22.11.2017

Tell Me Salzburg - German in the Museum

Learning German in the museum combines language and cultural learning. Last semester, eight participants completed a German course in the Salzburg Museum and not only improved their language skills, but also learned much in the context of the personal history and culture of Salzburg.

Im Rahmen der Ausstellungstrilogie „BISCHOF. KAISER. JEDERMANN" zum 200-jährigen Jubiläum Salzburgs bei Österreich realisierte das Salzburg Museum 2016 unter der Leitung von Nadja Al-Masri-Gutternig als eines der ersten Museen in ganz Österreich  Ausstellungstexte in Leichter Sprache. Diese Texte wurden gleichwertig in die Ausstellung integriert. Durch Leichte Sprache wird versucht, mit einfachen Sätzen und ohne Fremdwörter Informationen für alle verständlich zu machen.

Dies ist nicht nur für Museumsbesucherinnen und -besucher, sondern auch für Sprachenlernende von Vorteil. So wurde im Rahmen des vom Bundeskanzleramt geförderten Drittmittelprojekts „Sag es einfach. Sag es laut. Leichte Sprache als Schlüssel zum Museum“ auch ein Deutschkurs im Museum realisiert. Die Konzeption übernahm das Sprachenzentrum der Universität Salzburg unter der Leitung von Margareta Strasser und Mitarbeit von Denis Weger und Theresa Bogensperger.

Von März bis Juni 2017 absolvierten acht Teilnehmerinnen und Teilnehmer diesen Kurs. Die Basis dafür bildete die Ausstellung „Erzähl mir Salzburg!“, die in zwölf Räumen Einblicke in Salzburgs Kunst- und Kulturgeschichte von der Keltenzeit bis in die Gegenwart bietet. Ausgehend von den Ausstellungsstücken und den Ausstellungstexten in Leichter Sprache wurden Kursmaterialien entwickelt. Im Fokus stand dabei nicht nur das Sprachenlernen, sondern generell die Befähigung zum selbständigen Sprachenlernen.

Ziel war es außerdem eine Brücke zu den Geschichten und Biographien der Lernenden zu schlagen. „Ich lerne nicht nur über Salzburg, sondern auch über die Länder meiner KollegInnen“, äußert sich eine Kursteilnehmerin begeistert. Der Kursleiter, Florian Bauer, streicht den besonderen Charakter des Lernorts Museum hervor: „Das Besondere ist die Authentizität, die das Museum herstellt. Über Originaldokumente lässt sich Geschichte lernen und an Hand von Objekten lässt sich Geschichte wirklich begreifen.“

Neben dem Sprachenlernen im Museum umfasste das Projekt noch weitere Schwerpunkte: eine empirische Studie zu Leichter Sprache im Museum sowie eine Lehrveranstaltung zum inklusiven Museum am Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst durch Dr. Luise Reitstätter. Am 15. Oktober 2017 veröffentlichte das Salzburg Museum das Buch "Sag es einfach, sag es laut: Leiche Sprache" mit den Forschungsergebnissen zur Leichten Sprache und Erfahrungen zum Deutschlernen im Museum. Das Buch sowie die Kursmaterialien sind als Gratis-Download online zu finden: www.uni-salzburg.at/dim.

Kontakt: Dr. Margareta Strasser, Paris-Lodron-Universität Salzburg, Sprachenzentrum, +43 (0) 662/8044 4398, margareta.strasser@sbg.ac.at

Mag. G. Pfeifer

PR-Leitung

Universität Salzburg

Kapitelgasse

Tel: 0662/8044-2435

E-mail to Mag. G. Pfeifer

  • News
    Starting 1 March, 2018, an interdisciplinary series on the topic of "Migration, Labor Market and Social Policy" takes place at the Department of Labor and Business Law every Thursday between 17:00 and 20:00. The lectures focus on the topic of migration and the question of providing adequate answers regarding social policy challenges for state and society. The series consists of 13 contributions from a historical, political and jurisprudential perspective.
    On 1 February, 2018, the third-party-funded research project “TransMiK”, which is based at the Department of Education, started. The acronym stands for "Transit", "Migration" and "Köln", and makes reference to the theme of "Living and working in Köln (Cologne)". On-site guided interviews were conducted with 150 employees of the airport Köln (Cologne) / Bonn from the business division "Ground Services”.
    Orientation week for Erasmus and exchange students who will be attending the University of Salzburg during the summer term 2018 will take place Monday, 19 February until Friday, 23 February, 2018.
    As many as 160 pupils closely followed a lecture on on topic of "Cybermobbing, hate postings & illegal downloads. The criminal law view on cybercrime and other phenomena in the WWW ". The criminal law expert of the University of Salzburg, Prof. Hubert Hinterhofer, provided information on when you make yourself punishable and how to protect yourself.
    Important dates and information regarding registration for the courses available at the Language Center during the 2018 Summer Semester. .
    From 7 March to 27 June, 2018, on Wednesdays, 18:00 to 19:30, the Unipark Nonntal will be holding lectures from various disciplines in the lecture series, AUFKLÄRUNG UND GEGENAUFKLÄRUNG: RELIGIÖSE POLEMIK GEGEN KUNST - KÜNSTLERISCHE POLEMIK GEGEN RELIGION.
    Organized by the Department of Philosophy KTH and the International Ferdinand Ebner Society: on 8 and 9 March 2018 (University of Salzburg, Europasaal in Edmundsburg).
    Lecture at the 17th Austrian Archaeological Day on Monday, 26 February, 2018, at 19:00 in HS 230 (Kapitelgasse 4) by Prof. Dr. Ing. Andreas Schachner (German Archaeological Institute, Turkey).
    Patrizia Stoitzner will give a guest lecture on "Skin Dendritic Cells in Tumor Immunity" on 5 March, 2018, at 16:00 in the Grünen Hörsaal (403) of the NW-Faculty. The Department Biowissenschaften invites you to attend!
    From 7 March 7 to 27 June, 2018, on Wednesdays, 18:00 – 19:30, the lecture series "Enlightenment and Counter-Enlightenment: Religious Polemic Against Art - Artistic Polemics Against Religion" will take place in the Unipark Nonntal with lecturers from different disciplines.
    DANIEL FULDA (Martin-Luther-University Halle-Wittenberg) opens the public lecture series, AUFKLÄRUNG UND GEGENAUFKLÄRUNG: RELIGIÖSE POLEMIK GEGEN KUNST - KÜNSTLERISCHE POLEMIK GEGEN RELIGION.
    On Wednesday, 14 March, 2018, the University of Salzburg cordially invites pupils, parents and interested parties to inform themselves about the wide range of courses offered. The program can be found here.
    Once again this year, the WissensNetzwerk Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt, together with the Vienna Center for Legal Informatics (WZRI) of the University of Vienna, has organized the largest and most important scientific conference in Austria and Central Europe in the field of legal informatics: the International Legal Informatics Symposium IRIS. The event will be held from 22 to 24 February, 2018, at the Faculty of Law of the University of Salzburg.
  • Veranstaltungen
  • 23.02.18 Transformative Recovery? The European Recovery Program (ERP)/Marshall Plan in European Tourism
    23.02.18 Buchpräsentation: The Marshall Plan - since 1947. Saving Europe, rebuilding Austria.
    24.02.18 Transformative Recovery? The European Recovery Program (ERP)/Marshall Plan in European Tourism
    26.02.18 Ausgrabungen in Boğazköy-Hattuša. Von der Bronzezeit bis in die römische Kaiserzeit
    27.02.18 WTZ Training Days: Kreativ zum erfolgreichen Geschäftsmodell
  • PRESS
  • Uni-Shop
  • University of Salzburg's facebook site University of Salzburg's twitter site University of Salzburg's instagram site University of Salzburg's flickr site University of Salzburg's vimeo site