Public Management (PUM)

Dauer 2 Semester
Veranstaltungsort Salzburg, Brüssel, Wien
ECTS 40 ECTS
Kosten 6.900 Euro

Ziele und Nutzen

Ziel des Lehrganges ist es, Führungskräfte und Nachwuchs-Kader im öffentlichen Dienst mit den notwendigen Instrumenten und Kompetenzen auszustatten, um im Spannungsfeld zwischen Politik und Verwaltung ihre Analyse-, Kritik- und Handlungsfähigkeit zu optimieren und auf komplexe Herausforderungen mit adäquaten und wirkungsvollen Strategien zu antworten.   Durch die Kombination aus Bewältigungsstrategien für interne und externe Herausforderungen, grundlegenden Planungs-, Entscheidungs- und Führungsmethoden und der Reflexion der eigenen Führungspersönlichkeit wird die Tätigkeit der AbsolventInnen in deren jeweiligen Organisationen optimal unterstützt und entwickelt.  Eine Reihe von transfersichernden Maßnahmen stellt zudem sicher, dass die gelernten Inhalte erfolgreich in die berufliche Praxis übertragen werden können.

Zielgruppe

Der Universitätslehrgang Public Management richtet sich an Personen, die aus verschiedenen Bereichen der öffentlichen Verwaltung sowie aus halb-öffentlichen Unternehmen und Institutionen kommen. Als postgraduales Fortbildungsprogramm wendet sich der Universitätslehrgang speziell an Führungskräfte und Nachwuchsführungskräfte aus dem Sektor Public Management.

Inhalte

Instrumente, Methoden und Best Practices, Herausforderungen der Digitalisierung, Ressourcensteuerung im öffentlichen Sektor, Innovation und Change in der EU, Organisations- und Teamentwicklung, Entrepreneurship in Amerika, Innovationsmanagement, Personalführung und Verhandlungsstrategien.

Kontakt

Mag. Dr. Uta Lichtenegger-Laufke
SMBS
University of Salzburg Business School
Sigmund-Haffner-Gasse 18
5020 Salzburg
uta.lichtenegger(at)smbs.at
+ 43 (0)676-882222-07

  • ENGLISH English
  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    HOFER Praxisworkshop am 17.12.2020
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Am Dienstag, 13. Oktober, starten die Vorträge der Ring-Vorlesung „Ungleichheiten reduzieren – Sustainable Development Goal 10 im Fokus“ an der Abteilung Soziologie und Kulturwissenschaften mit vielen spannenden Gästen.
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Citizen-Science-Fotos posten und gewinnen!
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg