16.01.2017

22 March: Salzburg Lecture with Ambassador Mag. Peter Launsky-Tieffenthal

A heartfelt invitation to the first alumni Lecture at Schloss Arenberg: "Migration: Welche Perspektiven die Entwicklungszusammenarbeit (EZA) schafft" with Ambassador Peter Launsky-Tieffenthal, Außenministerium, Sektion Entwicklungszusammenarbeit. WHEN: Wednesday, 22 March, 2017, at 19:00.

Botschafter Peter Launsky-Tieffenthal ist Absolvent der Universität Salzburg. Während seiner 30-jährigen Tätigkeit als Diplomat war er in Washington, Los Angeles, Indien und Saudi-Arabien vor Ort und leitete als ranghöchster Österreicher bei der UNO in New York die Presseabteilung der Vereinten Nationen mit 700 Mitarbeitern.

Nach Wien zurückgekehrt, übernahm er die Sektion für Entwicklungszusammenarbeit im Außenministerium. In seinem Vortrag "Migration: Welche Perspektiven die Entwicklungszusammenarbeit (EZA) schafft" zeigt er, wie die aktuell nach Europa führenden Migrationsströme uns deutlich vor Augen führen, dass Ereignisse in anderen Teilen der Welt unmittelbare Auswirkungen auf unser tägliches Leben haben können.

Als Hauptursachen gelten militärische Konflikte, Naturkatastrophen, aber vor allem das Fehlen von Perspektiven für junge Menschen. Kurzfristige humanitäre Hilfe und längerfristige Entwicklungszusammenarbeit können einen wichtigen Beitrag leisten, um Menschen wieder Perspektiven in ihrer Heimat zu bieten und damit den Migrationsdruck zu lindern.

WANN: Mittwoch,  22. März 2017, 19.00 Uhr

WO: Schloss Arenberg, Arenbergstraße 10, Salzburg

Das Schloss liegt hinter dem Unfallkrankenhaus und ist zu Fuß über die Arenbergstraße erreichbar. Zufahrt über die Bürglsteinstraße (Einfahrt vis a vis Volksgartenbad, Parkplätze in beschränkter Anzahl im Park).

Bitte um Anmeldung mit Angabe der Personenanzahl bis 17. März hier oder Tel.: 0662/8044-2439. Der Eintritt ist frei!

 

PR-Büro

Universität Salzburg

Tel: 0662/8044-2439

  • News
    Geologists from the University of Salzburg are greatly benefiting from the recently concluded science agreement between Iran and Austria. At least three new cooperation projects are planned. The expertise of the Salzburg geologists in finding gold or rare earths is, for example, very much in demand in Iran. Rare earths are among the most coveted raw materials in the world.
    Thanks to a generous legacy by Kurt Zopf, the University of Salzburg awards the Kurt-Zopf Prize, which is endowed with 10,000 euros, for habilitated members of organizational units of the university, which cover the areas of humanities, cultural and / or social science, jurisprudence or theology.
    From now until 3 July, it is possible to register for the "ditact_women's IT summer school" of the University of Salzburg . It takes place from 21 August to 2 September at the Unipark Nonntal and at the Fachhochschule Salzburg: http://www.ditact.ac.at.
  • Veranstaltungen
  • 27.06.17 öffentliche Hearings im Rahmen der Besetzung der Professur für „Zoologische Evolutionsbiologie“
    27.06.17 Kanonische Texte
    27.06.17 Solistin Yu Jun: Klassische und moderne Kompositionen für Guzheng
    29.06.17 öffentliche Hearings im Rahmen der Besetzung der Professur für „Zoologische Evolutionsbiologie“
    29.06.17 Gaspar van Weerbeke: Works and Contexts
  • Uni-Shop
  • PRESS
  • University of Salzburg's facebook site University of Salzburg's twitter site University of Salzburg's flickr site