Interfakultäres Doktoratsstudium PädagogInnenbildung an der School of Education

Katholisch-Theologische Fakultät
Dauer / ECTS 6 Semester / 180 ECTS
Akademischer Grad Dr. rer. nat. oder Dr. phil.
Fakultät School of Education
Fachbereich
Studienart Vollzeit
Studienkennzahl 796 015
Voraussetzung Idealerweise liegen entsprechende Lehramtsstudien vor.
Facheinschlägigkeit kann auch bei Vorlage von Fachstudien in
den wissenschaftlichen Disziplinen jener Fächer, die auch
Lehratsstudien sind, gegeben sein. Dies gilt auch für die Vorlage
eines zusätzlichen erziehungswissenschaftlichen bzw. didaktisch
oder pädagogisch-psychologisch oder pädagogisch-soziologisch
orientierten Studiums/Schwerpunktes. Dies muss im Einzelfall
geprüft werden. Es besteht die Möglichkeit, ein Motivationsschreiben
mit einzureichen.

Vermitteltes Wissen

Der Forschungsgegenstand der Fachdidaktik und der am Berufsfeld Schule orientierten Bildungswissenschaften ist das Lehren und Lernen von Kenntnissen, Denkweisen, Methoden und Fertigkeiten eines Unterrichtsfaches bzw. die theoretische und empirische Auseinandersetzung mit schulrelevanten bildungswissenschaftlichen Themenfeldern. Ziel des Doktoratsstudiums ist die Weiterentwicklung und Befähigung zu selbständiger wissenschaftlicher Arbeit im Bereich fachdidaktischer, angewandter und grundlegender bildungswissenschaftlicher Fragestellungen und die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Die AbsolventInnen verfügen u.a. über folgende Qualifiationen: a) zentrale fachdidaktische, angewandte und grundlegende bildungswissenschaftliche Inhalte, Theorien, Entwicklungsperspektiven und Anwendungsbereiche zu reflektieren und an neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen zu orientieren, b) Lehr-Lernprozessen unter Heranziehung aktueller theoretischer Erkenntnisse zu erforschen und entsprechende Fragestellungen zu entwickeln, c) aktuelle Probleme der Theoriebildung und der empirischen Forschung im Bereich der Fachdidaktik und der angewandten Bildungswissenschaften zu bearbeiten, d) Forschungsdesigns unter Berücksichtigung aktueller Forschungsfelder wie z.B. Diagnose und Förderung, Heterogenität, Differenzierung, Zielgruppenspezifität zu konzipieren, e) wissenschaftliche Publikationen auf einem international anerkannten Niveau zu ertsellen. 

Wie ist das Studium aufgebaut?

Interfakultäres Doktoratsstudium PädagogInnenbildung

Modul 1: DissertantInnenseminare8-12 ECTS
Modul 2: (Doktorats-)Lehrveranstaltungenmind. 8 ECTS
Modul 3: Sonderleistungenmax. 14 ECTS
Dissertation130 ECTS
Disposition12 ECTS
Dissertationsverteidigung8 ECTS
Summe180 ECTS

Ansprechperson

Bild Ulrike Greiner
Univ.-Prof. MMag. DDr. Ulrike Greiner Leitung der School of Education
  • Erzabt-Klotz-Str. 1
  • 5020 Salzburg
Tel:
+43 662 8044-7303
Fax:
+43 662 8044-0001
ulrike.greiner@sbg.ac.at
  • News
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Schlafstörungen gelten als „Volkskrankheit“ und erreichen in Krisenzeiten ihren Höhepunkt. Kerstin Hödlmoser und das Team des Schlaflabors an der Universität Salzburg (Fachbereich Psychologie/CCNS) sind im März einem Aufruf des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung gefolgt, Studierenden Informationen in Form von Kurztexten oder Videobotschaften zur Verfügung zu stellen.
    Die Zielgruppe der virtuellen Workshops des Programms Studieren.Recherchieren an der PLUS sind alle Schüler*innen und Studieninteressierte, die noch Informationen brauchen, um sich für ein Studium/Studienort zu entscheiden. Grundlegend sollen Interessen reflektiert werden, zu denen anschließend recherchiert wird.
    17h FRANK MAX MÜLLER (Salzburg/Gießen): Das Kollektiv ist tot, es lebe das Kollektiv! 1968 und die andauernde Suche nach Modellen der Zusammenarbeit in den Künsten // ANMELDUNG zu den Web-Vorträgen per E-Mail an: Anna.Estermann@sbg.ac.at // https://w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    01.09.-12.09.2020, https://ditact.ac.at. Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation finden die ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg eine Woche später als geplant statt und zwar von 01.09.-12.09.2020.. Die meisten Kurse werden online abgehalten.
    Die Universität bietet Entlastung für die Mehrfachbelastungen von Familien aufgrund von Covid-19 und den daraus resultierenden Herausforderungen mit dem Angebot von Lernbegleitung.
    Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation haben wir gemeinsam mit dem Rektorat der Universität Salzburg und dem Land Salzburg beschlossen, dass die ditact eine Woche später als geplant beginnt und von 01.09.-12.09.2020 stattfindet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    „Solidarität und ethische Verantwortung in Zeiten globaler Herausforderungen – Eine international-vergleichende Studie im Spiegel der Corona-Krise“
    Dienstag, 9. Juni 2020, 17 Uhr - Join Webex-Meeting: https://uni-salzburg.webex.com/uni-salzburg/j.php?MTID=m78aa13739796f21914aecfff67626ea6 Zugangsdaten: Meeting number (access code): 840 389 463 | Meeting password: YeNtSjk3h23
  • Veranstaltungen
  • 04.06.20 acid communism
    04.06.20 Let’s play Infokrieg. Wie die radikale Rechte (ihre) Politik gamifiziert
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg