Banner GIS (Foto: IFFB Geoinformatik - Z_GIS)
TYP STUDIENERGÄNZUNG / STUDIENSCHWERPUNKT
ERFORDERNISSE 24 ECTS / 36 ECTS
KOORDINATION IFFB Geoinformatik - Z_GIS
KONTAKT Assoz.-Prof. Dr. Barbara Hofer
LV-ANGEBOT 19W / 20S (PLUSonline)
DETAILS Mitteilungsblatt vom 25. Jänner 2017

FOKUS

Die Integration und Analyse raumbezogener Informationen spielen in einer Vielzahl an Fachgebieten eine bedeutende Rolle. Die Studienergänzung bzw. der Studienschwerpunkt Geographische Informationssysteme vermitteln stark nachgefragte methodische Zusatzqualifikationen. Der Fokus liegt hierbei auf der Verarbeitung und Darstellung räumlicher Daten mit geographischen Informationssystemen (GIS).

ZIELGRUPPE & MEHRWERT

Die Studienergänzung “Geographische Informationssysteme“ wendet sich an folgende Zielgruppen:

  • Studierende in Fächern mit Bezug zu räumlichen Dimensionen, wie z.B. Geologie, Ökologie, Biologie, Soziologie, Geschichte oder Altertumswissenschaften
  • Studierende in technischen Disziplinen, die mit dieser Studienergänzung eine Brücke zu Anwendungsfächern schlagen wollen
  • Studierende, die eine stark nachgefragte methodische Zusatzqualifikation erwerben wollen

ZIELE & SCHWERPUNKTE

Ziele der Studienergänzung sind Orientierung im Einsatzspektrum geoinformatischer Instrumente, sowie der Erwerb von konzeptuellem Grundlagenwissen, technischen Fertigkeiten und methodischen Kompetenzen zur problem- und lösungsorientierten Anwendung Geographischer Informationssysteme. Absolventinnen und Absolventen sind in der Lage, in Projekten zu grundlegenden geoinformatischen Abläufen beitragen zu können, problemgerecht räumliche Daten auszuwählen und zu konfigurieren, Fernerkundungsdaten einzusetzen und zu analysieren, sowie kartographische Kommunikationsmedien zu gestalten.

AUSSCHLUSSREGELUNG

Lehrveranstaltungen, die in den Pflicht- sowie Wahlpflichtfächern eines Studiums absolviert werden, oder für ein Studium eine Zulassungsvoraussetzung darstellen, können nicht im Rahmen der freien Wahlfächer als Studienergänzung angerechnet werden. Diese Studienergänzung ist daher nicht für Studierende im Bachelorstudium Geographie bzw. Masterstudium Angewandte Geoinformatik vorgesehen.

AUFBAU & ERFORDERNISSE

Basismodul (mind. 12 ECTS)

ECTS

Für das Basismodul sind zwei der nachstehenden Module
im Gesamtausmaß von 12 ECTS Punkten zu absolvieren:




Modul 655M32 - Topographische Kartographie und Luftbild:

  • VO Topographische Kartographie
  • UE Praxis: Bezugssysteme, Karte und Luftbild


2
4

Modul 655M33 - Grundlagen der Geoinformatik:

  • VO Grundlagen der Geoinformatik
  • UE Praxis: Geographische Informationssysteme



2
4

Modul 655M34 - Thematische Kartographie und Geovisualisierung:

  • VO Thematische Kartographie und Geovisualisierung
  • PS Praxis: Geo-Kommunikation


2
4

Modul 655M35 - Fernerkundung und Bildverarbeitung:

  • VO Fernerkundung und Bildverarbeitung
  • UE Praxis: Analyse von Fernerkundungsaufnahmen


3
3

Aufbaumodul (mind. 12 ECTS)

ECTS

Für das Aufbaumodul sind die Lehrveranstaltungen der
beiden Module im Gesamtausmaß von mind. 12 ECTS zu absolvieren,
die nicht im Rahmen des Basismoduls gewählt wurden.

12

Schwerpunktmodul (mind. 12 ECTS)

ECTS

Projektstudie "GIS" (UE)

6
  • LV "Selected Topics in Geoinformatics"
  • und/oder Online Kurse aus "ESRI Virtual Campus" (VC)
  • und/oder vom Typ MOOC gem. aktuellem Angebot in PLUSonline

6

ZERTIFIZIERUNG

Nach positiver Absolvierung der oben angeführten Lehrveranstaltungen können folgende Zertifikate beantragt werden:

  • "Basismodul Geographische Informationssysteme“. Dieses wird nach positiver Absolvierung des Basismoduls im Ausmaß von mindestens 12 ECTS-Punkten ausgestellt.
  • "Studienergänzung Geographische Informationssysteme“. Dieses wird nach positiver Absolvierung des Basis- und Aufbaumoduls im Gesamtausmaß von mindestens 24 ETCS-Punkten ausgestellt.
  • "Studienschwerpunkt Geographische Informationssysteme“. Dieses wird nach positiver Absolvierung des Basis-, Aufbau- und Schwerpunktmoduls im Gesamtausmaß von mindestens 36 ETCS-Punkten ausgestellt.
  • ENGLISH English
  • News
    Rektor Hendrik Lehnert und Gattin Annette begrüßten Bundesministerin Karoline Edtstadler, Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Uniratsvorsitzenden Georg Lienbacher beim 9. Paris Lodron Ball in der Alten Residenz. Die Fotogalerie folgt in Kürze.
    Im neuen Jahr möchten wir die Gelegenheit nutzen, an den Call for Lectures zu erinnern, welcher noch bis 29.02. geöffnet ist. Bewerben Sie sich als Lektorin bei der ditact_women‘s IT summer studies, welche von 24.08.- 05.09.2020 an der Universität Salzburg stattfindet. Es ist uns ein großes Anliegen auch Nachwuchslektorinnen zu fördern.
    Donnerstag, 23. Jänner 2020, 19:30 Literaturarchiv Salzburg, Veranstaltungssaal (HS 2.04), Kapitelgasse 5–7, 2. Stock, 5020 Salzburg
    Der nächste Abgabetermin naht und die Arbeit ist noch immer nicht fertig? Die Universitätsbibliothek Salzburg öffnet wieder die Hauptbibliothek bis 01.00 Uhr und bietet ein attraktives Programm für alle, die ihre Arbeiten beenden wollen.
    SYMPOSION: DO 13-18h, FR 11-17.30h im Unipark Nonntal / Tanzstudio (Raum 2.105, 2. Stock, Erzabt-Klotz Str. 1) // KEYNOTE-SPRECHERINNEN: Milena Dragićević-Šešić (Belgrad) und Arianna Beatrice Fabbricatore (Paris-Sorbonne) // VORTRAGENDE: Alexandra Baybutt, Olivier Delers, Martina Fladerer, Gustavo Fijalkow, Inge Gappmaier, Massimo De Giusti, Nicole Haitzinger // https://w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Das Uniorchester der Universität Salzburg lädt am 26. Jänner um 19:00 Uhr zum Winterkonzert in die Große Aula der Universität ein.
    Mit Prof. Dr. Marek Węcowski (Universität Warschau) - Montag, 27. Jänner 2020 um 18:30 Uhr s.t. - Residenzplatz 1/4, SR. 1.42
    Einladung zum völlig neuartigen Skitouren-Event des Fachbereiches Sport und Bewegungswissenschaft. Wann: 29.1.2020 um 18 Uhr. Wo: Karkogel-Hütte, Abtenau. Anmeldungen: www.Time2Win.at
    "Puppet Theatre: In the Beginning were Puppets | Figurentheater: Am Anfang waren Puppen" ist eine von Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner organisierte internationale, interdisziplinäre Tagung, die von 30.-31. Jänner 2020, in Kooperation mit dem Salzburger Marionettentheater und der Stiftung Mozarteum, an der Universität Salzburg stattfindet.
    THEMENFELD MUSIK: 18.00h "INT(R)O THE GROOVE (Disco Dance Mix)" Soundlecture von Didi Neidhart (Autor, Musiker, DJ, Salzburg) // 19.15h "RÄUME ALS RESONANZKÖRPER". Lecture von Marco Döttlinger (Komponist, INM Institut Neue Musik, Universität Mozarteum). Uraufführung von CORPUS IV mit Marco Sala und Marco Döttlinger // Atelier, KunstQuartier, Bergstr. 12a // w-k.sbg.ac.at/figurationen-des-uebergangs
    Montag, 03. Februar 2020, 13:30-15 Uhr, Hörsaal E.001 (UNIPARK Nonntal, Erzabt-Klotz-Str. 1). Es wird das Konzept der Uni 55-PLUS im Detail vorgestellt und die Teilnahmemodalitäten (Anmeldeverfahren) erläutert. Es wird empfohlen, die anschließend stattfindende Veranstaltung für „Bisherige“ ebenfalls zu besuchen. Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich.
    Der Tag der offenen Tür findet am 11. März ab 9.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
  • Veranstaltungen
  • 23.01.20 Post-Utopie und Europa in den szenischen Künsten
    23.01.20 Salzburger Museen und Sammlungen Geschichte vor Ort. Geschichte und Museum niederschwellig. Gedanken zur Barrierefreiheit in all ihren Dimensionen
    23.01.20 10. Nachtschicht@UBS - Zurück zum Schreibtisch
    24.01.20 Post-Utopie und Europa in den szenischen Künsten
    27.01.20 Early Greek poetry, social mobility and Solon’s reforms
    29.01.20 Resisting Reality: Political Implications of Vattimo's Hermeneutic Realism
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg