18.03.2017

1 June: Lecture by Gerhard Vowe

Professor Gerhard Vowe speaks about the connection between the migration crisis and political communication at the Department of Communication Science / University of Salzburg.

Politische Kommunikation in der Migrationskrise. Umrisse des strukturellen Wandels der Öffentlichkeit.
Vortrag an der Universität Salzburg am 1. Juni 2017 um 17 Uhr im HS 380 (Rudolfskai 42)

Inhalt:

Gerhard VoweWelche Veränderungen der politischen Kommunikation zeigen sich in der Migrationskrise? In der Migrationskrise tritt der strukturelle Wandel der politischen Kommunikation besonders deutlich hervor. Dies lässt sich an den einzelnen Aspekten von (politischer) Kommunikation zeigen: So wird der Wandel spürbar als Digitalisierung der Kommunikationstechniken, als Pluralisierung der Kommunikationsakteure, als Globalisierung der Kommunikationsräume, als Differenzierung der Kommunikationsinhalte, als Hybridisierung der Kommunikationsmodi und als Dynamisierung der Kommunikationsprozesse.

Welche Folgen hat dieser strukturelle Wandel für politische Entscheidungen? In der Migrationskrise zeigt sich, wie sich im Zuge des strukturellen Wandels massiv die Wahlentscheidungen verändern, und damit die Konstellation der politischen Organisationen und das politische Entscheidungsgefüge insgesamt. Der Aufstieg der AfD in Deutschland und anderer populistischer Strömungen in Europa ist ohne die Veränderung der politischen Kommunikation nicht zu erklären. Die AfD basiert auf einem Geflecht aus Kommunikation über traditionelle Medien, über soziale Netzmedien und zwischen Anwesenden. Darüber werden Themen gesetzt, die politisch bearbeitet werden müssen (Agenda Setting), Deutungsmuster vermittelt, die politische Entscheidungen prägen (Framing), Signale verbreitet, wer über Kompetenzen verfügt, spezifische relevante Probleme zu lösen, und wer nicht (Priming) und Handlungsanstöße gegeben (Nudging).

Kurzbiographie

Gerhard Vowe steht mit einem Fuß im Rhein und mit dem anderen in der Spree. Am Niederrhein ist er 1953 geboren und aufgewachsen, und zwar in Moers. An der Oberspree hat er studiert und lange gelebt. Er ist Hochschullehrer mit Leib und Seele, und das seit 2004 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, als Universitätsprofessor für Kommunikations- und Medienwissenschaft im Institut für Sozialwissenschaften. Er beschäftigt sich in Lehre und Forschung mit politischer Kommunikation, also mit Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit und Wahlkämpfen. Besonders interessiert ihn, wie sich die politische Kommunikation durch das Internet verändert. Er ist seit 2010 Sprecher einer Forschergruppe zu diesem Thema, die durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft finanziert wird. In diesem Schwerpunkt sind etliche Bücher und Aufsätze entstanden, außerdem viele Bachelorarbeiten, Masterarbeiten und Dissertationen. Bevor er nach Düsseldorf ging, war er an der TU Ilmenau, der FU Berlin, der Universität der Künste Berlin und der TU Darmstadt tätig. Von Hause aus ist er Politikwissenschaftler und Kommunikationswissenschaftler.

Zu erreichen ist er am besten über Mail: vowe@uni-duesseldorf.de

Weitere Informationen finden sich unter http://www.phil-fak.uni-duesseldorf.de/kmw-vowe/

Mark Eisenegger

Universitätsprofessor

FB Kommunikationswissenschaft

Rudolfskai 42

Tel: 066280444156

E-mail to Mark Eisenegger

  • News
    Around 200 representatives from all Austrian universities and colleges met at the University of Salzburg to discuss developments in international cooperation.
    On 22 November, 2017, the kick-off event for a joint project of the University of Salzburg and the Frauenforum Salzkammergut on "Women's Work in View - The History of the Workers in the Ebensee Spinning Mill and Weaving Mill" will take place in the Heimatmuseum Ebensee.
    The university fitness center presents itself in new clothes. Six years after its opening, it has now been expanded over the summer.
    Use the opportunity for real matching at Fair & Creative on 22 November, 2017. Eleven companies, institutions, and startups want to talk to you! Location: ARGEkultur Salzburg, 14:00-18:00.
    "Reshaping European Cities? - Exploring policies, practices and everyday realities concerning 'Airbnbification' "at the Department of Geography and Geology.
    On 14 November, 2017, the Salzburg University Library presented its sixth publication (»Carved in Stone - Salzburg Baroque Inscriptions«) in the series uni:bibliothek to more than 350 interested visitors in the großen Aula of the University of Salzburg.
    Dr. Thomas Berger is this year's winner of the GÖCH Best Habilitation Research Award of 2017 awarded by the Society of Austrian Chemists (GÖCh) during the occasion of the 17th Austrian Chemistry Days, held 25 - 28 September, 2017, at the University of Salzburg.
    ICANN is considered the "government" of the Internet. This NGO ensures that access and retrieval function smoothly and it awards the so-called Top Level Domains. While ICANN has a central position in the worldwide network, it has also been criticized - in particular, consideration of the politics of relevant civil society organization give way to discourse.
    On Saturday, 11 November, Rector Heinrich Schmidinger was awarded the Cardinal Innitzer Award 2017 in the category "Geisteswissenschaft".
    On Thursday, 23 November, 2017, at 19:00, Alt-Bundespräsident, Dr. Heinz Fischer, will speak on "Democracy in Transition". The venue for the 38th Salzburg Lecture is the Große Universitätsaula on Max Reinhardt Square. Please register at: here
    Prof. Elisabeth Klaus and Dr. Anita Moser invite you to a symposium on the Schwerpunkt Science and Art (Berggasse 12).
    Guest lecture on Monday, 4 December, 2017, 18:30 with Dr. Mathias Piana (Augsburg) in the cast-collection SR E.33, Classical and Early Aegean Archeology, Residenzplatz 1. .
    Thursday, 23 November, 2017, 17:15, HS E.001 (Unipark) - Univ.-Prof. Dr. Gerhard Langer (Vienna) - Demons in Persian and Talmudic texts.
    The research group Medienwandel organizes an event on the topic Fake News with two podium discussions in the SN-Saal.
    Dr. Maddalena Barenghi, University of Salzburg, Department of History, will hold a lecture on 22 November at the China Center, on "Writing of Events Past to Understand the Ages to Come: An Introduction to History Writing in Imperial China".
    The eighth conference of the "Salzburg Interdisciplinary Discourses" on the subject "From 'Beautiful Diversity' to Precarious Heterogeneity." Educational processes in plural society takes place on 30 November and 1 December, 2017, in HS 2.407 of the School of Education in the Unipark Nonntal (Erzabt-Klotz-Straße 1, Salzburg, 2nd floor).
    Ingrid Gilcher-Holtey, University of Bielefeld, will give a talk on the Artist as Intellectual in the tradition of the avant-garde (KunstQuartier, W&K-Atelier, Bergstr. 12a, 1st floor) on 1 December, at 19:30.
    Symposium - Friday, 1 December, 2017, 14:00 – 19:30, W&K Atelier, Bergstraße 12a, Salzburg. Escape is a central topic in Austria's media coverage, and it also has been increasingly used in contemporary art and cultural work for some time - particularly since summer / autumn 2015.
    In the early modern period, a variety of mediators - between power blocs, states, denominations, languages, cultures, status groups, genera, genders, sciences and the arts - establish themselves.
  • Veranstaltungen
  • 22.11.17 Fair & Creative
    22.11.17 Sozialpädagogische Blicke
    22.11.17 „Writing of Events Past to Understand the Ages to Come: An Introduction to History Writing in Imperial China“
    23.11.17 The dual Minkowski problem
    23.11.17 Vermittlungsfiguren und Vermittlungskonflikte im 17. und frühen 18. Jahrhundert
  • Uni-Shop
  • PRESS
  • University of Salzburg's facebook site University of Salzburg's twitter site University of Salzburg's flickr site