Romana Sammern (Filzmoser)

Abbildung Sammern Romana (ehemalige Filzmoser)
Dr. Romana Sammern (Filzmoser) Wissenschaftliche Mitarbeiterin
  • Paris-Lodron-Universität Salzburg / Universität Mozarteum Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft & Kunst Programmbereich “Figurationen des Übergangs"
  • Bergstraße 12a, 5020 Salzburg
Tel:
+43 (0) 662 / 8044-2378
Fax:
+43 (0) 662 / 8044-4698
romana.sammern@sbg.ac.at

Projekte

  • Gesicht und Bild. Kunst und Kosmetik, 1500-1800 (Habilitationsprojekt, gefördert durch das Elise-Richter-Programm des FWF)

  • Hässlichkeit – Der Körper außerhalb des Kanons. Kommentierte Quellentexte (Buchprojekt; zus. mit Julia Saviello)

  • Physiologien. Veranstaltungsreihe zu Visualisierungen physiologischer Konstitutionen und ihrer Rolle für die Genese, Transformation und Verbreitung von Wissen (medizinisches, naturkundliches, etc.) entlang von konkreten körperlichen Prozessen: Zeugen, Gebären, Altern, Sterben, Verdauen (am Programmbereich "Figurationen des Übergangs" des interuniversitären Schwerpunktes Wissenschaft&Kunst)

  • Ut pictura medicina? Visuelle Kulturen und Medizin (Tagung, 4.-6.11.2021, zus. mit Robert Brennan und Fabian Jonietz) - CFP bis 15. Dezember: https://arthist.net/archive/23747


  •  Prostitution und Sexarbeit (Themenheft für GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, zus. mit Nicola Behrmann, Rutgers University New Brunswick, Sabine Grenz, Universität Wien, Martin Lücke, Freie Universität Berlin, Heike Mauer, Universität Duisburg-Essen und Maria Wersig, Fachhochschule Dortmund) CFP bis 15. November: https://www.gender-zeitschrift.de/call-for-papers-gz

Artikel zu Projekten

Radio-Interview von Monika Ahrens: Bleiweiß als Schminkprodukt, 01.11.2020, 09:03 Uhr, SWR2 Matinee, SWR2: https://www.swr.de/swr2/wissen/ganz-schoen-giftig-bleiweiss-als-schminkprodukt-100.html

Farbe als Bindeglied von Kunst und Medizin: https://scilog.fwf.ac.at/kultur-gesellschaft/9517/farbe-als-bindeglied-von-kunst-und-medizin, 23.4.2019

Reizvoll ist immer das Lebendige: SN-Interview mit Daniele Pabinger, https://www.sn.at/kultur/allgemein/reizvoll-ist-immer-das-lebendige-72801667, 6.7.2019

Gespräche zur materiellen Kultur

Reihe, Paris Lodron-Universität Salzburg, Abteilung Kunstgeschichte
Konzeption und Leitung: Romana Sammern

5.6.2014: Material Studies Lektüren I

18.9.2014: Dr. Friederike Wille (Freie Universität Berlin): De mulieribus claris: Text, Bild, Objekt

21.11.2014: Material Studies Lektüren II

30.1.2015: Prof. Dr. Wolf-Dietrich Löhr (Freie Universität Berlin/Kunsthistorisches Institut in Florenz – Max-Planck-Institut): Autoren und ihr Material bei Sacchetti

3.4.2015: Material Studies Lektüren III

10.6.2015: Dr. Doris Oltrogge (Fachhochschule Köln): Inkarnatmalerei. Technik und Material

17.9.2015: Dr. Anna Marie Roos (University of Lincoln): Frühneuzeitliche Rezepturen

16.12.2015: Material Studies Lektüren IV 15.1.2016: Prof. Dr. Robert Felfe (Universität Hamburg): Naturabgüsse in Metall

17.11.2016: Material Studies Lektüren V mit Prof. Dr. Jörg Trempler (Passau)

18.5.2017: Material Studies Lektüren VI mit Dr. Martina Feichtenschlager  

5.9.2017: Prof. Dr. Kathryn Rudy (University of St Andrews): Interpreting Signs of Wear in Medieval Manuscripts

30.5.2018: Material Studies Lektüren VII

13.6.2019: Material Studies Lektüren VIII

  • News
    Viktoria Jansesberger, Masterstudium-Absolventin und frischgebackene wissenschaftliche Mitarbeiterin sowie angehende Doktorandin am Fachbereich Politikwissenschaft und Soziologie, und Tim Niklas Becker haben beide für ihre hervorragenden Studienleistungen den Würdigungspreis des Bundesministers für Bildung, Wissenschaft und Forschung 2020 verliehen bekommen.
    Die ProfessorInnen Tuulia Ortner, Hannes Winner, Norbert Christian Wolf und Michael Zichy werden mit dem Kurt-Zopf-Förderpreis des Jahres 2019 ausgezeichnet. Mit dieser Auszeichnung werden hochrangige und international beachtete Publikationsleistungen von WissenschaftlerInnen der Universität Salzburg prämiert.
    Ingrid Vukusic und Georg Zimmermann wurden am 19. November 2020 mit dem Hans-Stegbuchner-Preis für herausragende wissenschaftliche Arbeiten des Fachbereichs Mathematik an der Universität Salzburg ausgezeichnet.
    Leider kann der geplante Vortrag von Univ.-Prof. Dr. Matthias NEUMAYR (Vizepräsident des OGH; Universität Salzburg) zum Thema „Fünf Jahre EuErbVO: Neues aus dem Internationalen Erbrecht“ am 17. Dezember 2020 aufgrund der weiterhin herrschenden Covid19-Situation nicht stattfinden.
    Die Paris Lodron Universität Salzburg hat im Rahmen des Projekts “On Track” ein hauseigenes Mentoring-Programm für Studienanfänger*innen ins Leben gerufen. Und das zum richtigen Zeitpunkt, denn der Lockdown machte den Studienstart für viele Erstsemestrige zur großen Herausforderung.
    Matthias Henke, Musikwissenschaftler, Donau Universität Krems, spricht über die aktuelle Beethoven-Biographie „Beethoven. Akkord der Welt“, erschienen 2020 im Hanser Verlag.
    18 Teilnehmer*innen schlossen kürzlich den Universitätslehrgang in Elementarpädagogik mit dem Master-Titel ab. Der Lehrgang fand bereits zum zweiten Mal in Salzburg statt. Landesrätin Andrea Klambauer prämierte neun der Absolvent*innen für ihre herausragenden Abschlussarbeiten.
    Die Aufzeichnung des PLUS Talks „Studium und Lehre WS 2020/21“ vom 25.11.2020 ist nun verfügbar.
    Auch in diesem Jahr öffnet für Sie die Universitätsbibliothek Salzburg im Advent 24 Fenster in der Hofstallgasse und im Online-Adventkalender.
    Studienergebnisse zur Mediennutzung von Kindern und Familien während Lockdown. Homeschooling verbesserungsfähig, aber auf gutem Weg. Sekundarstufe besser profiliert. Familien haben gelernt, mit Lockdown und Homeschooling umzugehen.
    24 kinderleichte Übungen auf 24 Karten finden Sie im SALTO-Adventkalender. Die Bewegungsanregungen sind für Kinder ab drei Jahren und für die ganze Familie einfach und auf kleinem Raum durchführbar. Dieser Beitrag zur Vereinbarkeit soll mit Unterstützung des Kinderbüros möglichst vielen zu Gute kommen.
    Forscher um den Salzburger Geoinformatiker Christian Neuwirth hatten bereits im Mai 2020 ein mathematisches Modell zu Covid 19 entwickelt und vorgestellt, das der Frage nachgeht, wie lang und intensiv Social Distancing Maßnahmen aufrechterhalten bleiben müssten, um Corona-Todesfälle weiter zu reduzieren.
    Gewinnerin des Förderpreises der Österreichischen Geographischen Gesellschaft für die beste Abschlussarbeit 2019: Dipl. Ing.(FH) Mag. rer. nat. Heidi BERNSTEINER für ihre Diplomarbeit im LA Geographie und Wirtschaftskunde/Biologie mit dem Titel: "After the ice: post glacial evolution of small overdeepened basins in the Eastern Alps – Lake Taferlklaussee, Austria."
  • Veranstaltungen
  • 05.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    06.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    07.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    08.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    09.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    10.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    10.12.20 Ideen mit Methode
    11.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg