18.03.2017

1 June: Lecture by Gerhard Vowe

Professor Gerhard Vowe speaks about the connection between the migration crisis and political communication at the Department of Communication Science / University of Salzburg.

Politische Kommunikation in der Migrationskrise. Umrisse des strukturellen Wandels der Öffentlichkeit.
Vortrag an der Universität Salzburg am 1. Juni 2017 um 17 Uhr im HS 380 (Rudolfskai 42)

Inhalt:

Gerhard VoweWelche Veränderungen der politischen Kommunikation zeigen sich in der Migrationskrise? In der Migrationskrise tritt der strukturelle Wandel der politischen Kommunikation besonders deutlich hervor. Dies lässt sich an den einzelnen Aspekten von (politischer) Kommunikation zeigen: So wird der Wandel spürbar als Digitalisierung der Kommunikationstechniken, als Pluralisierung der Kommunikationsakteure, als Globalisierung der Kommunikationsräume, als Differenzierung der Kommunikationsinhalte, als Hybridisierung der Kommunikationsmodi und als Dynamisierung der Kommunikationsprozesse.

Welche Folgen hat dieser strukturelle Wandel für politische Entscheidungen? In der Migrationskrise zeigt sich, wie sich im Zuge des strukturellen Wandels massiv die Wahlentscheidungen verändern, und damit die Konstellation der politischen Organisationen und das politische Entscheidungsgefüge insgesamt. Der Aufstieg der AfD in Deutschland und anderer populistischer Strömungen in Europa ist ohne die Veränderung der politischen Kommunikation nicht zu erklären. Die AfD basiert auf einem Geflecht aus Kommunikation über traditionelle Medien, über soziale Netzmedien und zwischen Anwesenden. Darüber werden Themen gesetzt, die politisch bearbeitet werden müssen (Agenda Setting), Deutungsmuster vermittelt, die politische Entscheidungen prägen (Framing), Signale verbreitet, wer über Kompetenzen verfügt, spezifische relevante Probleme zu lösen, und wer nicht (Priming) und Handlungsanstöße gegeben (Nudging).

Kurzbiographie

Gerhard Vowe steht mit einem Fuß im Rhein und mit dem anderen in der Spree. Am Niederrhein ist er 1953 geboren und aufgewachsen, und zwar in Moers. An der Oberspree hat er studiert und lange gelebt. Er ist Hochschullehrer mit Leib und Seele, und das seit 2004 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, als Universitätsprofessor für Kommunikations- und Medienwissenschaft im Institut für Sozialwissenschaften. Er beschäftigt sich in Lehre und Forschung mit politischer Kommunikation, also mit Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit und Wahlkämpfen. Besonders interessiert ihn, wie sich die politische Kommunikation durch das Internet verändert. Er ist seit 2010 Sprecher einer Forschergruppe zu diesem Thema, die durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft finanziert wird. In diesem Schwerpunkt sind etliche Bücher und Aufsätze entstanden, außerdem viele Bachelorarbeiten, Masterarbeiten und Dissertationen. Bevor er nach Düsseldorf ging, war er an der TU Ilmenau, der FU Berlin, der Universität der Künste Berlin und der TU Darmstadt tätig. Von Hause aus ist er Politikwissenschaftler und Kommunikationswissenschaftler.

Zu erreichen ist er am besten über Mail: vowe@uni-duesseldorf.de

Weitere Informationen finden sich unter http://www.phil-fak.uni-duesseldorf.de/kmw-vowe/

Mark Eisenegger

Universitätsprofessor

FB Kommunikationswissenschaft

Rudolfskai 42

Tel: 066280444156

E-mail to Mark Eisenegger

  • News
    Every two years, researchers and conservationists from the field of Amphibian and Reptile conservation (Herpetology) meet to present new insights, to discuss measures, and to exchange ideas.
    The Center for Jewish Cultural History at the University of Salzburg offers a public lecture series during the winter semester 2017/18, Thursdays 17:00-19:00, HS E.001 (Unipark). The opening lecture on 5 October will be given by Susanne Plietzsch and Armin Eidherr.
    The kick-off of the new career program "Karriere_Mentoring III" of the Universities of Salzburg, Linz and Krems, which took place on 13 September in Gmunden, went extremely well. In addition to qualified young scientists from the three universities, high-caliber mentors from Germany and abroad took part in the event.
    The fourth "Erwin Kräutler Prize for Contextual Theology and Interreligious Dialogue" will be presented to Dr. Sebastian Pittl and Prof. Dr. Stefan Silver on 3 October, 2017, in HS 101 of the Catholic Theological Faculty (Universitätsplatz 1, Salzburg).
    For a long time, a democratic society was considered self-evident. But globalization, economic crises, populist movements, social tensions and (inter-) cultural conflicts, as well as extremists, question them.
    Important dates and information about registration for courses at the Sprachenzentrum (Language Center), Winter Term 2017/18.
    The opening of the exhibition "Acrylic Painting - Etchings - Mixing Techniques • Elisabeth Jungwirth" will take place on Thursday, 28 September in the Bibliotheksaula of the University Library.
    The Faculty of Education has organized the Summer School, "Bildung des Subjekts", at the Unipark Nonntal. Lecturers are, among others, Winfried Böhm, General Pedagogy, University of Würzburg, and Michael Winkler, General Pedagogy and Theory of Social Pedagogy, University of Jena.
    The Fund for the Promotion of Scientific Research (FWF) has approved the research project "Prices and Wages in Salzburg and Vienna, 1450 to 1850". The project is under the direction of Professor Reinhold Reith, University of Salzburg, and Professor Thomas Ertl, University of Vienna.
    Orientation for first time University of Salzburg students will be held from 26 to 28 September in the Große Universitätsaula.
    From 21 to 22 September 2017, the Center for Ethics and Poverty Research at the University of Salzburg is organizing an international symposium on poverty research in which 70 scholars from all over the world will be focusing on the topic of religion and poverty, which has so far hardly been discussed.
    The Orientation Week for Erasmus and Exchange Students who will attend the University of Salzburg in the winter semester 2017/2018 will take place from Monday, 18 September to Friday, 22 September, 2017.
  • Veranstaltungen
  • 23.09.17 subnetTALK 2017: Rahmen und Realität - Wie der Kontext unser Schaffen beeinflusst
    25.09.17 Dr. Barbara Hofer (Geoinformatik)
  • Uni-Shop
  • PRESS
  • University of Salzburg's facebook site University of Salzburg's twitter site University of Salzburg's flickr site