01.11.2019

Event Series "Social Pedagogic Views" 2019/20

Social education between help, control, punishment and coercion

Zum Auftakt unserer dreiteiligen Reihe laden wir Sie herzlich am Mittwoch, 6. November 2019 von 17 bis 19 Uhr in den Unipark Nonntal ein. Wir erwarten unter dem Titel „Kontrollieren und Strafen als Programm!?“ zunächst einen Vortrag von Bernd Dollinger, der als Professor an der Universität Siegen (D) lehrt. Er spricht über die Soziale Arbeit in der Sicherheitsgesellschaft, gestützt auf seine Arbeiten zu Theorie und Geschichte der Sozialpädagogik sowie zu Jugendkriminalität, Professionalisierung und Sozialpolitik. Danach wird David Klingbacher zum Stand und zu den Herausforderungen des Strafvollzugs in Österreich berichten. Herr Klingbacher ist stellvertretender Leiter, Wirtschaftsleiter und Mediensprecher der Justizanstalt Salzburg.

Sozialpädagogik setzt auf lebensweltnahe Unterstützung und soziale Hilfe, wo Menschen mit ihren Herausforderungen im Alltag nicht mehr zurechtkommen. Betroffene sollen die Möglichkeiten erhalten, ihr Leben produktiv zu bewältigen, selbst zu beeinflussen und gemeinsam zu gestalten. Oftmals entsprechen diese Personen jedoch nicht den Normalitätsvorstellungen. Ihnen werden Störungen, Kriminalität oder Untragbarkeit zugeschrieben. Möglicherweise werden sie gar als unerreichbar für sozialpädagogische Hilfen gesehen.

Sozialpädagogik ist herausgefordert, im Spannungsfeld von Lebensweltorientierung einerseits und Sicherheits- sowie Normalitätsvorstellungen andererseits tätig zu sein. Sie wird dabei mit Erwartungen konfrontiert, abweichendem Verhalten mit Kontrolle, Strafe und Zwang zu begegnen. Worauf aber lässt sich eine Sozialpädagogik ein, wenn solche Phänomene das eigene Handeln mitbedingen? Was, wenn Kontrolle, Strafe und Zwang zu Gegenständen werden, die sozialpädagogisch bearbeitet werden sollen und müssen?

Die fünfte Ausgabe der „Sozialpädagogischen Blicke“ lädt im Herbst/Winter 2019/2020 herzlich zu drei Veranstaltungen ein, diesen Fragen anhand von wissenschaftlichen Ergebnissen und Beobachtungen aus der Praxis nachzugehen.

Die Veranstaltung im Unipark Nonntal, Hörsaal 3, ist wie immer kostenlos und öffentlich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Mehr unter www.uni-salzburg.at/blicke.  

Weitere Termine und Themen:
Mittwoch, 11.12. 2019, 17-19 Uhr, Zwang als Chance!?
Mittwoch, 22.01.2020, 17-19 Uhr, Erziehung zwischen Hilfe und Zwang

Fachbereich Erziehungswissenschaft
sozialpaedagogik@sbg.ac.at

Prof. Birgit Bütow

Schwerpunkt Sozialpädagogik

Uni Salzburg

Erzabt-Klotz-Str. 1

Tel: 0662/8044

E-Mail an Prof. Birgit Bütow

  • ENGLISH English
  • News
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Daran interessiert, Lehrer*in zu werden? Informiere dich am virtuellen Tag der offenen Tür der Paris Lodron Universität Salzburg zu deinem Lehramtsstudium in Salzburg!
    Die Rechtsakademie an der Universität Salzburg bietet im Jänner 2021 drei Online-Seminare zu den Themen Update Wettbewerbsrecht (Kartellrecht und UWG) am Freitag, 15.1.2021, Update GmbH-Recht am Freitag, 22.1.2021 und Update Gewährleistungsrecht am Freitag, 29.1.2021, an.
    Soeben ist die neue Ausgabe der Zeitschrift für Praktische Philosophie online erschienen, die – am Puls der Zeit - auch dem einen Thema Rechnung trägt, das uns derzeit prägt wie kein anderes: die Corona-Pandemie. Ihr ist einer der beiden Schwerpunkte der Ausgabe gewidmet; in seinem beachtlichen Umfang spiegelt sich nicht nur die Wichtigkeit dieses Themas, sondern auch das große Bedürfnis, die vielfältigen Folgen dieser Pandemie philosophisch und ethisch zu reflektieren.
    Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Change- Nachrichten im Kontext von Politik, Wirtschaft und Technik“ unter der Leitung von Josef Trappel und Stefan Gadringer findet am Montag, den 25.01.2021 um 18 Uhr, die Online-Veranstaltung "Infizierte Demokratie" statt.
    Herausforderungen gibt es im elementarpädagogischen Alltag zahlreiche, nicht nur in Coronazeiten. Die Kunst liegt im konstruktiven Umgang mit anspruchsvollen Situationen. Dem Thema „Lösungsorientiert mit Herausforderungen – kompetent und sicher – umgehen“ widmet sich der vierte Tag der Elementarbildung in Salzburg 22.01.2021, der aufgrund der pandemiebedingten Maßnahmen in digitaler Form stattfinden wird.
    Mit dem PLUS Talk wurde bereits 2020 ein neues Kommunikationsformat der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Im Rahmen dieses Formats treten Mitglieder des Rektorats zu bestimmten Schwerpunktthemen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PLUS, Studierenden und Vertreterinnen und Vertretern der Öffentlichkeit in Diskurs. Die Diskussionen finden LIVE statt und bieten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, zu aktuellen Themen Fragen zu stellen.
    Nach Austausch mit dem Ministerium und in intensiver Beratung mit den Dekanen hat das Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg entschieden Prüfungen derzeit grundsätzlich nur mehr online durchzuführen. Dazu gelten folgende Punkte:
    Dialog und Befreiung in einer digitalen Zukunft - Ort und Zeit: Paris Lodron Universität Salzburg; 14.–16. Oktober 2021 - Ansprechpartner: markus.maier@stud.sbg.ac.at
    INTERDISZIPLINÄRE TAGUNG unter der Leitung von Reinhard Heinisch, Reinhard Klaushofer, Christoph Kühberger und Margit Reiter
    10h /Online-Matinee mit Vortrag und Gespräch aus der Reihe „Artes“ mit Robert Brennan und Wolf-Dietrich Löhr.
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 27. Jänner 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 3. Februar 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Hiermit möchten wir an den Call for Lectures erinnern, welcher noch bis 28.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 23.08.- 04.09.2021 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Das Land Salzburg schreibt in Abstimmung mit der Paris Lodron Universität Salzburg das neue Förderprogramm Digital Humanities aus. Unterstützt werden neue, innovative Forschungsvorhaben aus dem GSK-Bereich mit interdisziplinärer Ausrichtung, die sich mit dem Einsatz digitaler Technologien auseinandersetzen.
  • Veranstaltungen
  • 27.01.21 Music, Entrainment and the Mind–Body Connection: Implications for Health and Physical Activity
    28.01.21 Making Art Modern? Views from the Italian Renaissance.
    28.01.21 Kunstgeschichte und Umweltgeschichte im Dialog. Die Darstellung von Wald und Bäumen bei Albrecht Altdorfer und Wolf Huber
    28.01.21 Performing under pressure: Mechanisms and interventions.
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg