Bilder (v.l.): FB Philosophie KTH, Gruber/Haigermoser
TYP STUDIENERGÄNZUNG / STUDIENSCHWERPUNKT
ERFORDERNISSE 24 ECTS / 36 ECTS
KOORDINATION FB Philosophie an der Katholisch-Theologischen Fakultät
KONTAKT Univ.-Prof. Dr. Emmanuel Bauer / Ass. Prof. DDr. Bernhard Schwaiger
LV-ANGEBOT 19W / 20S (PLUSonline)
DETAILS Mitteilungsblatt vom 28.Februar 2018

FOKUS

Die Philosophie ist die Suche nach Antworten auf die grundlegenden Fragen des menschlichen Daseins. Sie umfasst theoretische, anthropologische, metaphysische, ethisch-praktische und existentielle Problemfelder: die Frage nach den Bedingungen wissenschaftlicher Erkenntnis und den Kriterien für Wahrheit, die Frage nach der spezifischen Natur, den Kompetenzen und der Stellung des Menschen in der Welt, die Frage nach der Bedeutung von Religion oder nach den Voraussetzungen einer sinnerfüllten Existenz sowie Fragen der Ethik und der sozialen Verantwortung oder Fragen der politischen und wirtschaftlichen Strukturen menschlicher Gesellschaft. Philosophie eröffnet den Weg zu Erkenntnissen, die einerseits Orientierung im weiten Feld der vielfältigen Wissensinhalte und andererseits die Fähigkeit zu einer interdisziplinären Annäherung an einzelne Problemstellungen vermitteln. Ein geschärftes Bewusstsein für die erkenntnistheoretischen Voraussetzungen und nachhaltigen anthropologischen Konsequenzen bestimmter Theorien sowie die Kenntnis von Ansätzen und Lösungsmöglichkeiten sind für Menschen nicht nur von persönlichem Interesse, sondern vielfach auch von großem beruflichen Nutzen. In diesem Sinne bieten die Studienergänzung Philosophicum (KTH) und der Studienschwerpunkt Großes Philosophicum (KTH) die Möglichkeit, je nach eigenen Anforderungen eine spezielle philosophische Zusatzqualifikation zu erwerben.

 

ZIELGRUPPE

Die Studienergänzung Philosophicum (KTH) und der Studienschwerpunkt Großes Philosophicum (KTH) bieten den Studierenden die Möglichkeit, die grundlegenden erkenntnistheoretischen, ethischen, anthropologischen, metaphysischen und existentiellen Fragen, in deren weiteren Horizont sich die eigene Fachdisziplin bewegt, angemessen zu berücksichtigen und zu vertiefen. Diese Studienergänzung bzw. dieser Studienschwerpunkt sind allerdings aus studienrechtlichen Gründen nicht für Studierende im Bachelorstudium bzw. im Masterstudium Philosophie an der Katholisch-Theologischen Fakultät vorgesehen.

 

AUFBAU & ERFORDERNISSE

Im Basismodul "Philosophicum (KTH)" sind mindestens 12 ECTS-Punkte zu absolvieren, und zwar aus folgenden Themenbereichen bzw. Bachelormodulen (=BM) der Philosophie/KTH:

Basismodul (mind. 12 ECTS)

ECTS

Philosophiegeschichte I:
Lehrveranstaltungen aus

  • BM 01 (Antike / Mittelalter / Neuzeit / Gegenwart) ODER
  • BM 07 (Spezielle Philosophiegeschichte)

4

Theoretische Philosophie I:
Lehrveranstaltungen wahlweise aus

  • BM 02 (Erkenntnistheorie, Sprachphilosophie / Hermeneutik, Logik) ODER
  • BM 03 (Metaphysik / Philosophische Gotteslehre) ODER
  • BM 05 (Naturphilosophie)
3-6

Praktische Philosophie I:
Lehrveranstaltungen wahlweise aus

  • BM 04 (PhilosophischeAnthropologie / Ethik) ODER
  • BM 06 (Philosophische Psychologie) ODER
  • BM 11 (Politische Philosophie)
3-6

Im Aufbaumodul "Philosophicum (KTH)" sind mindestens 12 ECTS-Punkte zu absolvieren,und zwar aus folgenden Themenbereichen bzw. Bachelormodulen (=BM) der Philosophie/KTH:

Aufbaumodul (mind. 12 ECTS)

ECTS

Philosophiegeschichte II:
Lehrveranstaltungen aus

  • BM 01 (Antike / Mittelalter / Neuzeit /Gegenwart) ODER
  • BM 07 (Spezielle Philosophiegeschichte)

4-5

Theoretische Philosophie II:
Lehrveranstaltungen wahlweise aus

  • BM 02 (Erkenntnistheorie, Sprachphilosophie / Hermeneutik, Logik) ODER
  • BM 03 (Metaphysik / Philosophische Gotteslehre) ODER
  • BM 05 (Naturphilosophie)



3-6

Praktische Philosophie II:
Lehrveranstaltungen wahlweise aus

  • BM 04 (Philosophische Anthropologie / Ethik)
  • BM 09 (Philosophische Anthropologie / Ethik)

3-6

Im Schwerpunktmodul "Großes Philosophicum (KTH)" sind mindestens 12 ECTS-Punkte zu absolvieren, und zwar aus folgenden Themenbereichen bzw. Bachelormodulen (=BM) der Philosophie/KTH:

Schwerpunktmodul (mind. 12 ECTS)

ECTS

Lehrveranstaltungen wahlweise aus:

  • BM 06
  • BM 07
  • BM 08
  • BM 09
  • BM 10
  • BM 11
  • BM 12
  • BM 13

12

ZERTIFIZIERUNG

Nach positiver Absolvierung der oben angeführten Lehrveranstaltungen können folgende Zertifikate beantragt werden:

  • Basismodul "Philosophicum (KTH)". Dieses wird nach positiver Absolvierung des Basismoduls im Ausmaß von mindestens 12 ECTS-Punkten ausgestellt.
  • Studienergänzung "Philosophicum (KTH)". Dieses wird nach positiver Absolvierung des Basis- und Aufbaumoduls im Gesamtausmaß von mindestens 24 ETCS-Punkten ausgestellt.
  • Studienschwerpunkt "Großes Philosophicum (KTH)". Dieses wird nach positiver  Absolvierung des Basis- und Aufbaumoduls "Philosophicum (KTH)" sowie des Schwerpunktmoduls "Großes Philosophicum (KTH)" im Gesamtausmaß von mindestens 36 ECTS-Punkten ausgestellt.

Für Studierende des Diplomstudiums Katholische Fachtheologie und Studierende des Bachelorstudiums Katholische Religionspädagogik sind jene Lehrveranstaltungen im Rahmen der Studienergänzung nicht wählbar, welche bereits im jeweiligen Curriculum vorgesehen sind. 

  • ENGLISH English
  • News
    Gemeinsam mit 400 Alumni verbrachten Rektor Heinrich Schmidinger, der künftige Rektor Hendrik Lehnert, die vier Dekane und der Senatsvorsitzende einen Sommerabend auf der „schönsten Terrasse Salzburgs“ im Restaurant M32 am Mönchsberg.
    Das Zentrum zur Erforschung des Christlichen Ostens (ZECO) der Universität Salzburg hielt vom 20. bis 27. Juni 2019 einen der größten internationalen Wissenschaftskongresse Kasachstans ab.
    Insgesamt 50 Personen von unterschiedlichen renommierten chinesischen Institutionen, die sich mit den Menschenrechten auseinandersetzen und unter der Leitung von Herrn Prof. Kaminski, Chinaexperte aus Wien, und Herrn LU Guangjin, Generalsekretär der China Society for Human Rights Studies in Peking besuchten am 20. Juni die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg.
    Die Anmeldung zu den Kursen der ditact_women´s IT summer studies ist in vollem Gange. Noch bis 08. Juli läuft die erste Anmeldefrist, danach wird die Restplatzbörse geöffnet.
    Der Botanische Garten lädt ein zu einer kostenlosen Führung! Treffpunkt: Eingang zum Botanischen Garten. Dauer: ca. zwei Stunden. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Botanischer Garten, Hellbrunnerstrasse 34.
    Die 7. Salzburg Summer School findet vom 02. bis 03. September 2019 statt. Es wird ein umfassendes pädagogisches Sommerfortbildungsprogramm für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende aller Schulformen und Unterrichtsfächer angeboten. Anmeldungen sind möglich.
  • Veranstaltungen
  • 23.07.19 Salzburger Apotheker-Kräutergarten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg