22.03.2010

Ehrendoktorate für Sir Paul Nurse und Universitätsprofessor Peter M. Gruber

Die Universität Salzburg verlieh dem britischen Biochemiker und Nobelpreisträger Sir Paul Nurse und dem international vielfach ausgezeichneten österreichischen Mathematiker Universitätsprofessor Peter M. Gruber am 22. März 2010 die Ehrendoktorwürde der Naturwissenschaften. Diese Auszeichnung würdigt die außergewöhnlichen wissenschaftlichen Leistungen und den kollegialen und freigiebigen Stil in der fachlichen Zusammenarbeit.


Das Foto zum Vergrößern anklicken - Download: rechte Maustaste und "speichern unter..."

nursegruppekl[14687][1].jpg

V.l.n.r.: Univ.-Prof. Dipl.-Ing. DDr. Christian Buchta, Univ.-Prof. Dr. DDr.h.c. Peter M. Gruber, Rektor Univ.-Prof. Dr. Heinrich Schmidinger, Univ.-Prof. Dr. Dr.h.c.mult. Sir Paul M. Nurse, Univ.-Prof. Dr. Michael Breitenbach. Foto: Uni Salzburg


Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Sir Paul Nurse ist einer der weltweit führenden Molekularbiologen und Genetiker des beginnenden 21. Jahrhunderts. Seine Erforschung der biologischen Schlüsselkomponenten des so genannten eukaryotischen Zellzyklus mit genetischen und später mit in vitro biochemischen Methoden wird mit Recht als eine der wichtigsten Leistungen der biologischen Forschung überhaupt bezeichnet.

Seine Forschungsergebnisse sind von größter praktischer Bedeutung für die Medizin, insbesondere für die Krebsforschung. Sie ermöglichen auch ein neues wissenschaftliches Verständnis für lebende Organismen und ihre grundlegende Einheit. 


Nurse wurde am 25. Januar 1949 in England geboren. Nach Abschluss seiner Schulausbildung studierte er an den Universitäten Birmingham und East Anglia. 1987 folgte Nurse dem Ruf der University of Oxford, wo er bis 1993 als Professor tätig war. Nach vielen anderen Ehrungen, darunter die Aufnahme als Fellow in die Royal Society, wurde er im Jahre 2001 mit dem Nobelpreis belohnt. Sir Paul Nurse ist nicht nur ein herausragender Wissenschafter, sondern auch überaus erfolgreicher Direktor und Präsident großer Forschungsinstitutionen wie zum Beispiel des Krebsforschungszentrums ICRF (Imperial Cancer Research Fund) in London und jetzt der Rockefeller Universität in New York.

Universitätsprofessor Dr. phil. DDr. h.c. Peter M. Gruber

Universitätsprofessor Peter Gruber ist Experte in den Bereichen Konvexgeometrie, Diskrete Geometrie und Geometrie der Zahlen. Auf allen drei Gebieten zählt er weltweit zu den führenden Persönlichkeiten und leistete bahnbrechende Beiträge. Das belegen mehr als hundert wissenschaftliche Arbeiten, Bücher und Publikationen in den bedeutendsten mathematischen Fachzeitschriften. Seine 2007 in der berühmten Reihe „Grundlehren der mathematischen Wissenschaften“ erschienenen Monographie „Convex and Discrete Geometry“ ist schon jetzt ein Klassiker.

Gruber habilitierte sich im Jahre 1970 an der Technischen Universität Wien für das Fach Mathematik. 1971 wurde er Ordentlicher Professor an der Universität Linz, 1976 bis zu seiner Emeritierung 2009 war er Ordentlicher Professor an der Technischen Universität Wien. Professor Gruber wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst Erster Klasse und dem Großen Silbernen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich. Darüber hinaus ist Gruber Mitglied in zahlreichen wissenschaftlichen Einrichtungen im In- und Ausland.

Während seiner gesamten Berufslaufbahn war er mit dem Institut für Mathematik bzw. dem Fachbereich Mathematik der Universität Salzburg verbunden. Sein erster wissenschaftlicher Vortrag im Rahmen einer Veranstaltung der Universität Salzburg fand im Juni 1970, der bisher letzte im Jänner 2010 statt.

Kontakt:


Zu Sir Paul Nurse:




Univ.-Prof. Dr. Michael Breitenbach




Tel: 0662-8044-5786 bzw. Sekretariat Durchwahl -5787




Michael.Breitenbach@sbg.ac.at




Zu Peter M. Gruber




Univ.-Prof. Dr. Christian Buchta




Tel: 0662-8044-5306 bzw. Sekretariat Durchwahl -5300




Christian.Buchta@sbg.ac.at



Quelle: Universität Salzburg/gap/ley

  • ENGLISH English
  • News
    Am Mittwoch, den 17. März 2021 veranstaltet die PLUS einen virtuellen Tag der offenen Tür und lädt interessierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen herzlich ein. Alle Informationen dazu finden sich online unter www.uni-salzburg.at/openday.
    Daran interessiert, Lehrer*in zu werden? Informiere dich am virtuellen Tag der offenen Tür der Paris Lodron Universität Salzburg zu deinem Lehramtsstudium in Salzburg!
    Die Rechtsakademie an der Universität Salzburg bietet im Jänner 2021 drei Online-Seminare zu den Themen Update Wettbewerbsrecht (Kartellrecht und UWG) am Freitag, 15.1.2021, Update GmbH-Recht am Freitag, 22.1.2021 und Update Gewährleistungsrecht am Freitag, 29.1.2021, an.
    Soeben ist die neue Ausgabe der Zeitschrift für Praktische Philosophie online erschienen, die – am Puls der Zeit - auch dem einen Thema Rechnung trägt, das uns derzeit prägt wie kein anderes: die Corona-Pandemie. Ihr ist einer der beiden Schwerpunkte der Ausgabe gewidmet; in seinem beachtlichen Umfang spiegelt sich nicht nur die Wichtigkeit dieses Themas, sondern auch das große Bedürfnis, die vielfältigen Folgen dieser Pandemie philosophisch und ethisch zu reflektieren.
    Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Change- Nachrichten im Kontext von Politik, Wirtschaft und Technik“ unter der Leitung von Josef Trappel und Stefan Gadringer findet am Montag, den 25.01.2021 um 18 Uhr, die Online-Veranstaltung "Infizierte Demokratie" statt.
    Herausforderungen gibt es im elementarpädagogischen Alltag zahlreiche, nicht nur in Coronazeiten. Die Kunst liegt im konstruktiven Umgang mit anspruchsvollen Situationen. Dem Thema „Lösungsorientiert mit Herausforderungen – kompetent und sicher – umgehen“ widmet sich der vierte Tag der Elementarbildung in Salzburg 22.01.2021, der aufgrund der pandemiebedingten Maßnahmen in digitaler Form stattfinden wird.
    Mit dem PLUS Talk wurde bereits 2020 ein neues Kommunikationsformat der Paris Lodron Universität Salzburg eingeführt. Im Rahmen dieses Formats treten Mitglieder des Rektorats zu bestimmten Schwerpunktthemen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der PLUS, Studierenden und Vertreterinnen und Vertretern der Öffentlichkeit in Diskurs. Die Diskussionen finden LIVE statt und bieten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, zu aktuellen Themen Fragen zu stellen.
    Nach Austausch mit dem Ministerium und in intensiver Beratung mit den Dekanen hat das Rektorat der Paris Lodron Universität Salzburg entschieden Prüfungen derzeit grundsätzlich nur mehr online durchzuführen. Dazu gelten folgende Punkte:
    Dialog und Befreiung in einer digitalen Zukunft - Ort und Zeit: Paris Lodron Universität Salzburg; 14.–16. Oktober 2021 - Ansprechpartner: markus.maier@stud.sbg.ac.at
    INTERDISZIPLINÄRE TAGUNG unter der Leitung von Reinhard Heinisch, Reinhard Klaushofer, Christoph Kühberger und Margit Reiter
    10h /Online-Matinee mit Vortrag und Gespräch aus der Reihe „Artes“ mit Robert Brennan und Wolf-Dietrich Löhr.
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 27. Jänner 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Im Rahmen der Reihe „MUSIK & MEDIZIN“ organisiert der Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst am 3. Februar 2021 einen weiteren Online-Vortrag:
    Hiermit möchten wir an den Call for Lectures erinnern, welcher noch bis 28.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 23.08.- 04.09.2021 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Das Land Salzburg schreibt in Abstimmung mit der Paris Lodron Universität Salzburg das neue Förderprogramm Digital Humanities aus. Unterstützt werden neue, innovative Forschungsvorhaben aus dem GSK-Bereich mit interdisziplinärer Ausrichtung, die sich mit dem Einsatz digitaler Technologien auseinandersetzen.
  • Veranstaltungen
  • 27.01.21 Music, Entrainment and the Mind–Body Connection: Implications for Health and Physical Activity
    28.01.21 Making Art Modern? Views from the Italian Renaissance.
    28.01.21 Kunstgeschichte und Umweltgeschichte im Dialog. Die Darstellung von Wald und Bäumen bei Albrecht Altdorfer und Wolf Huber
    28.01.21 Performing under pressure: Mechanisms and interventions.
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg