18.03.2017

1 June: Lecture by Gerhard Vowe

Professor Gerhard Vowe speaks about the connection between the migration crisis and political communication at the Department of Communication Science / University of Salzburg.

Politische Kommunikation in der Migrationskrise. Umrisse des strukturellen Wandels der Öffentlichkeit.
Vortrag an der Universität Salzburg am 1. Juni 2017 um 17 Uhr im HS 380 (Rudolfskai 42)

Inhalt:

Gerhard VoweWelche Veränderungen der politischen Kommunikation zeigen sich in der Migrationskrise? In der Migrationskrise tritt der strukturelle Wandel der politischen Kommunikation besonders deutlich hervor. Dies lässt sich an den einzelnen Aspekten von (politischer) Kommunikation zeigen: So wird der Wandel spürbar als Digitalisierung der Kommunikationstechniken, als Pluralisierung der Kommunikationsakteure, als Globalisierung der Kommunikationsräume, als Differenzierung der Kommunikationsinhalte, als Hybridisierung der Kommunikationsmodi und als Dynamisierung der Kommunikationsprozesse.

Welche Folgen hat dieser strukturelle Wandel für politische Entscheidungen? In der Migrationskrise zeigt sich, wie sich im Zuge des strukturellen Wandels massiv die Wahlentscheidungen verändern, und damit die Konstellation der politischen Organisationen und das politische Entscheidungsgefüge insgesamt. Der Aufstieg der AfD in Deutschland und anderer populistischer Strömungen in Europa ist ohne die Veränderung der politischen Kommunikation nicht zu erklären. Die AfD basiert auf einem Geflecht aus Kommunikation über traditionelle Medien, über soziale Netzmedien und zwischen Anwesenden. Darüber werden Themen gesetzt, die politisch bearbeitet werden müssen (Agenda Setting), Deutungsmuster vermittelt, die politische Entscheidungen prägen (Framing), Signale verbreitet, wer über Kompetenzen verfügt, spezifische relevante Probleme zu lösen, und wer nicht (Priming) und Handlungsanstöße gegeben (Nudging).

Kurzbiographie

Gerhard Vowe steht mit einem Fuß im Rhein und mit dem anderen in der Spree. Am Niederrhein ist er 1953 geboren und aufgewachsen, und zwar in Moers. An der Oberspree hat er studiert und lange gelebt. Er ist Hochschullehrer mit Leib und Seele, und das seit 2004 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, als Universitätsprofessor für Kommunikations- und Medienwissenschaft im Institut für Sozialwissenschaften. Er beschäftigt sich in Lehre und Forschung mit politischer Kommunikation, also mit Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit und Wahlkämpfen. Besonders interessiert ihn, wie sich die politische Kommunikation durch das Internet verändert. Er ist seit 2010 Sprecher einer Forschergruppe zu diesem Thema, die durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft finanziert wird. In diesem Schwerpunkt sind etliche Bücher und Aufsätze entstanden, außerdem viele Bachelorarbeiten, Masterarbeiten und Dissertationen. Bevor er nach Düsseldorf ging, war er an der TU Ilmenau, der FU Berlin, der Universität der Künste Berlin und der TU Darmstadt tätig. Von Hause aus ist er Politikwissenschaftler und Kommunikationswissenschaftler.

Zu erreichen ist er am besten über Mail: vowe@uni-duesseldorf.de

Weitere Informationen finden sich unter http://www.phil-fak.uni-duesseldorf.de/kmw-vowe/

Mark Eisenegger

Universitätsprofessor

FB Kommunikationswissenschaft

Rudolfskai 42

Tel: 066280444156

E-mail to Mark Eisenegger

  • News
    "PISA, TIMSS & Co and the Consequences": How can we work with results of international educational research in teacher education?
    Human life takes place in time, as well as in space. Spaces are considered the third educators and are often underestimated pedagogically. The lectures and working groups of the 67th International Educational Work Meeting, being held 9 -13 July, in Salzburg, will discuss this topic among others such as: in which living spaces do children grow up today? How do we deal with digital spaces? Which spaces are particularly relevant pedagogically? What about inner spaces, imaginations and fantasies?
    Rita Grandori will give a guest lecture on the topic, "Protein conformational transitions and intermolecular interactions by native mass spectrometry and complementary biophysical methods" at 16:00 on 25 June, 2018 in the Hörsaal 403 of the NW-Faculty. The Department of Life Sciences invites you to join!
    Herr PD Dr. Reinhard Jung (Austrian Academy of Sciences, OREA) will give a lecture on 26 June on "Mykenisches Griechenland und Italien: verschiedene Arten des Gebens und Nehmens". Time: 18:30 - Location: Abguss-Sammlung SR E.33, Residenzplatz 1.
    Romana Limberger will give a guest lecture on "Food Webs in Changing Environments" at 14:00 on 29 June, 2018, in Hörsaal 421 of the NW faculty. The Department of Life Sciences invites you to join!
    Thanks to a generous legacy on the part of Mr. Kurt Zopf, the University of Salzburg is awarding the Kurt Zopf Prize for Habilitation, endowed with 10,000 Euros, to the qualifying university professors. This year's competition is aimed at the fields of science, human medicine and technical sciences.
    Christoph Czerwenka will hold a guest lecture on 27 June, 2018, at 14:00 in Hörsaal 403 of the NW-Faculty on the topic, "Food Contaminants - Constant New Challenges for the Analytical Chemist". The Department of Life Sciences invites you to join!
    The 6th Salzburg Summer School will take place from 3 to 4 September, 2018. For two days, a comprehensive pedagogical summer education program will be offered to teachers and student teachers of all types of schools and subjects. Registration is possible.
    On Wednesday, 27 June, 2018, at 17:00 s.t., the 5th edition of the online magazine historioPlus will be presented. Location: Rudolfskai 42, 1st floor, HS 389.
    Satyr choir versus "loneliest song". On Nietzsche's aesthetics of the choral.
    From Hortus Medicus to Pharma Research. An exhibition of the Association of Botanical Gardens 2018.
    This Aniversary Year, the KinderUNI is looking for those who participated at the very beginning of the program! Who attended the first KinderUNIs here in Salzburg in 2004 or 2006?
    Friday, 8 June: 09:45 KEYNOTE: Eliot Borenstein (New York): Plots Against Russia: Conspiracy, Sincerity, and Propaganda // 17:30 ROUND TABLE: Why Do Conspiracy Theories Thrive in Post-Soviet Russia? with Alexander Panchenko, Konstantin Bogdanov, Sergey Shtyrkov, Svetlana Tambovtseva (St. Petersburg) // Erzabt-Klotz-Str. 1, FB Slavic Studies, 3rd floor.
    From now until 3 July is the registration period for the ditact_women's IT Summer School of the University of Salzburg, which will take place from 20 August to 1 September, 2018, at the Unipark Nonntal and at the Fachhochschule Salzburg.
    Education on the subject of Summer School 4 - 5 July, 2018
    DANIEL FULDA (Martin-Luther-University Halle-Wittenberg) concludes the public lecture series, LEGALIZATION AND DISCLOSURE: RELIGIOUS POLEMIK AGAINST ART - ARTISTIC POLEMIK AGAINST RELIGION, on 27 June at 18:00 in the Unipark Nonntal with his lecture on meaning and the search for meaning in the literature of the German Enlightenment. http://www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
  • Veranstaltungen
  • 26.06.18 Kanonische Texte
    26.06.18 Mykenisches Griechenland und Italien: verschiedene Arten des Gebens und Nehmens
    26.06.18 Satyrchor contra „einsamstes Lied“. Zu Nietzsches Ästhetik des Chorischen
    27.06.18 "Ich weiß nicht, ob dieser Glaube die Leute glücklich macht." Sinnfülle und Sinnsuche in der Literatur der deutschen Aufklärung
    28.06.18 Higher differentiability results in calculus of variations
    28.06.18 Salzburger Juristische Gesellschaft
  • PRESS
  • Uni-Shop
  • University of Salzburg's facebook site University of Salzburg's twitter site University of Salzburg's instagram site University of Salzburg's flickr site University of Salzburg's vimeo site