Masterstudium Religious Studies

Abschluss M.A. (Master of Arts)
Regelstudienzeit 4 Semester
Gesamtumfang 120 ECTS bestehend aus
30 ECTS: schriftliche Arbeit und Rigorosum
48 ECTS: Pflicht
30 ECTS: Wahlpflicht
12 ECTS: Freie Wahlfächer
Anrechnung von ECTS aus anderen Studien: verantwortlich Univ.-Prof. Dr. Alexander Zerfaß
Sprache Deutsch, Englisch
Beginn regulärer Studienbeginn ist im Wintersemester, eine Einstiegsmöglichkeit im Sommeresemster ist nach Rücksprache möglich.
Voraussetzungen Bachelorabschluss oder der Abschluss eines gleichwertigen Studiums an einer anerkannten in- oder ausländischen Bildungseinrichtung.
Infos Assoz.-Prof. Dr. Martin Rötting

Pflichtinhalte sind: 

  • P1 Grundlegung in Religions- und Kulturwissenschaft ·
  • P2 Transformationen religiöser Traditionen und Literaturen – historisch und vor allem zeitgenössisch  ·        
  • P3 Medialität und normative Ordnungen von Gesellschaften

Individuelle Profilierung (Wahlpflicht und Freien Wahlfächer) aus dem reichhaltigen Fächerangebot der Uni Salzburg (Soziologie, Psychologie, Geschichte, Jüdische Kulturgeschichte, Theologie, Wirtschaft, Recht etc.):

  • WP1 Kulturwissenschaft ·        
  • WP2 Religions- und Kulturgeschichte ·        
  • WP3 Religions- und Kulturkritik

vollständiges Curriculum/Masterprüfungsordnung hier


Ausrichtung

Das Studium zeichnet sich durch die Verbindung von Methoden und Ansätzen im Feld von Religion und Normativität aus, indem es textliche, mediale, verkörperte, performative, wirtschaftliche und ästhetische Dimensionen verfolgt. Im Zentrum stehen aktuelle Konflikte und Veränderungen von Religion und normativen Ordnungen durch Migration, Ökonomisierung von Gesellschaft, Pluralisierung und globale Dynamiken. 

Ziele

  • Wissen über derzeitigen religiösen Pluralismus und normative Ordnungen (europäische Islamformen, Christentümer, Spiritualität, ostasiatische Religionen, Buddhismus im Westen von Achtsamkeit bis Yoga, Säkularismen wie Quantenheilung, alternatives Heilen, Ökononmisierung und Branding von Religion etc.) ·        
  • eigenständige Forschung zu Religion in diversen gesellschaftlichen Kontexten mit passenden Methoden ·        
  • Bewertung der Mediendarstellung von Religion und derzeitigen Trends ·        
  • die Fähigkeit, multireligiös-säkulare Prozesse zu moderieren (Konflikte, Bauprojekte, interkulturelle Feste etc.) ·        
  • eine eigene kulturreflexive Position

Studienbeginn

Der Master beginnt regulär immer mit dem Wintersemester. Nach Rücksprache ist der Einstieg im Sommersemester möglich.


Poster: Religious Studies

  • News
    Hiermit möchten wir an den Call for Lectures erinnern, welcher noch bis 28.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 23.08.- 04.09.2021 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Der Projektantrag BioMat-TEM mit dem Gesamtvolumen von 1,948 Mio € im Rahmen der Infrastrukturförderung der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) wurde bewilligt.
    Sechs Forscher*innen aus Europa und den USA wurden kürzlich mit dem renommierten IFIP TC13 Pioneer Award für weltweit herausragende Beiträge zum Thema Human-Computer Interaction ausgezeichnet. Darunter der Leiter des HCI an der PLUS, Prof. Manfred Tscheligi.
    Einladung zur Online-Tagung: Corona - eine Katastrophe?
    Das Semesterprogramm für das Sommersemester ist nun online, und die Lehrveranstaltungen werden in Kürze freigegeben. Wir haben die Angebote im Bereich Entrepreneurship gestärkt. Melde dich bis 14. März 2021 an!
    Prof. Dr. Jude Lal Fernando, Assistenzprofessor an der Irish School of Ecumenics am Trinity College Dublin, hält im SS 2021 Lehrveranstaltungen zum Thema "Interreligious Relations in Asia" am Zentrum Theologie Interkulturell bzw. im Bereich Religious Studies.
    Wie im Informationsschreiben von Bundesminister Faßmann vom 02.12.2020 angekündigt, findet vom 23.08. bis 03.09.2021 (Burgenland, Niederösterreich und Wien) bzw. 30.08. bis 10.09.2021 (Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Vorarlberg) jeweils von 8.00 bis 12.00 Uhr in den Räumen ausgewählter Schulen, wieder die Sommerschule 2021 statt.
    Aufgrund der aktuellen Entwicklungen des Infektionsgeschehens wird der Lehr- und Prüfungsbetrieb im gesamten Sommersemester im Distanzmodus durchgeführt.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Sommersemester 2021
    Kürzlich ist der Sammelband der Doctorate School "geschlecht_transkulturell" beim Springer Verlag erschienen, in digitaler und gedruckter Form. Der Band, der aktuelle Forschung an der Universität Salzburg und darüber hinaus versammelt, betrachtet Geschlecht und Transkulturalität aus einer transdisziplinären Perspektive.
    Herausforderungen, Prozesse und Ambivalenzen - Schriftenreihe der ÖFEB-Sektion Sozialpädagogik, Band 6
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Daran interessiert, Lehrer*in zu werden? Informiere dich am virtuellen Tag der offenen Tür der Paris Lodron Universität Salzburg zu deinem Lehramtsstudium in Salzburg!
  • Veranstaltungen
  • 25.02.21 Grenzgänge - Folgen von neuen Grenzen für Arbeit und Unternehmen 25.02.2021
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg