12.02.2020

„Gesunder Zahn – guter Plan“: Zahngesundheit in Deutschkursen

Das Sprachenzentrum der Paris-Lodron-Universität Salzburg hat im Auftrag der Österreichischen Gesundheitskasse – Landesstelle Salzburg Materialien für erwachsene Deutschlernende rund um das Thema „Zahngesundheitsvorsorge“ erstellt. Die Materialien sollen österreichweit in Deutsch-als-Zweitsprache-Kursen eingesetzt werden und können über die ÖGK – Landesstelle Salzburg bzw. online bezogen werden.

Im Rahmen des Projekts „Gesunder Zahn – guter Plan“ wurden vom Sprachenzentrum der Paris-Lodron-Universität Salzburg Materialien für Deutschlernende erstellt, die Eltern für wichtige Aspekte rund um das Thema „Zahngesundheitsvorsorge“ sensibilisieren sollen. Dafür wurden in enger Zusammenarbeit mit Expert_innen der Österreichischen Gesundheitskasse Inhalte zu den Themen Zahnentwicklung, Zahnpflege und Zahnordination entsprechend aufbereitet. Lernende mit Grundkenntnissen in Deutsch (ab dem Niveau A1 bzw. A2) erhalten wichtige Informationen zu den Themen und erarbeiten gleichzeitig sprachliche Strukturen und Sprachhandlungen, die damit verbunden sind. Das umfasst beispielsweise Wissen und Tipps rund um die Zahnentwicklung und ‑pflege, die telefonische Terminvereinbarung beim Zahnarzt/bei der Zahnärztin, den Ablauf eines Zahnarztbesuches und den dafür benötigten Wortschatz. Audio- und Videomaterialien, in denen Expert_innen Tipps geben oder in denen der Ablauf einer Kontrolluntersuchung gezeigt wird, unterstützen den Lernprozess. Zusätzlich zu den Materialien wurde ein ausführlicher Leitfaden für Lehrende erstellt, der methodische Tipps für den Einsatz im Unterricht enthält. Die Materialien können über die Homepage der Österreichischen Gesundheitskasse heruntergeladen werden.

Sensibilisierung für Gesundheitsthemen im Sprachkurs

„Die Entwicklung der Gesundheitskompetenz ist für jeden Menschen wichtig. Es freut uns sehr, dass wir mit der Expertise des Sprachenzentrums der Universität Salzburg die Unterrichtsmaterialien für Deutschlernende entwickeln konnten. Diese Broschüren, Videos und Hörtexte werden in den verpflichtenden Deutschkursen von geschulten Trainer_innen eingesetzt. So gelingt es bereits im Zuge des Deutschlernens implizit Gesundheitswissen über Zahngesundheitsvorsorge und über unser Gesundheitssystem zu vermitteln. Und zwar an jene Menschen, die gerade dabei sind, sich mit dem österreichischen Gesundheitswesen vertraut zu machen“, so Karin Hofer vom Fachbereich Gesundheitsförderung der ÖGK. Die Materialien sollen daher auch österreichweit eingesetzt werden.

Großer Bedarf an inhaltsorientierten Konzepten

Das Projekt „Gesunder Zahn. Guter Plan“ schließt an die Vorgängerprojekte „Baby isst mit“ und „Mein Kind beginnt zu essen“ an, in denen das Sprachenzentrum der PLUS ebenfalls in Kooperation mit der Österreichischen Gesundheitskasse Materialien zum Deutschlernen erstellt hat. Margareta Strasser, Leiterin des Sprachenzentrums, sieht im Bereich der Erwachsenenbildung großen Bedarf an solchen inhaltsorientierten Konzepten, die auf die Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppen zugeschnitten sind: „Ich bin sehr froh, dass es uns in den letzten Jahren gelungen ist, Konzepte für erwachsene Lernende von Deutsch als Zweitsprache zu entwickeln, die ihnen dabei helfen, die (sprachlichen) Anforderungen des Alltagslebens zu bewältigen und aktiv am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.“

Materialien

Anforderung der Materialien bei Mag.a Johanna Grössinger
E-Mail: johanna.groessinger(at)oegk.at

Online: Pfad ÖGK Salzburg: www.gesundheitskasse.at -> Bundesland Salzburg -> Gesund leben -> Gesund zu wissen -> Zahngesundheit: Materialien zum Download

Informationen zum Projekt: www.uni-salzburg.at/zgv_daz

Projektleitung Sprachenzentrum: Dr.in Margareta Strasser
Projektmitarbeiterinnen: Mag.a Maria Zauner, Theresa Bogensperger, Mag.a Ulrike Wegenkittl-Neumayer
Projektleitung Österreichische Gesundheitskasse – Landesstelle Salzburg: Mag.a Margit Somweber-Corti  

Dr. Margareta Strasser

Leiterin des Sprachenzentrums

Sprachenzentrum

Erzabt-Klotz-Straße 1

Tel: 0662 8044 4398

E-Mail an Dr. Margareta Strasser

  • ENGLISH English
  • News
    „UNInteressant? – Ideen, die unser Leben verbessern“: Unter diesem Motto startet die Österreichische Universitätenkonferenz (uniko) eine Online-Kampagne, an der sich alle 22 öffentlichen Universitäten gemeinsam mit dem Wissenschaftsfonds FWF beteiligen.
    Schlafstörungen gelten als „Volkskrankheit“ und erreichen in Krisenzeiten ihren Höhepunkt. Kerstin Hödlmoser und das Team des Schlaflabors an der Universität Salzburg (Fachbereich Psychologie/CCNS) sind im März einem Aufruf des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung gefolgt, Studierenden Informationen in Form von Kurztexten oder Videobotschaften zur Verfügung zu stellen.
    Die Zielgruppe der virtuellen Workshops des Programms Studieren.Recherchieren an der PLUS sind alle Schüler*innen und Studieninteressierte, die noch Informationen brauchen, um sich für ein Studium/Studienort zu entscheiden. Grundlegend sollen Interessen reflektiert werden, zu denen anschließend recherchiert wird.
    17h FRANK MAX MÜLLER (Salzburg/Gießen): Das Kollektiv ist tot, es lebe das Kollektiv! 1968 und die andauernde Suche nach Modellen der Zusammenarbeit in den Künsten // ANMELDUNG zu den Web-Vorträgen per E-Mail an: Anna.Estermann@sbg.ac.at // https://w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    01.09.-12.09.2020, https://ditact.ac.at. Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation finden die ditact_womens IT summer studies der Universität Salzburg eine Woche später als geplant statt und zwar von 01.09.-12.09.2020.. Die meisten Kurse werden online abgehalten.
    Die Universität bietet Entlastung für die Mehrfachbelastungen von Familien aufgrund von Covid-19 und den daraus resultierenden Herausforderungen mit dem Angebot von Lernbegleitung.
    Auf Grund der aktuellen Pandemie-Situation haben wir gemeinsam mit dem Rektorat der Universität Salzburg und dem Land Salzburg beschlossen, dass die ditact eine Woche später als geplant beginnt und von 01.09.-12.09.2020 stattfindet.
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
    Die wichtigsten Informationen zur Umstellung des Forschungsbetriebs an der Universität Salzburg
    Aktuelle Information zum Personalrecht an der PLUS
    „Solidarität und ethische Verantwortung in Zeiten globaler Herausforderungen – Eine international-vergleichende Studie im Spiegel der Corona-Krise“
    Dienstag, 9. Juni 2020, 17 Uhr - Join Webex-Meeting: https://uni-salzburg.webex.com/uni-salzburg/j.php?MTID=m78aa13739796f21914aecfff67626ea6 Zugangsdaten: Meeting number (access code): 840 389 463 | Meeting password: YeNtSjk3h23
  • Veranstaltungen
  • 04.06.20 acid communism
    04.06.20 Let’s play Infokrieg. Wie die radikale Rechte (ihre) Politik gamifiziert
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg