Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes
Scandienst für Studierende

Die Universitätsbibliothek Salzburg bietet vorübergehend die Digitalisierung von Texten, Artikeln, Aufsätzen aus nicht entlehnbaren Medien (z.B. Lesesaalbestand, Zeitschriften etc.) der Haupt-, Fach- und Fakultätsbibliotheken an.




Für Studierende, die derzeit nicht nach Salzburg kommen können, besteht die Möglichkeit  für dringend benötigte Literatur einen Digitalisierungsauftrag zu stellen.

Bitte beachten Sie unbedingt die Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes, die nachfolgend angeführt sind. Lehrbücher und lehrbuchartige Medien dürfen nach den gesetzlichen Vorgaben nicht in digitaler Form zur Verfügung gestellt werden.

Bitte recherchieren Sie voarab UBsearch hinsichtlich der Online-Verfügbarkeit des gewünschten Mediums. 

Aus Kapazitätsgründen und um lange Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir Sie im eigenen Interesse nur die tatsächlich aktuell dringend notwendige Literatur zu bestellen. Der Aufruf des jeweiligen Bestellformulars ist passwortgeschützt, melden Sie sich bitte mit Ihrem Konto für Studierende an.

  • Scanparameter
    Die Scans werden mit folgenden Parametern angefertigt:
    Auflösung: 300dpi, Auslieferungsformat PDF
    Die Auslieferung erfolgt per E-Mail ausschließlich an die E-Mail-Adresse für Studierende der Universität.

Urheberrechtliche Bestimmungen                  

Lt. Urheberrechtsgesetz § 42a(2) darf die angefertigte digitale Kopie lediglich für den eigenen Schulgebrauch oder für den eigenen oder privaten Gebrauch zum Zwecke der Forschung verwendet werden. § 42g erlaubt überdies die Verwendung im Unterricht und in der Lehre und das Zurverfügungstellen für einen bestimmt abgegrenzten Kreis von Unterrichtsteilnehmern. Ausdrücklich verboten ist die Verwendung zur Verfolgung kommerzieller Zwecke. Lehrbücher dürfen nicht vervielfältigt werden.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung:
ub.scandienst(at)sbg.ac.at

  • News
    Die virtuelle internationale Tagung „Die Medialität des Briefes – diplomatische Korrespondenz im Kontext frühneuzeitlicher Briefkultur” findet am 29./30./31. Oktober mittels Webex statt.
    In der sozialpädagogischen Praxis sehen sich Mitarbeiter*innen (Akteur*innen) mit vielerlei Herausforderungen in komplexen, offenen sozialen Problemsituationen konfrontiert, denen es „fachlich“ und „qualitätsvoll“ zu begegnen gilt.
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    HOFER Praxisworkshop am 17.12.2020
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Am Dienstag, 13. Oktober, starten die Vorträge der Ring-Vorlesung „Ungleichheiten reduzieren – Sustainable Development Goal 10 im Fokus“ an der Abteilung Soziologie und Kulturwissenschaften mit vielen spannenden Gästen.
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Citizen-Science-Fotos posten und gewinnen!
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg