asdf

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen!
Liebe Mitarbeiterinnen, liebe Mitarbeiter!
Liebe Studierende!
Liebe Angehörige unserer Universität!     

Ich darf Sie darüber informieren, dass wir am 5. Juni 2019 den Tag der Universität abhalten werden. Damit auch alle Mitglieder unserer PLUS daran teilnehmen können, wird an diesem Tag vorlesungsfrei gegeben werden. Bitte nicht nur das Datum, sondern auch diesen Umstand vorzumerken und in Ihren Planungen zu berücksichtigen.  

Das Programm konnte in seinen Grundzügen bereits erstellt werden. Wir werden bereits am Abend des 4. Juni 2019 mit einem Symphoniekonzert unseres Universitätsorchesters in der großen Aula beginnen. Am 5. Juni 2019 eröffnen wir unseren Festtag um 9.00 h im Unipark mit einer Keynote von Jan Assmann, dem weltbekannten Kulturwissenschaftler und Ägyptologen, Träger des Friedenspreises des deutschen Buchhandels 2018, zum Thema „Achsenzeit“.  

Anschließend kommt es im Themenbereich Lehre zur Vergabe des Lehrpreises, zu Vorträgen und Workshops, im Themenbereich Forschung zum Young Investigators Award, zu Vorträgen ausgewählter renommierter Forscher/innen der PLUS, zu Informationsveranstaltungen aus dem Bereich „Internationales“ sowie zu Filmpräsentationen und Ausstellungen.  

Der Nachmittag wird im Zeichen des Wechsels des Rektorats stehen: Um 15.00 h (in der großen Aula) werden im Rahmen einer moderierten Diskussion Rektor Heinrich Schmidinger und der designierte Rektor Hendrik Lehnert über die zentralen Herausforderungen der PLUS in der Zukunft diskutieren.

Nach einer kurzen Pause mit einem erfrischenden Glas Sekt folgt um 16.30 Uhr der offizielle Festakt mit der Verabschiedung des amtierenden Rektorats, diversen Ehrungen, der Vorstellung der neu habilitierten Kollegen/innen der PLUS sowie der Bekanntgabe der Preisträger/innen des Lehrpreises und des Young Investigators Award.  

Ab ca. 18.30 laden wir Sie alle zu einem gemütlichen Ausklang mit Getränken und kleinen Speisen ein und hoffen, mit Ihnen voller Stolz auf unsere Universität anstoßen zu können.  

Das detaillierte Programm finden Sie hier.

Mit besten Grüßen  
Ihr Heinrich Schmidinger

Unipark / Bild: L. Caputo
green meetings

Wir streben an, die Veranstaltung nach den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens für Green Meetings/Events auszurichten.  

Information für TeilnehmerInnen

  • ENGLISH English
  • News
    Mehr als hundert Teilnehmerinnen, Interessierte und UnterstützerInnen der ditact fanden sich gestern Montag im Unipark Nonntal zur Eröffnung der diesjährigen ditact_women´s IT summer studies ein. 216 Teilnehmerinnen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum haben sich zu den 46 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der IT-Sommeruniversität angemeldet, die zwei Wochen lang am Unipark Nonntal läuft und bereits das siebzehnte Mal von der Universität Salzburg durchgeführt wird.
    Für Ihre Dissertation „Die Ortsnamen im Lungau“ wurde der Doktorandin Magdalena Schwarz am Fachbereich Linguistik der Universität Salzburg das DOC-Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) zuerkannt.
    Die Salzburger Armenologin Jasmine Dum-Tragut eröffnet am 31. August 2019 im Genozid-Museum in Jerewan die erste Ausstellung, die das Schicksal armenischer Kriegsgefangener in den österreichischen Gefangenenlagern im Ersten Weltkrieg zeigt.
    Am Ende der Salzburger Hochschulwochen plädierte der scheidende Rektor Heinrich Schmidinger für einen zeitgemäßen Humanismus als Reaktion auf eine komplexe und unübersichtlich gewordene Welt. Wer der Sehnsucht nach Einfachheit nachgebe, läute die Stunde der Ideologien ein.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 27.08.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg