Details to Theses
Title Der Relative Age Effect (RAE) und das technische Fertigkeitsniveau in den LAZ-Sichtungskadern des Oberösterreichischen Fußballverbands (OÖFV).
English titel The Relative Age Effect (RAE) and the tecnical level of skill in the LAZ-classification squads of the upper austrian soccer association.
Content Inhalt dieser Diplomarbeit war es zuerst den „Relative Age Effect“ (RAE), der eine Abweichung der Verteilung der Geburtstage einer Stichprobe von vergleichbaren Verteilungen der Normalpopulationen beschreibt, bei selektierten Nachwuchsfußballern (U10) des Oberösterreichischen Fußballverbands (OÖFV) zu identifizieren. Hinter dem RAE stecken eine Vielzahl von Mechanismen, die dessen Auftreten einleiten bzw. verstärken können (COBLEY et al. 2009a; MUSCH & GRONDIN 2001). Die technischen Fertigkeiten wurden dabei als einer dieser möglichen Faktoren herausgegriffen und über vier Stationen mit unterschiedlichen technischen Schwerpunkten operationalisiert. Es wurden dabei die Ergebnisse der unterschiedlichen Stationen zur Ermittlung des Fertigkeitsniveaus der fußballerischen Basistechniken zwischen selektierten und nichtselektierten Spielern bzw. die Leistungen selektierter Spieler innerhalb des Selektionsjahres verglichen. Um den Ergebnissen dementsprechende Aussagekraft zu verleihen, wurde in einem weiteren Schritt das Hauptgütekriterium Reliabilität der unterschiedlichen Technikstationen überprüft. Die Analyse der Geburtsdaten von Spielern der LAZ-Sichtungskader (n = 203) ergab dabei einen signifikant auftretenden RAE, was durch eine Überrepräsentation von Spielern in den ersten Quartalen des Selektionsjahres ausgedrückt wird (Q1 = 77; Q2 = 51; Q3 = 47; Q4 = 28). Die Reliabilität der Technikstationen wurde mit Spielern des LAZ Wels (n = 53) durch die Test-Retest-Methode untersucht. Das Gesamtergebnis der untersuchten Stationen ergab dabei mit dem Intra-Klassen-Korrelationskoeffizienten (ICC; 3,1) von 0,752 (p < 0,001) eine annehmbare Reliabilität. Während sich das technische Fertigkeitsniveau zwischen selektierten (n = 80) und nichtselektierten Spielern (n = 60) signifikant unterscheidet, hatte dieses innerhalb des Selektionsjahres bei den Spielern der LAZ-Sichtungskader keinen Einfluss auf die Geburtsdatenverteilung. Zwischen den vier Quartalen konnten keine signifikanten Unterschiede hinsichtlich der technischen Fertigkeiten festgestellt werden. In Oberösterreich werden somit kalendarisch ältere Nachwuchsfußballer häufiger als „talentiert“ eingestuft und erlangen leichter und mit einer höheren Wahrscheinlichkeit einen Platz in einem LAZ-Sichtungskader. Relativ ältere Spieler hingegen weisen gegenüber relativ jüngeren Spielern des LAZ-Sichtungsjahrgangs 2002 keine besseren Leistungen hinsichtlich des untersuchten technischen Fertigkeitsniveaus auf, wodurch sich aus den gegenwärtigen Ergebnissen kein Einfluss der technischen Fertigkeiten auf den RAE vermuten lässt.
Advisor Müller, Erich; O.Univ.-Prof. Dr.
Student Rogl, Jürgen
  • News
    This semester from the 28.09.2020 personal registration for USI courses will not be possible in order to avoid unnecessary crowds of people.
    The Armenian religous anthropologist Dr. Yulia Antonyan (Jerevan State University) and the Austrian Armenologist and Head of the ZECO Centre for the Study of the Christian East, Univ.Doz.Dr.Dr.h.c. Jasmine Dum-Tragut Bakk.rer.nat., are among the winners of an international research competition in Armenia.
    Small businesses between handicrafts, services and industry.
    Important dates and information on registering for courses at the Language Centre in Winter Semester 2020/21
    historioPLUS , like so many others, has also had to adapt to the change in circumstances due to Covid-19. For this reason the current year has appeared a little later than in previous years.
    The Language Center has been active in the field of intercomprehension didactics for almost 20 years,Well-known multilingual didactics experts, came together to present the current state of research in this area.The result is the anthology "Lehr- und Lernkompetenzen für die Interkompehension. Perspektiven für die mehrsprachige Bildung (Teaching and Learning Skills for Intercomprehension. Perspectives for Multilingual Education)"Band 10 der Salzburger Reihe zur Lehrer/innen/bildung.
    Registration for the webinars with Ms MMag. Dr. Olivia Vrabl, colleagues from IT-Services and the ZFL-Team is possible at anytime.
    Programme management and discussion moderation: Univ.-Prof. Dr. Sabine Coelsch-Foisner
    During the time of Corona, in particular, it became clear just how important it is to support students digitally in their every day university life. The project „On Track“ – stay on track combines digital and social worlds. It is starting at the right time!
    Frequently Asked Questions (FAQ) about the Corona semester
  • Veranstaltungen
  • Alumni Club
  • PRESS
  • University of Salzburg's facebook site University of Salzburg's twitter site University of Salzburg's instagram site University of Salzburg's flickr site University of Salzburg's vimeo site