24.12.2018

23.-26.1.2019: Kathrin Röggla und die „Recherchegespenster“. Realitäten in Prosa und Theater der Gegenwart

INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 23.1., 18.30h LESUNG Kathrin Röggla (Berlin): "Revision", Moderation: Bettina Hering (Leitung Schauspiel, Salzburger Festspiele) // Do 24.1., 18.30h W&K-FORUM: PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer, Hans-Werner Kroesinger, Kathrin Röggla und Christine Umpfenbach. Moderation: Christoph Lepschy // Fr 25.1. 19.00h THEATER "Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen". Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Straße 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik

Programm

Kathrin Röggla zählt zu den wichtigsten literarischen Stimmen der Gegenwartsliteratur. Die in Salzburg geborene und seit den 1990er-Jahren in Berlin lebende Autorin bewegt sich in ihrer literarischen Erforschung der Gegenwart zwischen Prosa, Essay, Theater und Hörspiel. Welche Möglichkeiten hat die Literatur im „postfaktischen“ Zeitalter, welche Rolle spielt insbesondere das Theater in den sich radikal verändernden gesellschaftlichen Verhältnissen?

Die Internationale Tagung an der Universität Salzburg will die (zum Teil polemisch gesteigerte) Virulenz dieser und daran anschließender Fragen diskutieren. Was bedingt das literarische Interesse an Dokumentation und Recherche? Was soll und kann Literatur heute leisten und welche gesellschaftliche oder garpolitische Rolle ist ihr zuzusprechen? Neben wissenschaftlichen Vorträgen und Diskussionen gibt es eine Podiumsdiskussion zum Theater der Gegenwart, eine Lesung von Kathrin Röggla, das Thomas Bernhard-Institut der Universität Mozarteum präsentiert ein Szenenstudium nach Texten der Autorin, Studierende können an einem Workshop "Dokumentarisches Schreiben" bei Kathrin Röggla teilnehmen.

 

Organisation, Konzeption: Uta Degner und Christa Gürtler (FB Germanistik), Christoph Lepschy (Mozarteum)

Foto: Karsten Thielker

Mag. Silvia Amberger

Programmbereichsreferentin

Wissenschaft & Kunst / PB Kunstpolemik - Polemikkunst

Bergstr. 12a, 5020 Salzburg

Tel: +43-662-8044-2377

E-Mail an Mag. Silvia Amberger

  • ENGLISH English
  • News
    Der Sustainability Science Award der Ecological Society of America wird jährlich an Autoren von international bedeutsamen peer-reviewed Publikationen verliehen, die in den vergangenen 5 Jahren beispielhaft in herausragender Weise an Lösungswegen für Nachhaltigkeitsherausforderungen mitgearbeitet haben.
    Am Ende der Salzburger Hochschulwochen plädierte der scheidende Rektor Heinrich Schmidinger für einen zeitgemäßen Humanismus als Reaktion auf eine komplexe und unübersichtlich gewordene Welt. Wer der Sehnsucht nach Einfachheit nachgebe, läute die Stunde der Ideologien ein.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
  • Veranstaltungen
  • 20.08.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg