PHILOSOPHIE, POLITIK UND ÖKONOMIE, BACHELORSTUDIUM

Rechtswissenschaftliche Fakultät
Dauer / ECTS 6 Semester / 180 ECTS
Akademischer Grad Bachelor of Arts (BA)
Fakultät Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät, Rechtswissenschaftliche Fakultät
Fachbereich FB Philosophie, FB Politikwissenschaften und Soziologie, FB Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
Studienart Vollzeit
Studienkennzahl D 033 699
Voraussetzung Matura oder gleichwertiger Schul- bzw. Ausbildungsabschluss

Was lerne ich?

Das Bachelorstudium Philosophie, Politik und Ökonomie geht von der Beobachtung aus, dass in den drängenden Fragen unserer Gesellschaft — wie Globalisierung, Klimawandel oder Ungleichheit — zunehmend interdisziplinäre Herangehens- und Sichtweisen erforderlich sind. Das PPÖ-Studium trägt dieser Erfordernis Rechnung, indem die beteiligten Disziplinen — Philosophie, Politikwissenschaft und Ökonomik — nicht getrennt nebeneinander stehen. Vielmehr verschränken sie sich zu einem aufbauenden interdisziplinären Programm. Der Fokus liegt auf der Vermittlung von methodischen Kompetenzen. Dadurch erhalten die Studierenden des PPÖ-Studiums eine Verbundqualifikation, grundsätzlich und analytisch an Problemstellungen heranzugehen.

Welche Berufsbilder gibt es für mich?

AbsolventInnen des Bachelorstudiums Philosophie, Politik und Ökonomie stehen u.a. folgende Berufsfelder offen: Tätigkeiten in der Privatwirtschaft, Tätigkeiten in der öffentlichen Verwaltung, Tätigkeiten in gesetzgebenden Körperschaften und in politischen Parteien, Tätigkeiten in Nichtregierungsorganisationen und Interessengruppen, Tätigkeiten im Mediensektor und in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tätigkeiten im Auswärtigen Höheren Dienst (diplomatische Laufbahn), in den Institutionen der Europäischen Union und in internationalen Organisationen, Tätigkeiten in der politischen Bildung (Stiftungen, Akademien, Bildungswerke etc.) sowie Tätigkeiten in der universitären und außeruniversitären Lehre und Forschung.

Warum soll ich in Salzburg studieren?

Das Bachelorstudium Philosophie, Politik und Ökonomie ist das erste und bislang einzige BA Studium dieser Art in Österreich. Die beteiligten Disziplinen sind in der internationalen Forschungslandschaft bestens vernetzt, genießen einen hervorragenden Ruf und haben in den letzten Jahren gemeinsam die Universität Salzburg als erstklassige Adresse in der internationalen Wissenschaftsszene etabliert. Ein ausgezeichnetes Betreuungsverhältnis und die oft familiär-persönliche Atmosphäre in den Fachbereichen unterscheidet Salzburg von den Massen-Unis der großen Städte. Dies garantiert eine moderne Ausbildung an den Nahtstellen gesellschaftlich relevanter Fragestellungen.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Bachelorstudium Philosophie, Politik und Ökonomie

Pflichtmodule (ua STEOP)11 ECTS
Einführung in die Wirtschafts- und Sozialphilosophie10 ECTS
Logik8 ECTS
Angewandte Wissenschaftstheorie15 ECTS
Grundlagen der Politikwissenschaft15 ECTS
Kernfach I+II Politikwissenschaft24 ECTS
Grundlagen der VWL9 ECTS
Vertiefung VWL12 ECTS
Interdisziplinäres Seminar6 ECTS
Wissenschaftliche Arbeitstechniken13 ECTS
Grundlegende empirische Methoden11 ECTS
Weiterführende Methoden6 ECTS
Bachelorarbeit6 ECTS
Wahlfächer24 ECTS
Summe180 ECTS

Ansprechperson

Bild Hannes Winner
Univ.-Prof. Dr. Hannes Winner Vorsitzender der Currikularkommission PPÖ
  • Residenzplatz 9
  • 5010 Salzburg
Tel:
+43 662 8044-3703
Fax:
+43 662 8044-0001
hannes.winner@sbg.ac.at
  • News
    Rektor Hendrik Lehnert und Gattin Annette begrüßten Bundesministerin Karoline Edtstadler, Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Uniratsvorsitzenden Georg Lienbacher beim 9. Paris Lodron Ball in der Alten Residenz. Die Fotogalerie folgt in Kürze.
    Mit dem Thema "Künstliche Intelligenz als Gegner der Menschenrechte" geht die SchülerUNI in das 10. Jahr ihres Bestehens. Konstant besucht und von Medien vielfach im Blickfeld, hat sich das Format zum Erfolgsmodell entwickelt.
    Im neuen Jahr möchten wir die Gelegenheit nutzen, an den Call for Lectures zu erinnern, welcher noch bis 29.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 24.08.- 05.09.2020 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    SYMPOSION: DO 13-18h, FR 11-17.30h im Unipark Nonntal / Tanzstudio (Raum 2.105, 2. Stock, Erzabt-Klotz Str. 1) // KEYNOTE-SPRECHERINNEN: Milena Dragićević-Šešić (Belgrad) und Arianna Beatrice Fabbricatore (Paris-Sorbonne) // VORTRAGENDE: Alexandra Baybutt, Olivier Delers, Martina Fladerer, Gustavo Fijalkow, Inge Gappmaier, Massimo De Giusti, Nicole Haitzinger // https://w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Das Uniorchester der Universität Salzburg lädt am 26. Jänner um 19:00 Uhr zum Winterkonzert in die Große Aula der Universität ein.
    Mit Prof. Dr. Marek Węcowski (Universität Warschau) - Montag, 27. Jänner 2020 um 18:30 Uhr s.t. - Residenzplatz 1/4, SR. 1.42
    Einladung zum völlig neuartigen Skitouren-Event des Fachbereiches Sport und Bewegungswissenschaft. Wann: 29.1.2020 um 18 Uhr. Wo: Karkogel-Hütte, Abtenau. Anmeldungen: www.Time2Win.at
    "Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets | Figurentheater: Am Anfang waren Puppen" ist eine von Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner organisierte internationale, interdisziplinäre Tagung, die von 30.-31. Jänner 2020, in Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater und der Stiftung Mozarteum, an der Universität Salzburg stattfindet.
    THEMENFELD MUSIK: 18.00h "INT(R)O THE GROOVE (Disco Dance Mix)" Soundlecture von Didi Neidhart (Autor, Musiker, DJ, Salzburg) // 19.15h "RÄUME ALS RESONANZKÖRPER". Lecture von Marco Döttlinger (Komponist, INM Institut Neue Musik, Universität Mozarteum). Uraufführung von CORPUS IV mit Marco Sala und Marco Döttlinger // Atelier, KunstQuartier, Bergstr. 12a // w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Montag, 03. Februar 2020, 13:30-15 Uhr, Hörsaal E.001 (UNIPARK Nonntal, Erzabt-Klotz-Str. 1). Es wird das Konzept der Uni 55-PLUS im Detail vorgestellt und die Teilnahmemodalitäten (Anmeldeverfahren) erläutert. Es wird empfohlen, die anschließend stattfindende Veranstaltung für „Bisherige“ ebenfalls zu besuchen. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.
    Der Tag der offenen Tür findet am 11. März ab 9.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
  • Veranstaltungen
  • 24.01.20 Post-Utopie und Europa in den szenischen Künsten
    27.01.20 Early Greek poetry, social mobility and Solon’s reforms
    29.01.20 Resisting Reality: Political Implications of Vattimo's Hermeneutic Realism
    30.01.20 Lebensende in Institutionen. Jahrestagung des Fachbereichs für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht
    30.01.20 Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets
    30.01.20 Targeted Machine Learning: How we can use machine learning for causal inference
    30.01.20 Figurationen und Szenen des Beginnens: Themenfeld MUSIK
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg