Foto von Univ. Prof. Dr. PLIETZSCH Susanne
Univ. Prof. Dr. PLIETZSCH Susanne Leiterin des Zentrums für Jüdische Kulturgeschichte
  • Residenzplatz 1, Stiege 3
  • 5020 Salzburg
Tel:
+43 662 8044 2962
Fax:
-
susanne.plietzsch@sbg.ac.at

o Theologiestudium an der Universität Leipzig

o 1994/95 Studienjahr an der Hebrew University Jerusalem

o 1999: Promotion an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig zum Freiheitsbegriff im rabbinischen Judentum und bei Paulus; Titel: "... und veränderte für sie das Schöpfungswerk" (Veröffentlichung unter: Kontexte der Freiheit, Stuttgart 2005)

o 1998-2001: Mitarbeit am Simon-Dubnow-Institut für jüdische Geschichte und Kultur Leipzig; Lehrbeauftragte an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät und an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig

o 09/2001-08/2009: Oberassistentin am Institut für Jüdische Studien der Universität Basel

o 2009: Habilitation an der Theologischen Fakultät der Universität Basel, Erteilung der venia docendi für Jüdische Studien, Titel der Habilitationsschrift: „Text, Identität und Differenz. Weichenstellungen im antiken Judentum“

o bis 09/2010: Forschungsmitarbeiterin am Religionswissenschaftlichen Seminar der Universität Zürich o Forschungsschwerpunkte: rabbinische Literatur, Judentum und Christentum in der Antike, jüdische Bibelexegese und -hermeneutik

o Forschungsschwerpunkte: rabbinische Literatur, Judentum und Christentum in der Antike, jüdische Bibelexegese und -hermeneutik

  • ENGLISH English
  • News
    Im Rahmen eines sechsjährigen Laserscan-Monitorings in den Hohen Tauern haben Geowissenschaftler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz (GEORESEARCH, Universität Salzburg, TU München, Universität Bonn, Universität Lausanne) den Zusammenhang zwischen aktuellem Gletscherrückgang und Steinschlagaktivität untersucht.
    Buchneuerscheinung der MINT und Medien Didaktik der Universität Salzburg beim Waxmann Verlag.
    HOFER Praxisworkshop am 17.12.2020
    Der EPU Projekt Call 2020 ist ab sofort geöffnet! Einreichtermin ist der 17. November 2020 (12:00 Uhr).
    Am Dienstag, 13. Oktober, starten die Vorträge der Ring-Vorlesung „Ungleichheiten reduzieren – Sustainable Development Goal 10 im Fokus“ an der Abteilung Soziologie und Kulturwissenschaften mit vielen spannenden Gästen.
    Der Fachbereich Slawistik lädt zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO und dem Russlandzentrum zur fünften Kinoreihe mit ost- und mittelosteuropäischen Filmen ein. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Citizen-Science-Fotos posten und gewinnen!
    Bis zum 31. Oktober ist die Bewerbung auf zwei Dissertationspreise (dotiert mit jeweils 2.000 Euro) möglich:
    Frequently Asked Questions (FAQ) zum Corona-Semester
  • Veranstaltungen
  • 22.10.20 Entrepreneurship ABC: Gründungsformalitäten
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg