Details to Theses
Title Analyse des Kursprogramms des Gesundheitszentrums Aktiva Medici zur Qualitätsverbesserung
English titel Analysis of the course program of the health center Aktiva Medici for quality improvement
Content Einleitung: Das Gesundheitsbewusstsein in der Gesellschaft und daher auch die Angebote auf dem Fitness- und Gesundheitsmarkt steigen immer weiter an. Dadurch wird es für den einzelnen Anbieter auch schwieriger, sich am Wettbewerbsmarkt zu behaupten. Ebenso tragen die Kundenzufriedenheit und Loyalität wesentlich zum Unternehmenserfolg bei. Im Gesundheitszentrum Aktiva Medici gibt es neben Wellness und Physiotherapie auch einen Fitnessbereich mit Kursprogramm. Aufgrund geringer Kursteilnehmerzahlen ist das Ziel der Arbeit, die Qualität des Kursprogramms zu evaluieren und herauszufinden, welche Personengruppen die Kurse nutzen. Dadurch soll das Kursangebot optimiert werden können. Um den Wert der Kurse für die Mitglieder zu bestimmen, wird die marginale Zahlungsbereitschaft für die Kurse ermittelt. Außerdem wird aufgezeigt, inwiefern das Kursangebot zur Kundenzufriedenheit beiträgt. Des Weiteren wird der Frage nachgegangen, welche zusätzlichen Angebote die Kunden gerne hätten und wie viel sie bereit wären, dafür zu zahlen. Methodik: Mittels Fragebogen wurden insgesamt 748 Mitglieder und Kurszehnerkartenbesitzer befragt. Die Rücklaufquote beträgt 27,4%. Im Pretest nahmen alle regelmäßigen Kursbesucher teil, das waren 115 Probanden. Die Auswertung erfolgte mittels Excel und SPSS. Ergebnisse: Das typische Aktiva Medici Mitglied ist weiblich, circa 50 Jahre alt, verheiratet und fährt in seiner Freizeit gerne Rad. Grundsätzlich sind die Mitglieder mit Aktiva Medici und dem Kursangebot sehr zufrieden. Obwohl die Bewertung der Kursqualität gut ausgefallen ist, besuchen doch die Mitglieder die Kurse selten im Vergleich zur Trainingsfläche. 75% der Probanden hätten auch ohne Kursprogramm eine Mitgliedschaft. Die Mitglieder, die keine Kurse von Aktiva Medici besuchen, nehmen auch außerhalb an keinem Kursprogramm teil. Im Schnitt beträgt der WTA, wenn es keine Kurse mehr geben würde, 33,5 Euro. Diskussion: Die geringe Kursteilnahme liegt nicht an der Qualität der Kurse. Vielmehr sollten sie vermehrt und unter dem Gesundheitsaspekt beworben werden. Im gestressten Alltag erledigen die Mitglieder nur ihr Pflichtprogramm für ihre Gesundheit an den Geräten und haben dann keine Zeit mehr für einen Kurs. Die Kurse dienen aber als wertvoller zusätzlicher Service, der einen Beitrag zur Kundenbindung leistet. Vormittags könnten längere Kurse für Hausfrauen und Rentner angeboten werden, während abends eher kürzere und intensive Kurse für jüngere Berufstätige stattfinden sollten.
Advisor Oberhofer Harald Mag. Mag. Dr.
Student Beil, Alexandra
  • News
    As a result of the current situation the updated opening times for Salzburg University library will apply from the 17th November 2020.
    A study carried out by the sleep laboratory of the Faculty of Natural Sciences on the topic of sleep under the direction Prof. Dr. Manuel Schabus is dedicated to the changes in sleep during the Covid-19 lockdown in 6 different countries (Ö, AT, UK, GR, CU, BRA). The fear, which is worrying from a psychological point of view, and which is evident across society, is also reflected in this data: 78% of those surveyed feel threatened or worried by the Covid-19 pandemic.
    Online lecture on the subject of physiology or medicine: November 25, 2020 - 6 p.m. The 2020 Nobel Prize in Physiology or Medicine will go to Harvey J. Alter, Michael Houghton and Charles M. Rice for the discovery of the hepatitis C virus.
    A Pongauer by birth takes on the endowed professorship for human-computer interaction at the University of Salzburg - an interview with the researcher.
    Online lecture on chemistry: December 2nd 2020 - 6 p.m. Emmanuelle Charpentier and Jennifer Doudna received the 2020 Nobel Prize in Chemistry for the discovery of one of the sharpest tools in genetic engineering: the CRISPR / Cas9 genetic scissors. With this technology, researchers can modify the DNA of animals, plants and microorganisms with extremely high precision.
    In many countries the financial resources for investigative journalism are drying up noticeably. The CoViD-19 crisis has accelerated this trend. Smart media policy and public service media can effectively curb erosion.
    The PLUS Report 2020 has been published.
    Digitization has led to an enormous spread of different forms of mobile working. Corona has brought an additional boost and has introduced home office in areas and for activities that were previously unimaginable.
    During the time of Corona, in particular, it became clear just how important it is to support students digitally in their every day university life. The project „On Track“ – stay on track combines digital and social worlds. It is starting at the right time!
  • Veranstaltungen
  • 25.11.20 Nobelpreise 2020 - MEDIZIN (Hepatitis)
    26.11.20 Current research from the FB Psychology … related to COVID-19
    27.11.20 Update Immobilienertragsteuer sowie neue Grunderwerbsteuer und Gerichtsgebühren (ganztägig)
  • Alumni Club
  • PRESS
  • University of Salzburg's facebook site University of Salzburg's twitter site University of Salzburg's instagram site University of Salzburg's flickr site University of Salzburg's vimeo site