APPLIED GEOINFORMATICS, MASTER'S PROGRAMME

Bild Angewandte Geoinformatik
Course Duration / ECTS 4 semesters / 120 ECTS
University degree Master of Science (MSc)
Faculty Department of Geoinformatics - Z_GIS
Department Department of Geoinformatics
Mode Full time
Study ID D 066 856
Language of Instruction English
Admission Requirements Bachelor level graduates from ‘spatially oriented disciplines’
like Geography, Surveying / Geomatics, Geoinformatics or
Cartography can be admitted without additional coursework.
Candidates with a bachelor level or higher qualification in
other relevant fields like computer science, ecology,
geosciences, environmental sciences, social sciences
of economics can be ‘conditionally’ admitted with additional
credit requirements of up to 45 ECTS.

What will I learn?

The knowledge and skills developed in this programme are based on the common grounding of spatial sciences and a ‘Digital Earth’ perspective, based on concepts typically acquired during undergraduate Geography, Surveying, Environmental Studies, Cartography or Planning programmes. The MSc aims at building of advanced competences in geospatial data acquisition and data management, data analytics and simulation as well as interactive communication. Graduates are expected to interface with different spatially oriented application domains, contribute to solving problems across societies, economies and environments as well as leading teams assigned pertinent tasks.

Which career opportunities do I have?

Graduates of the Master's programme in "Applied Geoinformatics" develop a focus on methodological and technical areas of expertise, thus emphasizing career perspectives in public administration (e.g. spatial data infrastructures and Geoinformatics services and application development, as well as in application domains such as in spatial planning, regional management, mobility, environment and nature conservation) and in business across a broad spectrumof industries. The study programme covers all areas of geospatial data collection and data management, spatial analytics, communication of results and decision support, interaction with of spatial information, as well as aspects of general management.

Why Salzburg?

The Department of Geoinformatics – Z_GIS at the University of Salzburg is a recognized Centre of Excellence established since the late 1980ies and provides the competence and capacity for offering a high level of undergraduate and postgraduate education. The residential MSc programme in Applied Geoinformatics is managed by Z_GIS as a core component of its academic qualifications in Geoinformatics and Geographic Information Science. The excellent support of students is a special feature, we translate research into education. A compulsory internship brings added value and links with potential employment opportunities in a relevant sector.

How is the course structured?

Applied Geoinformatics Master's Programme

Propedeutics and Elective courses15 ECTS
GIScience: Theory and Research Methods6 ECTS
Methods in Geoinformatics18 ECTS
Spatial Analysis and Modeling6 ECTS
Geo Application Development12 ECTS
Spatial Data Infrastructures12 ECTS
I3 Project12 ECTS
Electives, cf.§6
Master thesis (incl ePortfolio and Master’s exam)30 ECTS
Internship9 ECTS
Total120 ECTS

Contact

Bild Barbara Hofer
Assoc.-Prof. Dr. Barbara Hofer Associate Professor | Associated Faculty at Doctoral College GIScience
  • Schillerstraße 30
  • 5020 Salzburg
Tel:
+43 662 8044-7507
Fax:
+43 662 8044-0001
msc-geoinformatics@sbg.ac.at
  • News
    Auf der 122. Jahrestagung in Paderborn wurde die Salzburger Erziehungswissenschaftlerin Sabine Seichter in den Vorstand der interdisziplinären und internationalen Görres-Gesellschaft gewählt.
    „Die Paris-Lodron-Universität Salzburg gratuliert ihrem Ehrendoktor Peter Handke sehr herzlich zur Verleihung des Literaturnobelpreises 2019“, betont Rektor Hendrik Lehnert. Ihre Verbundenheit mit Leben und Werk des bedeutenden österreichischen Autors dokumentiere sich auf mehrfacher Ebene, insbesondere mit den Salzburger Germanisten und dem Literaturarchiv, so Lehnert.
    Die BatterieforscherInnen vom Fachbereich Chemie und Physik der Materialien der PLUS gratulieren herzlichst und freuen sich mit den drei frischgekürten Nobellaureaten John B. Goodenough, M. Stanley Whittingham und Akira Yoshino!
    An seinem 39. Hochzeitstag hat die Universität Salzburg Universitätsprofessor Heinrich Schmidinger als Rektor verabschiedet. Er freue sich nun auf etwas mehr Verantwortungslosigkeit, sagte er im Rahmen des Festakts in der Großen Universitätsaula.
    Am 18. September 2019 startete der zweite Durchgang von Karriere_Mentoring III, dem Karriereentwicklungsprogramm für Wissenschafterinnen (Dissertantinnen und Habilitandinnen) der Universitäten Krems, Linz und Salzburg.
    Geschichte in Regionalmuseen, aber wie? Eine Ringvorlesung in Kooperation mit dem Landesverband der Salzburger Museen und Sammlungen diskutiert Konzepte und Praxis.
    Der Mond als hellstes Nachtgestirn mit seiner im Laufe des Monats wechselnden Gestalt, seinem Verschwinden bei Neumond oder dem Ausnahmeereignis einer Finsternis hat Menschen aller Zeiten, so auch im Alten Ägypten, zur Reflektion über Ursachen und Wirkungen dieser Phänomene angeregt.
    Gefragt ist dein Kreativpotential! Lerne den Stadtteilverein kennen, der das Andräviertel in Szene setzt. Komm in Gespräche, knüpfe Kontakte, setze deine Ideen um und hab Spaß dabei.
    In diesem Jahr feiern Japan und Österreich das 150. Jubiläum der Unterzeichnung des bilateralen Freundschaftsvertrages. Aus diesem Anlass veranstaltet die Universität Salzburg in Kooperation mit Stadt und Land Salzburg die Konferenz "Japan an Viennesemodernism".
    Mit dem Thema ESG Regulierung – Auswirkungen des EU Aktionsplans kommt das Impact Forum Europe bereits zum sechsten Mal nach Salzburg.
    Der Fachbereich Slawistik möchte Sie zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO sehr herzlich zum vierten Teil unserer erfolgreichen Kinoreihe der ost- und mittelosteuropäischen Filme einladen. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
    Am 31.10.2019 veranstaltet das WissensNetzwerk Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt der Universität Salzburg ein Symposium zur Ertragsbesteuerung von Personengesellschaften (Mitunternehmerschaften).
  • Veranstaltungen
  • 17.10.19 Salzburger Juristische Gesellschaft
    21.10.19 Dr. Gilles R. Bourret Venia: „Materialwissenschaft“
    22.10.19 Dr. Roland Geisberger Venia: „Molekulare Biologie“
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg