Leitfaden für GeschenkgeberInnen

Die Universitätsbibliothek Salzburg (UBS) ist dankbar für Geschenke, die den Bestand der Bibliothek sinnvoll ergänzen. Zugleich bitten wir um Verständnis, dass wir nur Bücher und andere Medien aufnehmen können, die in gutem Zustand sind und die zu den inhaltlichen Schwerpunkten unserer Bibliothek passen. Aus diesem Grund können wir leider nicht jedes Buchgeschenk annehmen und nicht jedes geschenkte Werk tatsächlich in den Bestand aufnehmen.

Deshalb ist es sinnvoll, wenn Sie schon im Vorfeld selbst kritisch prüfen, ob die Werke, die Sie anzubieten haben, für die Universitätsbibliothek geeignet sind:

Besonders erwünscht Nicht geeignet
Bücher aus und über Stadt und Land Salzburg („Salisburgensien“), die an der Universitätsbibliothek
noch nicht vorhanden sind
Bücher und Zeitschriften, die in der Universitätsbibliothek bereits vorhanden sind („Dubletten“)
Gebundene Zeitschriften zur Bestandsergänzung
(Beispiel: Die Universitätsbibliothek besitzt bereits die Jahrgänge 1900-1920 einer Zeitschrift, Sie möchten die Bände 1921-1930 schenken.)
Lehrbücher und Schulbücher
Bücher mit Erscheinungsjahr vor 1870, seltene und wertvolle Werke Allgemeine Anthologien, Belletristik, Unterhaltungsliteratur
Lexika und Nachschlagewerke
Veraltete Literatur aus den Bereichen Technik/Naturwissenschaften, Medizin und Jus
Sonderdrucke aus Werken, die sich bereits im Besitz der Bibliothek befinden
Einzelne Zeitschriftenhefte, Einzelbände von Zeitschriften
Kopien
Veraltete Datenträgertypen (z.B.: Kassetten, Videos, Disketten)
Medien, bei denen die Eigentumsverhältnisse unklar sind
Bücher mit problematischer Provenienz (wenn z.B. der Verdacht auf NS-Raubgut besteht)


Bitte beachten

Um effizient und zügig für Sie und uns die Angelegenheit des Buchgeschenks bearbeiten zu können, bitten wir Sie außerdem, folgende Punkte zu beachten:

  • Medien können nur angenommen werden, wenn sie sich in sauberem und einwandfreiem Zustand befinden.
  • Als Geschenke kommen nur Medien in Betracht, die uneingeschränktes Eigentum des Geschenkgebers/der Geschenkgeberin sind. Der Geschenkgeber/die Geschenkgeberin erklärt sich ausdrücklich bereit, Werke mit unklaren oder problematischen Besitzverhältnissen (z.B. wenn Verdacht auf NS-Raubgut besteht) wieder zurückzunehmen.
  • Geschenke werden ausschließlich ohne Auflagen angenommen und gehen bei Annahme in das Eigentum der Bibliothek über.
  • Mit Werken, die nicht in den Bestand aufgenommen werden, kann von Seiten der Bibliothek nach freiem Ermessen verfahren werden.


So können Sie uns unterstützen

  • Bitte prüfen Sie, ob die Werke, die Sie anbieten möchten, nicht bereits in der Universitätsbibliothek vorhanden sind. Zu diesem Zweck können Sie unsere Bibliothekssuchmaschine UBsearch nutzen.
  • Geschenke geringeren Umfangs (bis zu 10 Bücher) können jederzeit an den Entlehnstellen/ Informationstheken der Bibliothek abgegeben werden.
  • Bitte bringen Sie keine umfangreicheren Buchgeschenke (d.h. mehr als 10 Werke) unaufgefordert direkt in die Bibliothek, sondern nehmen Sie immer zuerst telefonisch oder per E-Mail mit uns Kontakt auf.
    Ihr Ansprechpartner:
    Dr. Reinhard Rathmayr
    Formale Medienbearbeitung (Leitung)
    Tel. +043 662 8044 - 77670
    E-Mail: reinhard.rathmayr(at)sbg.ac.at
  • Bei Geschenken im Umfang von 11 bis 100 Medieneinheiten bitten wir Sie, uns vorab auch eine Liste der enthaltenen Titel zu mailen, damit wir prüfen können, ob die angebotenen Werke für uns geeignet sind. Ihre Liste sollte im Idealfall für jedes Werk folgende Angaben enthalten: Autor/ Autorin, Titel, Erscheinungsjahr und wenn möglich ISBN. Hier können Sie eine Vorlage und eine Beispielliste herunterladen. 
  • Bitte füllen Sie bei Abgabe eines Geschenks unser Geschenkformular aus.

 

Alle diesbezügliche Informationen finden Sie auch in unserem Folder (Druckversion).

  • ENGLISH English
  • News
    Soeben ist die neue Ausgabe der Zeitschrift für Praktische Philosophie online erschienen, die – am Puls der Zeit - auch dem einen Thema Rechnung trägt, das uns derzeit prägt wie kein anderes: die Corona-Pandemie. Ihr ist einer der beiden Schwerpunkte der Ausgabe gewidmet; in seinem beachtlichen Umfang spiegelt sich nicht nur die Wichtigkeit dieses Themas, sondern auch das große Bedürfnis, die vielfältigen Folgen dieser Pandemie philosophisch und ethisch zu reflektieren.
    Die Rechtsakademie an der Universität Salzburg bietet im Jänner 2021 drei Online-Seminare zu den Themen Update Wettbewerbsrecht (Kartellrecht und UWG) am Freitag, 15.1.2021, Update GmbH-Recht am Freitag, 22.1.2021 und Update Gewährleistungsrecht am Freitag, 29.1.2021, an.
    Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Change- Nachrichten im Kontext von Politik, Wirtschaft und Technik“ unter der Leitung von Josef Trappel und Stefan Gadringer findet am Montag, den 25.01.2021 um 18 Uhr, die Online-Veranstaltung "Infizierte Demokratie" statt.
    Herausforderungen gibt es im elementarpädagogischen Alltag zahlreiche, nicht nur in Coronazeiten. Die Kunst liegt im konstruktiven Umgang mit anspruchsvollen Situationen. Dem Thema „Lösungsorientiert mit Herausforderungen – kompetent und sicher – umgehen“ widmet sich der vierte Tag der Elementarbildung in Salzburg 22.01.2021, der aufgrund der pandemiebedingten Maßnahmen in digitaler Form stattfinden wird.
    Mit dem PLUS Talk wurde bereits 2020 ein neues Kommunikationsformat der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Im Rahmen dieses Formats treten Mitglieder des Rektorats zu bestimmten Schwerpunktthemen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PLUS, Studierenden und Vertreterinnen und Vertretern der Öffentlichkeit in Diskurs. Die Diskussionen finden LIVE statt und bieten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, zu aktuellen Themen Fragen zu stellen.
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Nach Austausch mit dem Ministerium und in intensiver Beratung mit den Dekanen hat das Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg entschieden Prüfungen derzeit grundsätzlich nur mehr online durchzuführen. Dazu gelten folgende Punkte:
    Dialog und Befreiung in einer digitalen Zukunft - Ort und Zeit: Paris Lodron Universität Salzburg; 14.–16. Oktober 2021 - Ansprechpartner: markus.maier@stud.sbg.ac.at
    INTERDISZIPLINÄRE TAGUNG unter der Leitung von Reinhard Heinisch, Reinhard Klaushofer, Christoph Kühberger und Margit Reiter
    10h /Online-Matinee mit Vortrag und Gespräch aus der Reihe „Artes“ mit Robert Brennan und Wolf-Dietrich Löhr.
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 27. Jänner 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 3. Februar 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Hiermit möchten wir an den Call for Lectures erinnern, welcher noch bis 28.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 23.08.- 04.09.2021 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Das Land Salzburg schreibt in Abstimmung mit der Paris Lodron Universität Salzburg das neue Förderprogramm Digital Humanities aus. Unterstützt werden neue, innovative Forschungsvorhaben aus dem GSK-Bereich mit interdisziplinärer Ausrichtung, die sich mit dem Einsatz digitaler Technologien auseinandersetzen.
  • Veranstaltungen
  • 22.01.21 Friderike ›Zweig‹ und weibliche Intellektualität im frühen 20. Jahrhundert
    22.01.21 Update GmbH-Recht
    27.01.21 Music, Entrainment and the Mind–Body Connection: Implications for Health and Physical Activity
    28.01.21 Making Art Modern? Views from the Italian Renaissance.
    28.01.21 Kunstgeschichte und Umweltgeschichte im Dialog. Die Darstellung von Wald und Bäumen bei Albrecht Altdorfer und Wolf Huber
    28.01.21 Performing under pressure: Mechanisms and interventions.
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg