FAIR & CREATIVE vol. VI - 2019, 16.10. und 25.11.2019

Foto: © Christian Gruber

Fair & Creative - Matching Events 2019

FAIR & CREATIVE CITY EVE ANDRÄVIERTEL
16.10.2019, 18:00 – 21:30 UHR
AREALAB, LASSERSTRASSE 10

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes


Fair & Creative bringt Studierende und einen dynamischen Stadteil zusammen:
Das Andräviertel ist ein bunter Mix aus kreativen Unternehmen und Betrieben. Lerne den Stadtteilverein kennen, der das Andräviertel in Szene setzt und seine Anliegen. Gesucht ist dein Kreativpotential. 2019 habe 3 Studierende das Projekt „Andräviertel vor die Linse“ umgesetzt. Dein Nutzen? Du lernst die Anliegen des Stadtteils kennen, setzt deine Ideen direkt um, knüpfst Kontakte und hast Spaß dabei.

Möchtest du auch dabei sein? Die Platzzahl ist begrenzt, um euch persönlichen und direkten Austausch zu gewährleisten. Deshalb bitten wir ab 2. September um verbindliche Anmeldung via https://www.uni-salzburg.at/index.php?id=21531.

Achtung: Maximal 30 Plätze verfügbar!


FAIR & CREATIVE MATCHING GROSSEVENT
25.11.2018, 14:00 - 18:00 UHR
ARGEkultur Salzburg, ULRIKE-GSCHWANDTNER-STRASSE 5

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes


Der Großevent vernetzt dich an einem Nachmittag mit Arbeitgebern. Matchen meint Kennenlernen & Austauschen, um Möglichkeiten zum Einstieg oder zur Kooperation auszuloten. Wir bieten dir zahlreiche Anknüpfungspunkte, um ins Gespräch zu kommen: Die im Vorfeld gestellte Unternehmensfragen & Jobausschreibungen und die Pecha Kucha Präsentationen der Unternehmen bei der Veranstaltung. Zu Wort kommst du beim Speednetworking oder am Marktplatz im Foyer der ARGEkultur Salzburg.

Wir bieten verschiedene Möglichkeiten zur Teilnahme: vom spontanen Besuch bis zum Speed-Dating. Daher bitten wir um unverbindliche Anmeldung unter https://faircreative.at. Die digitale Version des Semesterguides findest du hier.

Fair & Creative ist seit 2014 ein Fixpunkt als Vernetzungsevent und ein Angebot von CAREER CENTER der Universität Salzburg und CITY LABOR SALZBURG.

Bei unserem Kooperationsparter ARGEkultur haben wir seit 2016 eine Heimat gefunden. Präsentationsstände beim Marktplatz im Foyer, Kurzpräsentationen im PECHA KUCHA Format und Speed Networking sind auch im 6. Großevent am 25.11.2019 die inhaltlichen Säulen.

Fair & Creative ergänzt das öffentliche Engagement zur Förderung innovativer Technologiebranchen durch einen personen- und wissensorientiertenZugang: Wir stellen die Kreativpotenziale von Studierenden und ihre Bedeutung für Unternehmen in den Mittelpunkt!

Die Veränderung der Arbeitswelt und der Kultur der Zusammenarbeit in Unternehmen braucht neue Zugänge und Ideen zur Rekrutierung von Arbeitskräften der Zukunft.

Fair & Creative richtet sich an Unternehmen, Institutionen, Vereine und Startups.

Zentrale Fragestellung:

Wissen Studierende, was sie in den vielen, meist kleinen Kreativ- und Kulturbetriebender Stadt lernen und erfahren können? Wissen im Gegenzug die Unternehmen, was Studierendeder Universitäten an Impulsen und Kompetenzen in ihren Betrieb einbringenkönnen?

Die Bühne in der ARGEkultur wird heuer vielfältig genutzt:

  • mit Präsentationstischen der teilnehmenden Betriebe am Marktplatz im Foyer
  • mit Kurzpräsentationen von Betrieben im von Bernhard Jenny moderierten „Pechakucha“-Format
  • mit „Speed-Networking“ zwischen Betrieben und Studierenden zum Kennenlernen für ein mögliches Praktikum

Bisher haben jeweils an die 70-80 Studierende und ca. 15 Betriebe dieses Eventformat des CITYLABOR SALZBURG und des CAREER CENTER der Universität Salzburg erfolgreich genutzt und so die oft getrennten Welten zwischen der Universität und Unternehmen einandernäher gebracht – zur Förderung der kreativen Potenziale der Studierenden.

Hier findet ihr ein Video und Bilder von der Veranstaltung am 23.11.2016.

Informationen unter: faircreative.at

 

Foto: © Simon Haigermoser (Universität Salzburg), Außenansicht der ARGEkultur Salzburg
  • ENGLISH English
  • News
    Durch die Corona-Krise findet die Lehre über E-Learning statt – eine Challenge für die Lernplattform Blackboard. Darum wird jetzt technisch aufgerüstet.
    Welche Herausforderungen hat die Corona-Pandemie für den Journalismus gebracht? Können die Medien das gesteigerte Interesse an ihren Angeboten in nachhaltige (digitale) Geschäftsmodelle überführen?
    Du suchst nach einem spannenden, interessanten und lehrreichen Masterstudium? Dann bist du im Zentrum für Jüdische Kulturgeschichte genau richtig! Wir freuen uns darauf unser Masterstudium am Montag den 8.Juni 2020 um 17:00 Uhr online vorzustellen.
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Schlafstörungen gelten als „Volkskrankheit“ und erreichen in Krisenzeiten ihren Höhepunkt. Kerstin Hödlmoser und das Team des Schlaflabors an der Universität Salzburg (Fachbereich Psychologie/CCNS) sind im März einem Aufruf des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung gefolgt, Studierenden Informationen in Form von Kurztexten oder Videobotschaften zur Verfügung zu stellen.
    Die Zielgruppe der virtuellen Workshops des Programms Studieren.Recherchieren an der PLUS sind alle Schüler*innen und Studieninteressierte, die noch Informationen brauchen, um sich für ein Studium/Studienort zu entscheiden. Grundlegend sollen Interessen reflektiert werden, zu denen anschließend recherchiert wird.
    01.09.-12.09.2020, https://ditact.ac.at. Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation finden die ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg eine Woche später als geplant statt und zwar von 01.09.-12.09.2020.. Die meisten Kurse werden online abgehalten.
    Die Universität bietet Entlastung für die Mehrfachbelastungen von Familien aufgrund von Covid-19 und den daraus resultierenden Herausforderungen mit dem Angebot von Lernbegleitung.
    Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation haben wir gemeinsam mit dem Rektorat der Universität Salzburg und dem Land Salzburg beschlossen, dass die ditact eine Woche später als geplant beginnt und von 01.09.-12.09.2020 stattfindet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    „Solidarität und ethische Verantwortung in Zeiten globaler Herausforderungen – Eine international-vergleichende Studie im Spiegel der Corona-Krise“
    Dienstag, 9. Juni 2020, 17 Uhr - Join Webex-Meeting: https://uni-salzburg.webex.com/uni-salzburg/j.php?MTID=m78aa13739796f21914aecfff67626ea6 Zugangsdaten: Meeting number (access code): 840 389 463 | Meeting password: YeNtSjk3h23
  • Veranstaltungen
  • 10.06.20 Aufleuchten statt Ausbrennen – Hamsterrad oder Karriereleiter – so erkennt man den Unterschied
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg