22.01.2020

10 Jahre SchülerUNI

Mit dem Thema "Künstliche Intelligenz als Gegner der Menschenrechte" geht die SchülerUNI in das 10. Jahr ihres Bestehens. Konstant besucht und von Medien vielfach im Blickfeld, hat sich das Format zum Erfolgsmodell entwickelt.

 

10 JAHRE WISSENSTRANSFER

Mit rund 70 Terminen, 200 Referent*innen und 5000 jungen Gästen zählt die SchülerUNI zu einem etablierten Format. Mindestens drei Mal im Semester lädt das Kinderbüro im Rahmen der SchülerUNI seit 2010 zu unterschiedlichen Themen aus Wissenschaft und Forschung an die Universität Salzburg. Die Leistungen unterschiedlicher Fachbereiche werden vor den Vorhang geholt und methodisch auf die Zielgruppe von 14 – 18jährigen zugeschnitten: Bunte Streuung der Topics und hohe Affinität zu Zukunftsthemen inklusive.

Ob kompakt als Vorlesung, mit Hands-on-Faktor bei Übungen oder Seminaren oder sogar besonders vertiefend als Planspiel: „Die SchülerUNI wendet sich niederschwellig mit den Themen- und Fragestellungen an die Jugendlichen. Mit kostenfreiem Zugang verschreibt sich das Format auch dem Ziel, familiäre Bildungsbiografien aufzubrechen und bildungsferne Schichten anzusprechen“, erklärt Koordinatorin Sylvia Kleindienst vom Kinderbüro der Universität Salzburg.


JUGEND MIT ZUKUNFTSTHEMEN ABHOLEN

Einblick in den aktuellen Stand der Wissenschaft und Forschung gab auch die erste Vorlesung im Jubiläumsjahr, „Künstliche Intelligenz als Gegner der Menschenrechte?“ von Univ.-Prof. Dr. Reinhard Klaushofer. Der Leiter des Österreichischen Instituts für Menschenrechte führte ins Thema ein und erklärte: „Künstliche Intelligenz wird in vielen Bereichen Menschenrechte befördern. Sie führt aber auch zu neuen Bedrohungen und zusehends zur Frage, was den Menschen überhaupt ausmacht.“

Landesrätin Andrea Klambauer eröffnete die Veranstaltung und unterstrich die Wichtigkeit der Universität Salzburg für die Bewältigung der anstehenden gesellschaftlichen Aufgaben: „Das braucht eine intensive Auseinandersetzung mit der Technologie, um sowohl die Chancen als auch die Bedrohungen einschätzen zu können und um aktiv zu handeln.“ Die aufgeweckte Fragekultur der Jugendlichen zeugte von regem Interesse am Thema und Mitgestalten der Zukuft.


Eine Fotogalerie von Simon Haigermoser zur Jubiläumsveranstaltung erwartet sie HIER.

Alle Infos zu kommenden Veranstaltungen der SchülerUNI werden laufend aktualisiert unter www.uni-salzburg/schueleruni.

Am Bild v.l.n.r.: Univ.-Prof. Dr. Reinhard Klaushofer, Landesrätin Andrea Klambauer und Mag. Sylvia Kleindienst © PLUS/Simon Haigermoser

Mag. Sylvia Kleindienst

Kinderbüro

Universität Salzburg

Residenzplatz 9

Tel: 0662 8044 2524

E-Mail an Mag. Sylvia Kleindienst

  • ENGLISH English
  • News
    Am 9. Oktober 2020 findet die Lange Nacht der Forschung erstmals digital statt.
    Der Africa-UniNet Projekt-Call 2020 ist ab sofort geöffnet (Projektstart: 01. März 2021)!
    Die Salzburger Biologinnen Anja Hörger und Stephanie Socher werden im Rahmen des neuen „1000-Ideen-Programms“ des Wissenschaftsfonds FWF für ihre mutige Projektidee mit 150.000 Euro gefördert. In ihrem Projekt „Unsterbliche Titanen“ wollen die Nachwuchswissenschaftlerinnen in den nächsten zwei Jahren das riesige Genom der Titanenwurz, der größten Blume der Welt, analysieren. Mit dem „1000-Ideen-Programm“ soll Hochrisiko - Forschung unterstützt werden, um Österreichs Innovationskraft zu steigern.
    Farid Hafez, Senior PostDoc Fellow an der Abteilung Politikwissenschaft, erhielt den ‘Islam on the Edges’-Grant der Shenandoah University/USA.
    Die Fachwerkstätte der Naturwissenschaftlichen Fakultät hat mit Roman Wild einen neuen Leiter. Herr Wild hat bereits 5 ½ Jahre in der Fachwerkstätte mitgearbeitet und war zuvor als Produktzuständiger (im Bereich Kundendienst und Reparaturbearbeitung) bei Fa. Hale electronic tätig.
    Wir laden Sie ganz herzlich zu unseren virtuellen Sprechstunden am Fachbereich Slawistik ein. In diesen Sprechstunden, die online als Webex-Meetings abgehalten werden, können Sie alle Fragen zu den am Fachbereich Slawistik angebotenen Studien - BA Slawistik, BA Sprache-Wirtschaft-Kultur (Polnisch, Russisch, Tschechisch) und Lehramt Unterrichtsfach Russisch - stellen.
    Die „smarte Sommerfrische“, zu der die Salzburger Hochschulwochen seit 1931 einladen, kommt COVID-19-bedingt als „smarte Sommerbrise“ daher. Das Thema fesselt analog wie digital: „Du musst Dein Ändern leben!“ Die Salzburger Hochschulwochen beginnen am Montag, den 3. August und dauern bis Sonntag, 9. August 2020.
    Gerade in Zeiten von Corona hat sich gezeigt, wie wichtig die digitale Unterstützung der Studierenden im Uni-Alltag ist. Das Projekt „On Track“ – auf dem Weg bleiben vereinigt digitale und soziale Welten. Es startet zum richtigen Zeitpunkt!
    Sie wollen ein Lehramtsstudium an der Universität Salzburg beginnen und ziehen dabei in Betracht, eine (oder gar zwei) romanische Sprache(n) zu wählen, doch es beschäftigen Sie Fragen, Unklarheiten oder Zweifel hinsichtlich der Möglichkeiten und der universitären Ausbildung am Fachbereich Romanistik?
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Medizinische Biologie“ an. Der Studiengang will Inhalte der vielfältigen biowissenschaftlichen Fachdisziplinen vermitteln und ermöglicht daher ein facettenreiches, biologisches Verständnis für Themen, die für die Medizin wesentlich sind. Die Studieninhalte reichen vom kleinteiligen Aufbau der Zelle über Organe und Organsysteme bis hin zur Biologie von komplexen zwischenmenschlichen Interaktionen.
    Ab Oktober 2020 bietet die Universität Salzburg den neuen Bachelorstudiengang „Materialien und Nachhaltigkeit“ an. Der Studiengang richtet sich an all jene materialwissenschaftlich Interessierten, die sich den aktuellen Herausforderungen zu Klimawandel, Ressourcen-Verknappung und Nachhaltigkeitsthemen stellen wollen und sich über ihre naturwissenschaftlichen Neigungen hinaus auch für Recht, Wirtschaft und Gesellschaftswissenschaften interessieren.
    150 Teilnehmerinnen haben die Chance schon genutzt und sich zu den über 50 Lehrveranstaltungen rund um die IT und Digitalisierung der ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg, welche von 01.09.-12.09.2020 stattfindet, angemeldet. Die Anmeldung ist noch bis 12. Juli möglich. Danach ist die Restplatzbörse geöffnet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg