelle Salzburg Materialien für erwachsene Deutschlernende rund um das Thema „Zahngesundheitsvorsorge“ erstellt. Die Materialien sollen österreichweit in Deutsch-als-Zweitsprache-Kursen eingesetzt werden und können über die ÖGK – Landesstelle Salzburg bzw. online bezogen werden.
    Bereits zum dritten Mal fand die internationale Winter School für NachwuchswissenschaftlerInnen in der LehrerInnenbildungsforschung der drei Partner, der Universität Salzburg, der Pädagogischen Hochschule Sankt Gallen und der Universität zu Köln statt.
    Dr. Pablo Tejero hält am 6. März 2020 um 14 Uhr im HS C-3.006 (OG3) der Naturwissenschaftlichen Fakultät, Hellbrunnerstrasse 34, einen Gastvortrag zum Thema "Why gypsum and cliffs are relevant for evolutionary biology? Neither rare, nor boring.". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Achtung: Die LV- und Workshopanmeldung für das Sommersemester-Programm des Career Centers startet am 10.02. um 12:00 Uhr. Begrenzte Kursplätze!
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Sommersemester 2020
    Eine große Liebesgeschichte der Weltliteratur
    Dienstag, 10. März 2020, 19:30, ARGEkultur Ulrike-Gschwandtner-Straße 5, 5020 Salzburg
    Der Tag der offenen Tür findet am 11. März ab 9.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
    Am DO 12.03.2020 findet um 18:30 Uhr im Hörsaal 207 der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, Churfürststraße 1, 5020 Salzburg (Zugang beschildert) ein Vortrag zum Thema "Fünf Jahre EuErbVO: Neues aus dem internationalen Erbrecht".
    In diesem Workshop am FR 13./SA 14.3. geht es in erster Linie um die Vermittlung orientalischer, im Spezifischen iranischer Musik durch die Methode der freien Improvisation. Ziel ist es, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus dem westlichen Kulturkreis die persische Musik mit ihrer besonderen Klangfarbe und ihrer modalen Struktur näherzubringen, damit sie mit diesem Material nach östlichem Verständnis weiterimprovisieren können.
    Mit dem Thema "Künstliche Intelligenz als Gegner der Menschenrechte" geht die SchülerUNI in das 10. Jahr ihres Bestehens. Konstant besucht und von Medien vielfach im Blickfeld, hat sich das Format zum Erfolgsmodell entwickelt.
    Der Aufstieg des Populismus in westlichen Demokratien fordert nicht nur die etablierten politischen Parteien und kulturellen wie wirtschaftlichen Eliten heraus. Auch Schulen, Hochschulen und Universitäten sehen sich veranlasst, sich gegenüber politischen Bewegungen zu positionieren, die sie in Bezug auf ihre humanistischen, pluralistischen und diversitätsfreundlichen Bildungsideale attackieren.
    Dienstag 17. März 2020, 17:00, Wissenschaft und Kunst, Atelier 1. St. / Ausstellungsraum enter EG, Bergstraße 12a, 5020 Salzburg Im Oktober 2019 startete am Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst das interuniversitäre Doktoratskolleg „Die Künste und ihre öffentliche Wirkung: Dynamiken des Wandels“. Es wird von Nicole Haitzinger und Bartolo Musil geleitet und gemeinsam von der Universität Mozarteum und der Paris-Lodron-Universität Salzburg sowie vom Land Salzburg finanziert.
    Die weltbekannte Sängerin Maria Farantouri, wichtigste Interpretin der Lieder Mikis Theodorakis‘ und „Stimme Griechenlands“, ist im Rahmen des ersten Ernst-Bloch-Symposions live in Salzburg zu hören.
    Interdisziplinäre Tagung der Universitäten Salzburg und Fribourg an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Salzburg (Universitätsplatz 1, 5020 Salzburg HS 103 - 3. OG) zum Thema "Religionen und Identitäten in Europa: Spannungsfelder und Wechselwirkungen"
  • Veranstaltungen
  • 29.02.20 6. Tagung zur Didaktik der Alten Sprachen in Österreich
    29.02.20 IRIS 2020: Responsible Digitalisation / Verantwortungsvolle Digitalisatisierung
    03.03.20 Welcome-Infoveranstaltung für Studienanfänger*innen
    03.03.20 Welcome-Infoveranstaltung für Studienanfänger*innen
    04.03.20 "When Maimonides met Einstein"
    06.03.20 Update Bankrecht
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg