01.01.2019

15.1.: W&K-FORUM: "BRIGHT STAR" (UA). Portrait REINHARD FEBEL

URAUFFÜHRUNG UND GESPRÄCH | 15. JÄNNER 2019 | 19:30 UHR | ARGEkultur SALZBURG, Saal | EINTRITT FREI

Im Gespräch mit Martin Losert und dem Publikum gibt der Komponist Reinhard Febel einen Einblick in sein Musikschaffen und speziell in Bright Star, das an diesem Abend zur Uraufführung kommt. Der Zyklus Bright Star greift einige Gedichte von John Keats auf und versucht eine musikalische Umsetzung, nicht nur mit Hilfe der Gesangsstimmen: „Meine Beschäftigung mit Keats´ Werk geht viele Jahrzehnte zurück. Die erste Wohnung, die ich in London hatte, lag nur einige Steinwürfe von Keats´ Haus entfernt, beides in der Nähe von Hampstead Heath, der einstmals wilden Heidelandschaft, in der Keats spazierte, heute mitten in der Großstadt gelegen.

Wieder begegnete mir der Dichter in Rom bzw. dessen Grabstein, auf dem nach Keats´ eigenem Wunsch die Worte stehen: here lies one whose name was written in water – so auch der Titel eines der Stücke im Zyklus Bright Star. Zwischen London und Rom (1795–1821) schuf Keats atemberaubende Dichtung, in der Form und Ausdruck untrennbar und auf für mich unwiderstehliche Art verschmelzen.“ 

Reinhard Febel ist seit 1997 Professor für Komposition an der Universität Mozarteum Salzburg. Neben seinem Hang zu Musiktheaterstücken und Oper entstanden zahlreiche seiner Orchester- und Kammermusikwerke angeregt durch verschiedene Texte, z.B. 2012 Klang des Verbotenen, Roman über Domenico Scarlatti. Seit 2017 in Arbeit: Purpursegel, Oper nach dem gleichnamigen Roman von Alexander Grin sowie Slumberland, Zyklus für sechs Pianisten und Ensemble. 2018 Krähenschrei, Roman über den Zen-Mönch Ikkyu Sojun, Kompositionsauftrag. 

Programm

Written in water 11
Oboe (auch Bassoboe), Sopransaxophon (auch Altsaxophon), Violine, Violoncello, Klavier 

Old Meg 7
Bass
Violine, Bioloncello, Klavier

To Nothingness 10
Sopran
Violoncello, Klavier

This living hand 7
Sopran, Tenor, Bass

Interlude 3
Oboe, Altsaxophon

Stay, ruby breasted warbler, stay 9
Tenor
Oboe (auch Bassoboe), Sopransaxophon (auch Altsaxophon); Violine, Violoncello, Klavier

On Death 9
Sopran, Tenor, Bass
Oboe (auch Bassoboe), Sopransaxophon (auch Altsaxophon); Violine, Violoncello, Klavier 

Interpret/innen
ensemble mosaik (Berlin)
Martin Losert – Sopran- und Tenorsaxophon
Simon Strasser – Oboe, Bassoboe
Ernst Surberg – Klavier
Chatschatur Kanajan – Violine
Niklas Seidl – Violoncello

PHØNIX16 (Berlin)
Sirje Aleksandra Viise – Sopran 
Magnús Jónsson – Tenor 
Jonathan Boudevin – Bass-Bariton 

Moderation: Martin Losert (Leitung ConTempOhr)

Anmeldung: ingeborg.schrems@sbg.ac.at (Tel.: +43 662 8044 2380)

Eine Veranstaltung von ConTempOhr. Vermittlung zeitgenössischer Musik in Kooperation mit der ARGEkultur Salzburg.

Mag. Ingeborg Schrems

Programmreferentin

Vermittlung zeitgenössischer Musik, Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft & Kunst

Bergstraße 12, 5020

Tel: +43 662 8044 2380

E-Mail an Mag. Ingeborg Schrems

  • ENGLISH English
  • News
    Am 22. Jänner 2019 um 19 Uhr wird im Literaturarchiv Salzburg diese bemerkenswerte Korrespondenz, der dritte Band der im Literaturarchiv entstehenden Salzburger Bachmann Edition, präsentiert. Der Eintritt ist frei.
    Univ.-Prof. Dr. Nicola Hüsing wurde für ihre bisherigen wissenschaftlichen Arbeiten ausgezeichnet und für die EURASC nominiert.
    Dr. Lorenz Aglas, senior scientist der Arbeitsgruppe Ferreira im Fachbereich Biowissenschaften, ist Gewinner des AK-Wissenschaftspreises der Arbeiterkammer Salzburg.
    Become an expert in EU politics, law and economics
    Mo 28.1.2019, 17.15 Uhr, HS E.001 (Unipark) - Univ.-Prof. Dr. Christian Wiese (Frankfurt a.M.) - Zwiespalt und Verantwortung der Nähe: Raphael Straus und James Parkes über jüdisch-christliche Nachbarschaft
    INTERNATIONALE TAGUNG // Mi 23.1., 18.30h LESUNG Kathrin Röggla (Berlin): "Revision", Moderation: Bettina Hering (Leitung Schauspiel, Salzburger Festspiele) // Do 24.1., 18.30h W&K-FORUM: PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer, Hans-Werner Kroesinger, Kathrin Röggla und Christine Umpfenbach. Moderation: Christoph Lepschy // Fr 25.1. 19.00h THEATER "Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen". Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Straße 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik
    Am Donnerstag, 24. Jänner 2019 geht ab 19.00 Uhr in Kooperation mit der ÖH Salzburg in der Hauptbibliothek bereits die achte Nachtschicht@UBS über die Bühne.
    Do 24.1., 18.30h PODIUMSDISKUSSION mit Ulrike Hatzer (Regisseurin / Mozarteum), Hans-Werner Kroesinger (Regisseur), Kathrin Röggla (Autorin) und Christine Umpfenbach (Regisseurin). Moderation: Christoph Lepschy (Mozarteum) // Theater im KunstQuartier, Paris-Lodron-Str. 2a // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla / 19 Uhr Theater im KunstQuartier | Paris-Lodron-Straße 2a | 5020 Salzburg // Eintritt frei, Zählkarten unter: +43 662 6198-3121 (Mo-Fr, 9-12h), schauspiel@moz.ac.at // www.w-k.sbg.ac.at/de/kunstpolemik-polemikkunst
    Die Schriftstellerin Cécile Balavoine verbrachte ein Erasmusjahr an der Universität Salzburg. Ihre Begeisterung für die Stadt Salzburg und die Musik Mozarts ist auf jeder Seite ihres ersten Romans MAESTRO spürbar.
    Einladung zur Tagung NEUERE ENTWICKLUNGEN IM EUROPÄISCHEN ASYLRECHT
    Am 31. Januar 2019 kommt Professorin Nadine Marquardt (Bonn) für einen Gastvortrag zum Thema "Armut und Strafe" nach Salzburg.
  • Veranstaltungen
  • 22.01.19 Knöchelspielende Kinder und streitende Knaben. Die Londoner Beißergruppe und ihr Umfeld
    23.01.19 Kathrin Röggla: Dokumentarisches Schreiben
    23.01.19 Lesung: Kathrin Röggla ('Revision')
    24.01.19 Pflege und Betreuung – Who cares?
    24.01.19 Kathrin Röggla und die „Recherchegespenster“. Realitäten in Prosa und Theater der Gegenwart
    24.01.19 "Go International" - Praktikum im Ausland
    24.01.19 W&K Forum: Podiumsdiskussion - Documentality!? Realitäten im Theater der Gegenwart
    24.01.19 8. Nachtschicht@UBS - Zurück zum Schreibtisch!
    25.01.19 Kathrin Röggla und die „Recherchegespenster“. Realitäten in Prosa und Theater der Gegenwart
    25.01.19 Röggla hat Angst. Ein Trimm-dich-Pfad für Angsthasen. Ein Szenenstudium nach Texten von Kathrin Röggla
    26.01.19 Kathrin Röggla: Dokumentarisches Schreiben
    28.01.19 Neuere Entwicklungen im europäischen Asylrecht
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg