09.09.2020

10 Jahre Dr. Hans-Riegel-Fachpreise in Salzburg

Bereits zum 10. Mal vergab die PLUS in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 6600 Euro. Zum Jubiläum betonte Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Hendrik Lehnert: „Mit einer Dekade Nachwuchsförderung im MINT-Bereich setzte die PLUS früh einen richtungsweisenden Maßstab, der aktuell mit den MINT-Labs ausgebaut wird. Wegbereiter und Jurykoordinator Maurizio Musso hat neben vielen anderen die Kooperation fruchtbar mitgestaltet.

Insgesamt 13 Preisräger*innen aus dem Bundesland Salzburg wurden bei einem Festakt mit Kurzpräsentation 2020 geehrt. „Mit den Dr. Hans Riegel-Fachpreisen bestärkt die Kaiserschild-Stiftung junge Talente, ein naturwissenschaftlich-technisches Studium zu ergreifen. Um sie auf dem Weg bis zum Berufseinstieg zu begleiten, wird den Preisträger*-innen des Wettbewerbs der Zugang zu einem umfassenden Alumni-Programm, dem MINT TANK, geboten.“, so Univ.-Prof. Dr. Markus Achatz, Vorstandsmitglied der Kaiserschild-Stiftung.

 


Jubiläum in Salzburg

Bereits zum zehnten Mal konnten sich Schüler*innen aus dem Land Salzburg mit ihren vorwissen­schaft­lichen Arbeiten in den MINT-Unterrichts­fächern Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik bewerben. Die jeweils besten eingesandten Arbeiten wurden ausge­zeichnet: Heuer mit einer Preisgeldsumme von 5600 Euro. Für das Engagement der be­treu­enden Lehrpersonen wurden Sachpreise an die Schulen im Gesamtwert von 1000 Euro vergeben.

Bundeslandergebnis im Detail

Das Bundesland Salzburg hat in 5 Kategorien an 13 Prämierte vergeben, davon 7 weiblich und 6 männlich. Im heurigen Jahr ist Biologie in starker weiblicher Hand, Informatik hat ausschließlich männliche Ausgezeichnete. In allen übrigen Fachrichtungen sind die Geschlechterverhältnisse nicht eindeutig ausgeprägt. Zweifach ausgezeichnet wurden gleich 4 Schulen: BRG Salzburg, BRG Seekirchen und BRG Tamsweg und Akademisches Gymnasium Salzburg, wobei keine der Schulen zwei erste Preise für sich verbuchen kann. Aus der Stadt Salzburg wurden 6 Schüler*innen mit Ihren Arbeiten als preiswürdig eingestuft: BRG Salzburg, Akademisches Gymnasium Salzburg, WRG Salzburg und Bundes­gymnasium Salzburg Nonntal. Dem gegenüber stehen 7 prämierte VWAs außerhalb der Landeshauptstadt: BRG Seekirchen, BRG Tamsweg, BORG Oberndorf, Pierre de Coubertin BORG Radstadt und BG/Sport-RG Saalfelden. Bis auf den Tennengau, der nur einen AHS-Standort in Hallein aufweist, sind Schulen aus allen politischen Bezirken in den Preisrängen vertreten.

Alle Details zur Jury der PLUS, den Teilnahmebedingungen, den heurigen Preisträger*innen und einen Fotorückblick finden Sie HIER.

 

Foto unten © PLUS/Michael Namberger vor der naturwissenschaftlichen Fakultät v.l.n.r. (ohne Titel): Hendrik Lehnert (Rektor PLUS), Alexander Strahl (Jury PLUS), Anton Domonkos, Konstantin Moser, Annabell Salvenmoser, Sebastian Schmidt, Valentina Seifter, Veronika Pump, Johannes Grafinger, Selina Kollmaier, Sylvia Kleindienst (PLUS), Max Spannring, Cornelia Wieser, Tina Sonnleitner, Sonnleitner Fabian Sonnleitner, Markus Achatz (Vorstandsmitglied  Kaiserschild-Stiftung), Maurizio Musso (Jurykoordinator PLUS), Bettina Windischhofer (Kaiserschild-Stiftung).

 

 

Mag. Sylvia Kleindienst

Projektkoordination Science for Kids & Teens

Universität Salzburg

Residenzplatz 9

Tel: 0662 8044 2029

E-Mail an Mag. Sylvia Kleindienst

  • ENGLISH English
  • News
    Studienergebnisse zur Mediennutzung von Kindern und Familien während Lockdown. Homeschooling verbesserungsfähig, aber auf gutem Weg. Sekundarstufe besser profiliert. Familien haben gelernt, mit Lockdown und Homeschooling umzugehen.
    Forscher um den Salzburger Geoinformatiker Christian Neuwirth hatten bereits im Mai 2020 ein mathematisches Modell zu Covid 19 entwickelt und vorgestellt, das der Frage nachgeht, wie lang und intensiv Social Distancing Maßnahmen aufrechterhalten bleiben müssten, um Corona-Todesfälle weiter zu reduzieren.
    Gewinnerin des Förderpreises der Österreichischen Geographischen Gesellschaft für die beste Abschlussarbeit 2019: Dipl. Ing.(FH) Mag. rer. nat. Heidi BERNSTEINER für ihre Diplomarbeit im LA Geographie und Wirtschaftskunde/Biologie mit dem Titel: "After the ice: post glacial evolution of small overdeepened basins in the Eastern Alps – Lake Taferlklaussee, Austria."
    Aus gegebenem Anlass weisen wir auf die aktualisierten Öffnungszeiten der Universitätsbibliothek Salzburg hin, die ab 17. November 2020 gelten.
    Eine Studie des Schlaflabors der naturwissenschaftlichen Fakultät zum Thema Schlaf unter der Leitung von Prof. Dr. Manuel Schabus widmet sich den Veränderungen des Schlafes während des Covid-19-Lockdowns in 6 unterschiedlichen Ländern (Ö, AT, UK, GR, CU, BRA). Die aus psychologischer Sicht besorgniserregende Angst, die sich in der Breite der Gesellschaft zeigt, bildet sich auch in diesen Daten ab: 78% der Befragten fühlen sich durch die Covid-19-Pandemie bedroht bzw. beunruhigt.
    Online-Vorlesung zum Thema Physiologie oder Medizin: 25. November 2020 - 18 Uhr. Der Nobelpreis für Physiologie oder Medizin 2020 wird an Harvey J. Alter, Michael Houghton und Charles M. Rice für die Entdeckung des Hepatitis-C-Virus vergeben.
    Online-Vorlesung zum Thema Chemie: 2. Dezember 2020 - 18 Uhr. Emmanuelle Charpentier und Jennifer Doudna erhalten den Nobelpreis für Chemie 2020 für die Entdeckung eines der schärfsten Werkzeuge der Gentechnologie: die genetische Schere CRISPR / Cas9. Mit dieser Technologie können Forscher die DNA von Tieren, Pflanzen und Mikroorganismen mit extrem hoher Präzision verändern.
    Der PLUS Report 2020 ist erschienen.
  • Veranstaltungen
  • 25.11.20 Nobelpreise 2020 - MEDIZIN (Hepatitis)
    26.11.20 Current research from the FB Psychology … related to COVID-19
    27.11.20 Update Immobilienertragsteuer sowie neue Grunderwerbsteuer und Gerichtsgebühren (ganztägig)
    01.12.20 Der Körper als PLAYFUL TOOL
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg