Wettbewerb bester Schulbeitrag - die Gewinner

Eine rege Teilnahme gab es beim Voting für den besten Schulbeitrag beim ONSC. Die Gewinner dürfen das größte Technikmuseum der Welt in München besuchen und bekommen eine Führung durch die dortige Nano-Ausstellung. Die weiter prämierten Schulen bekamen jeweils NanoSchoolKits für ihren Nanounterricht in der Schule.

 

1. Platz

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildesging an das Gymnasium Ort, Gmunden, OÖ, welches viele tolle Beiträge am Kongress zeigte. Darunter waren 2 Videos: "Die Nanosocke"  und den „Nano-Day“ im Gymnasium Ort, ein Poster über Drug targeting in der Krebstherapie von Lukas Nys, den Schülervortrag über das internationale Peer Teaching, welches sie gemeinsam mit einer israelischen Klasse durchgeführt haben (siehe Events, DEZEMBER 2018: GYMNASIUM ORT MEETS ISRAELI COLLEAGUES) und ein mitgebrachtes Experiment "Katalase – eine natürlich vorkommende Nanomaschine", bei dem die Besucher des Kongresses selbst Hand anlegen durften. 

 

2. Platz

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildesholte sich das BG/BRG Lerchenfeld, Klagenfurt, K, welches ihr tolles und bereits schon einmal prämiertes Video: Nan-O-Leo "Federleichtes Glas ist rot! (siehe Events, JANUAR 2019: 3. PLATZT BEIM SCHULWETTBEWERB NANOBIO 2018) und die Forschungsarbeiten des Schülers Nick Parak zum Thema "Gold und Silber – aber sicher!?" beim Kongress vorstellten. 

 

3. Platz

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildesging an die HLBLA St. Florian, St. Florian bei Linz, OÖ mit ihrem innovativen Demonstrationsversuch: "Nano-Solarzellen: die grüne Energieversorgung?", welche sie beim Kongress für die Besucher ausstellten und erklärten, wie eine solche Solarzelle aufgebaut ist.

 

 

 

Preis für Besonderes Engagement

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildeswurde an das PdC BORG Radstadt, Radstadt, S verliehen, für ihre vielfachen Aktionen zum Thema Nanotechnologie: Beim Kongress zeigten sie Videos "BORG Radstadt meets Israel", Poster: "Radstadt meets Israel " der Nanoclass und "Experimentelle Nanotechnologie" der Nanomodulklasse. Sie hielten einen Vortrag zum internationalem Peer Teaching und stellten viele Experimente zur Nanotechnologie bei der Ausstellung vor. Zudem zeigten sie im pantomimischen Theaterstück "Nanovision", was uns die Zukunft dank Nanotechnologie noch bereit hält. Neben den tollen Beiträgen beim Kongress engagiert sich die Schule auch im Peer teaching: Es wurde Peer-Unterricht mit Israel, der SMS Altenmarkt und der Volksschule Radstadt durchgeführt.

 

Das Nan-O-Style Team gratuliert den Gewinnern recht herzlich und wünscht ihnen viel Freude mit den Preisen :-)

  • ENGLISH English
  • News
    Gewinnerin des Förderpreises der Österreichischen Geographischen Gesellschaft für die beste Abschlussarbeit 2019: Dipl. Ing.(FH) Mag. rer. nat. Heidi BERNSTEINER für ihre Diplomarbeit im LA Geographie und Wirtschaftskunde/Biologie mit dem Titel: "After the ice: post glacial evolution of small overdeepened basins in the Eastern Alps – Lake Taferlklaussee, Austria."
    Aus gegebenem Anlass weisen wir auf die aktualisierten Öffnungszeiten der Universitätsbibliothek Salzburg hin, die ab 17. November 2020 gelten.
    Eine Studie des Schlaflabors der naturwissenschaftlichen Fakultät zum Thema Schlaf unter der Leitung von Prof. Dr. Manuel Schabus widmet sich den Veränderungen des Schlafes während des Covid-19-Lockdowns in 6 unterschiedlichen Ländern (Ö, AT, UK, GR, CU, BRA). Die aus psychologischer Sicht besorgniserregende Angst, die sich in der Breite der Gesellschaft zeigt, bildet sich auch in diesen Daten ab: 78% der Befragten fühlen sich durch die Covid-19-Pandemie bedroht bzw. beunruhigt.
    Online-Vorlesung zum Thema Physiologie oder Medizin: 25. November 2020 - 18 Uhr. Der Nobelpreis für Physiologie oder Medizin 2020 wird an Harvey J. Alter, Michael Houghton und Charles M. Rice für die Entdeckung des Hepatitis-C-Virus vergeben.
    Online-Vorlesung zum Thema Chemie: 2. Dezember 2020 - 18 Uhr. Emmanuelle Charpentier und Jennifer Doudna erhalten den Nobelpreis für Chemie 2020 für die Entdeckung eines der schärfsten Werkzeuge der Gentechnologie: die genetische Schere CRISPR / Cas9. Mit dieser Technologie können Forscher die DNA von Tieren, Pflanzen und Mikroorganismen mit extrem hoher Präzision verändern.
    Gebürtiger Pongauer übernimmt Stiftungsprofessur für Human-Computer Interaction an der Universität Salzburg - Der Forscher im Interview.
    In vielen Ländern trocknen die finanziellen Mittel für investigativen Journalismus zusehends aus. Die CoViD-19 Krise beschleunigt diesen Trend. Kluge Medienpolitik und öffentlich-rechtliche Medien können die Erosion wirkungsvoll bremsen.
    Der PLUS Report 2020 ist erschienen.
    Die Digitalisierung hat zu einer enormen Verbreitung verschiedener Formen mobilen Arbeitens geführt. Corona hat hier einen zusätzlichen Schub gebracht und Homeoffice in Bereichen und für Tätigkeiten eingeführt, die vorher kaum vorstellbar waren.
  • Veranstaltungen
  • 25.11.20 Nobelpreise 2020 - MEDIZIN (Hepatitis)
    26.11.20 Current research from the FB Psychology … related to COVID-19
    27.11.20 Update Immobilienertragsteuer sowie neue Grunderwerbsteuer und Gerichtsgebühren (ganztägig)
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg