DIGITAL COMMUNICATION LEADERSHIP, MASTERSTUDIUM

Naturwissenschaftliche Fakultät
Course Duration / ECTS 4 semesters / 120 ECTS
University degree Master of Arts (MA)
Faculty Faculty of Cultural and Social Sciences
Department Communication Science
Mode Full time
Study ID D 066 152
Admission Requirements In order to be admitted to the MA degree course in Digital
Communication Leadership, students must hold a degree
in a related field from an accredited inland or international
institution of higher education.

What will I learn?

The "Digital Communication Leadership (DCLead)" is carried out as an Erasmus Mundus Joint Master Degree Programme coordinated by the University of Salzburg, Department of Communication Studies together with the Aalborg University of Copenhagen (AAU), Denmark and the Vrije Universiteit Brussel (VUB), Belgium. The "Digital Communication Leadership (DCLead)" programme approaches the vast and recent field of digital communication from an interdisciplinary and international point of view bringing together advanced academic discussion with practical knowledge and skills. The programme shall promote a non-techno-deterministic, social and ethical reflection on digital communication for future leaders of the field.

Which career opportunities do I have?

Graduates work in different fields: in existing ICT and media companies, as entrepreneurs in new media and web companies, in IT support functions in business companies and public institutions, in media companies working at the European or international level whose work is influenced by European decision-making, as scientists or researchers, as public servants and administrators within Ministries and regulatory authorities in the policy field of media and communication, as consultants regarding various aspects of new media and digital innovation, as lobbyists in lobby organisations, in European institutions or as journalists.

Why Salzburg?

This unique programme is offered only at the University of Salzburg, in collaboration with the two Universities in Aalburg (Copenhagen) and Brussels. The European Commission offers competitive scholarships for this programme. Applications are accepted in the second half of each calender year (see programme website). Stundents spend the first of four semesters in Salzburg, semesters two and three either in Denmark or in Belgium, and in the forth semesters they have the choice of their place to study, including a large number of partner universities and industry partners around the globe (among others UCLA (U.S.), Fudan University (China), QUT (Australia), University of Accra (Ghana))

How is the course structured?

Masterstudium Digital Communication Leadership

Module 1: Introduction into Core Competences13 ECTS
Module 2: Basic Module: Theoretical and Methodological Skills15 ECTS
Specialization Module 3A: Digital Communication,
Policy and Innovation in Europe I (Wahlmodul) OR
Specialization Module 3B: Digital Technology
& Management I (Wahlmodul)

20 ECTS
Compency Track: Project-based learning: 4A: Digital Communication,
Policy and Innovation in Europe II (Wahlmodul) OR
Compency Track: Project-based learning: 4B: DigitalTechnology
& Management II (Wahlmodul)

30 ECTS
Module 5: Elective Subjects12 ECTS
Master Theses (incl. defence)30 ECTS
Summe120 ECTS

Contact

Bild Sergio Sparviero
Ass.Prof. Dr. Sergio Sparviero Program Coordinator
  • Rudolfskai 42
  • 5020 Salzburg
Tel:
+43 662 8044-4130
Fax:
+43 662 8044-0001
sergio.sparviero@sbg.ac.at
  • News
    Auf der 122. Jahrestagung in Paderborn wurde die Salzburger Erziehungswissenschaftlerin Sabine Seichter in den Vorstand der interdisziplinären und internationalen Görres-Gesellschaft gewählt.
    „Die Paris-Lodron-Universität Salzburg gratuliert ihrem Ehrendoktor Peter Handke sehr herzlich zur Verleihung des Literaturnobelpreises 2019“, betont Rektor Hendrik Lehnert. Ihre Verbundenheit mit Leben und Werk des bedeutenden österreichischen Autors dokumentiere sich auf mehrfacher Ebene, insbesondere mit den Salzburger Germanisten und dem Literaturarchiv, so Lehnert.
    Die BatterieforscherInnen vom Fachbereich Chemie und Physik der Materialien der PLUS gratulieren herzlichst und freuen sich mit den drei frischgekürten Nobellaureaten John B. Goodenough, M. Stanley Whittingham und Akira Yoshino!
    An seinem 39. Hochzeitstag hat die Universität Salzburg Universitätsprofessor Heinrich Schmidinger als Rektor verabschiedet. Er freue sich nun auf etwas mehr Verantwortungslosigkeit, sagte er im Rahmen des Festakts in der Großen Universitätsaula.
    Am 18. September 2019 startete der zweite Durchgang von Karriere_Mentoring III, dem Karriereentwicklungsprogramm für Wissenschafterinnen (Dissertantinnen und Habilitandinnen) der Universitäten Krems, Linz und Salzburg.
    Geschichte in Regionalmuseen, aber wie? Eine Ringvorlesung in Kooperation mit dem Landesverband der Salzburger Museen und Sammlungen diskutiert Konzepte und Praxis.
    Der Mond als hellstes Nachtgestirn mit seiner im Laufe des Monats wechselnden Gestalt, seinem Verschwinden bei Neumond oder dem Ausnahmeereignis einer Finsternis hat Menschen aller Zeiten, so auch im Alten Ägypten, zur Reflektion über Ursachen und Wirkungen dieser Phänomene angeregt.
    Gefragt ist dein Kreativpotential! Lerne den Stadtteilverein kennen, der das Andräviertel in Szene setzt. Komm in Gespräche, knüpfe Kontakte, setze deine Ideen um und hab Spaß dabei.
    In diesem Jahr feiern Japan und Österreich das 150. Jubiläum der Unterzeichnung des bilateralen Freundschaftsvertrages. Aus diesem Anlass veranstaltet die Universität Salzburg in Kooperation mit Stadt und Land Salzburg die Konferenz "Japan an Viennesemodernism".
    Mit dem Thema ESG Regulierung – Auswirkungen des EU Aktionsplans kommt das Impact Forum Europe bereits zum sechsten Mal nach Salzburg.
    Der Fachbereich Slawistik möchte Sie zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO sehr herzlich zum vierten Teil unserer erfolgreichen Kinoreihe der ost- und mittelosteuropäischen Filme einladen. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
    Am 31.10.2019 veranstaltet das WissensNetzwerk Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt der Universität Salzburg ein Symposium zur Ertragsbesteuerung von Personengesellschaften (Mitunternehmerschaften).
  • Veranstaltungen
  • 17.10.19 Salzburger Juristische Gesellschaft
    21.10.19 Dr. Gilles R. Bourret Venia: „Materialwissenschaft“
    22.10.19 Dr. Roland Geisberger Venia: „Molekulare Biologie“
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg