09.10.2018

Computer Science University Program Before the Matura Begins!

Forty-six pupils of the Akademisches Gymnasium and the Herz Jesus Gymnasium sacrifice their free time and study computer science as of the fifth grade, every three weeks on Saturdays, long before the Matura. How can that be?

Das Rektorat der Universität Salzburg und der Fachbereich Computerwissenschaften hören den Ruf der Unternehmen nach IT-Fachkräften sehr wohl. Professor Wolfgang Pree konzipierte Lehrveranstaltungen des Bachelor-Studiums Informatik so, dass sie für Schülerinnen und Schüler an der AHS optimal passen. „In diesem Schultyp wird Informatik oft nur marginal unterrichtet“, meint Prof. Pree, „das Interesse ist aber sehr wohl vorhanden. Man muss neue, innovative Wege gehen, um jungen Menschen die Informatik nahezubringen“. 2017/18 wurde erstmalig mit 15 Schülerinnen und Schülern des Akademischen Gymnasiums gestartet. Heuer treffen sich am 6.10.2018 bereits 46 Interessierte zum Beginn des neuen Lehrgangs. „Das Interesse ist viel größer als wir erwartet haben“, meint Prof. Pree und ist mehr als erfreut, dass dieser Pilot so gut ankommt.

Partner des Go4IT genannten Projekts ist das Österreichisches Zentrum für Begabtenförderung und Begabungsforschung (ÖZBF). Durch die Einführung in die Welt des Programmierens können Schülerinnen und Schüler ihre Begabungen in diesem Bereich entdecken, besonders Interessierte und Leistungsstarke können sich entfalten und reüssieren. Das ÖZBF trägt zur Qualitätssicherung bei und forciert die Weiterentwicklung und Übertragung auf andere Bereiche.

Das Projekt holt Schülerinnen und Schüler auf schulischem Wissensstand im Bereich Informatik ab und führt sie niederschwellig an universitäres Wissen heran. Der große Vorteil dieser Methode liegt darin, dass viele Vorurteile gegenüber einem Informatikstudium (zu schwer, zu unverständlich, für Frauen ungeeignet, usw.) abgebaut werden können, aber auch Klarheit darüber hergestellt werden kann, ob man echtes Interesse dafür aufbringt. Der Bogen der Lehrveranstaltungen spannt sich von der Einführung in die Programmierung in Java und Python, über App-Entwicklung für Smart Phones bis hin zur Erstellung von Anwendungen im Bereich „Machine Learning“ und „Artificial Intelligence“.

„Wir brauchen innovative Projekte wie dieses“, betont Landesrätin Klambauer, „Ich unterstütze dieses Projekt, weil es den Jugendlichen hervorragende Bildung vermittelt und im Rahmen der Begabtenförderung auf großes Interesse bei den Jugendlichen stößt. Wir möchten damit auch die Entscheidung erleichtern, einen Beruf im Bereich der Informatik zu ergreifen, wo es viele spannende Jobs gibt.“

Eine Anschubfinanzierung in Höhe von € 130.000 - gemeinsam von den für Wirtschaft und Wissenschaft zuständigen Regierungsmitgliedern, Landeshauptmann Haslauer und Landesrätin Klambauer bereitgestellt - ermöglicht dieses Projekt an der Paris Lodron Universität Salzburg.

Foto: v.l.n.r.: Markus Sikora, Astrid Fritz, Felix Hörbinger, Wolfgang Pree, Ingo Rath, Adriana Pratter

Fotonachweis: Kolarik

HR Mag. Gabriele Pfeifer

Leitung Public Relations und Kommunikation

Universität Salzburg

Kapitelgasse 4-6

Tel: 0662-8044-2435

E-mail to HR Mag. Gabriele Pfeifer

  • News
    More than a hundred participants, who were interested in and supporters of ditact, met yesterday in Unipark Nonntal for the opening of this year's ditact_women's IT summer studies. Two hundred and sixteen participants from all over German-speaking countries have registered for the 46 IT and Digital University Information Technology (IT) Summer University courses, which will run for two weeks at the Unipark Nonntal and are being carried out for the seventeenth time by the University of Salzburg.
    For her dissertation "Die Ortsnamen im Lungau", the doctoral student, Magdalena Schwarz, was awarded the DOC scholarship of the Austrian Academy of Sciences (ÖAW) at the Department of Linguistics of the University of Salzburg.
    The Salzburg Armenologist, Jasmine Dum-Tragut, opens the first exhibition on 31 August, 2019, at the Genocide Museum in Yerevan. The exhibition shows the fate of Armenian prisoners of war in the Austrian prison camps during the First World War.
    At the end of the Salzburger Hochschulwochen, outgoing Rector Heinrich Schmidinger pleaded for contemporary humanism in response to a complex and confused world. Anyone who gives in to the longing for simplicity will ring in the hour of ideology.
    Democracy and the rule of law seem to have experienced better times in Europe. The recent developments in many countries point to a dismantling of the rule of law, fundamental rights and democracy.
    The Botanical Garden invites you to a free guided tour! Meeting point: entrance to the Botanical Garden. Duration: about two hours. The tours takes place in all weather conditions. Botanical Garden, Hellbrunnerstrasse 34.
    The 7th Salzburg Summer School will take place the 2nd and 3rd of September, 2019. A comprehensive pedagogical summer education program is offered for teachers and student teachers of all types of schools and subjects. Registrations are possible.
  • Veranstaltungen
  • 27.08.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESS
  • Uni-Shop
  • University of Salzburg's facebook site University of Salzburg's twitter site University of Salzburg's instagram site University of Salzburg's flickr site University of Salzburg's vimeo site