der Botanische garten ist bis auf weiteres geschlossen (15.04.2020)

 

Öffnungszeiten

 

April und Oktober: Dienstag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr.

Mai bis September: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

November bis März: geschlossen. 

Montags geschlossen.

 

 

 

 

 

Gartenordnung

 

Bitte beachten Sie die Gartenordnung, Sie helfen uns damit die Schönheit und Besonderheit des Botanischen Gartens zu erhalten.  

1.      Sie betreten den Garten auf eigene Gefahr. Für Sach- und Personenschäden wird nicht gehaftet. Den Anweisungen des Gartenpersonals ist unbedingt Folge zu leisten.  

2.     Das Verlassen der gekennzeichneten Wege ist untersagt, bleiben Sie daher auf den Wegen und beachten Sie Absperrungen! Insbesondere das Picknicken sowie das Klettern auf Bäume oder Steine sind nicht gestattet. Grünflächen dürfen nur im Falle von offiziellen Führungen durch Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Fachbereiches oder des Botanischen Gartens betreten werden.  Beachten Sie auch, dass manche Wege nicht gegen Absturz gesichert sind – Sie begehen sie auf eigene Gefahr! 

3.      Der botanische Garten ist nicht kindergerecht gesichert! Kindern unter 12 Jahren ist das Betreten nur in Begleitung Erwachsener gestattet. Die erwachsene Begleitperson übernimmt die Haftung für das Kind und ist insbesondere verantwortlich dafür, dass das Kind sich nicht außerhalb der gekennzeichneten Wege aufhält, da sich einige Gefahrenquellen wie Teichanlagen und dergleichen am Gelände des Botanischen Gartens befinden. Das Betreten des Botanischen Garten mit Kindern erfolgt auf eigene Gefahr und in Kenntnis, dass der Botanische Garten nicht kindergerecht gesichert ist.

4.      Das Beschädigen, Pflücken, Ausgraben und Ernten von Pflanzen sowie das Mitnehmen von Sämereien ist strengstens verboten. Die Tiere des Gartens – wie insbesondere Frösche, Fische, Libellen, Vögel und andere – dürfen nicht gestört, gefangen oder getötet werden. Sachbeschädigung und Diebstahl jeglicher Art werden zur Anzeige gebracht. Überhaupt ist die Gartenanlage so zu benutzen, dass andere Besucherinnen und Besucher nicht gefährdet oder unzumutbar belästigt werden sowie die Anlagen, Einrichtungen, Baulichkeiten und Pflanzungen nicht verschmutzt oder beschädigt werden. 

5.      Fische füttern ist verboten, das Angeln, Baden oder Eislaufen ebenso. Das Wasser in den Becken, Tümpeln und Wasserentnahmestellen ist kein Trinkwasser! 

6.      Hunde und andere (auch kleine) Haustiere sind nicht erlaubt.  

7.      Aus Lärmschutz und um andere Besucher nicht zu belästigen, verwenden Sie bitte Kopfhörer.  

8.      Fahrräder stellen Sie bitte auf den dazu gewidmeten Flächen ab und bringen Sie diese nicht in den Garten mit. Auch andere Fahrzeuge oder Sportgeräte mit Rollen (etwa Segways, Tretroller, Skateboards und dergleichen) dürfen im Garten nicht benutzt werden. Rollstühle und Kinderwagen sind natürlich gestattet.

9.      Abfälle werfen Sie bitte in die entsprechenden Behälter; verunreinigen Sie weder Garten noch Wasserlauf. Benützen Sie bitte die WC-Anlage.  

10.    Bei Schlechtwetterlagen wie Sturm, Sturmböen (auch Sommergewitter), schwerem Regen, aber auch wegen unbegehbarer Wege (besonders im Frühjahr) muss der Garten aus Sicherheitsgründen geschlossen bleiben.  

11.    Beachten Sie die aktuelle Schliesszeit beim Eingang und verlassen Sie rechtzeitig den Garten bzw. auf Anweisung des Personals. Außerhalb der Öffnungszeiten ist der Aufenthalt im Garten nicht gestattet.   

Die Gartenleitung

  • News
    Hendrik Lehnert, Rektor der Paris Lodron Universität Salzburg freut sich, ein nützliches und schön gestaltetes Geschenk der Partneruniversität Mozarteum entgegenzunehmen: Kunststudierende haben 500 Stück der von ihnen in Heimarbeit produzierten Schutzmasken zur Verfügung gestellt.
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Schlafstörungen gelten als „Volkskrankheit“ und erreichen in Krisenzeiten ihren Höhepunkt. Kerstin Hödlmoser und das Team des Schlaflabors an der Universität Salzburg (Fachbereich Psychologie/CCNS) sind im März einem Aufruf des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung gefolgt, Studierenden Informationen in Form von Kurztexten oder Videobotschaften zur Verfügung zu stellen.
    Die Zielgruppe der virtuellen Workshops des Programms Studieren.Recherchieren an der PLUS sind alle Schüler*innen und Studieninteressierte, die noch Informationen brauchen, um sich für ein Studium/Studienort zu entscheiden. Grundlegend sollen Interessen reflektiert werden, zu denen anschließend recherchiert wird.
    17h FRANK MAX MÜLLER (Salzburg/Gießen): Das Kollektiv ist tot, es lebe das Kollektiv! 1968 und die andauernde Suche nach Modellen der Zusammenarbeit in den Künsten // ANMELDUNG zu den Web-Vorträgen per E-Mail an: Anna.Estermann@sbg.ac.at // https://w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Der Botanische Garten der Universität Salzburg öffnet. Ab dem 2. Juni gelten die üblichen Öffnungszeiten.
    01.09.-12.09.2020, https://ditact.ac.at. Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation finden die ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg eine Woche später als geplant statt und zwar von 01.09.-12.09.2020.. Die meisten Kurse werden online abgehalten.
    Die Universität bietet Entlastung für die Mehrfachbelastungen von Familien aufgrund von Covid-19 und den daraus resultierenden Herausforderungen mit dem Angebot von Lernbegleitung.
    Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation haben wir gemeinsam mit dem Rektorat der Universität Salzburg und dem Land Salzburg beschlossen, dass die ditact eine Woche später als geplant beginnt und von 01.09.-12.09.2020 stattfindet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    „Solidarität und ethische Verantwortung in Zeiten globaler Herausforderungen – Eine international-vergleichende Studie im Spiegel der Corona-Krise“
    Dienstag, 9. Juni 2020, 17 Uhr - Join Webex-Meeting: https://uni-salzburg.webex.com/uni-salzburg/j.php?MTID=m78aa13739796f21914aecfff67626ea6 Zugangsdaten: Meeting number (access code): 840 389 463 | Meeting password: YeNtSjk3h23
  • Veranstaltungen
  • 04.06.20 acid communism
    04.06.20 Let’s play Infokrieg. Wie die radikale Rechte (ihre) Politik gamifiziert
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg