Details zur Diplomarbeit
Titel Qualität im Sportunterricht aus Schüler/innenperspektive
Inhalt In der vorliegenden Arbeit wird der Unterschied zwischen den Jahrgängen einer berufsbildenden höheren Schule im Bezug auf die Beurteilung der Qualität und Wirkung des Sportunterrichts untersucht. Die im Theorieteil beschriebenen Modelle und Ansätze zur Qualität im Sportunterricht werden zu einem Onlinefragebogen zusammengefasst und im Rahmen einer empirischen Untersuchung aus der Schüler/innenperspektive mittels Befragung betrachtet. Im Mittelpunkt der Untersuchung stehen neben der Qualität, welche aus sechs Faktoren ermittelt wird, und Wirkung des Sportunterrichts auch die Einstellung zum Sportunterricht, die Sportlichkeit der Schüler/innen und eine Gesamtbeurteilung des Sportunterrichts. Die Daten der Onlinebefragung werden ausgewertet, dargestellt, interpretiert und im Bezug zu anderen ähnlichen Studien gesetzt. Für die Klärung der Forschungsfrage und Hypothesen dient die Betrachtung der Jahrgangs- und Geschlechtsunterschiede. Die Ergebnisse zeigen, dass die Schüler/innen der HAK 2 Wels mit dem angebotenen Sportunterricht durchaus zufrieden sind. Die Qualität im Sportunterricht wird eher positiver und die Wirkung des Sportunterrichts / Freizeitsports eher negativer bewertet. Speziell die Betrachtung der einzelnen sechs Faktoren weist Verbesserungspotential in manchen Bereichen auf. Bei den Unterschiedsprüfungen wird sichtbar, dass die Schüler/innen im Bezug auf das Geschlecht und den Jahrgang sehr divergente Sichtweisen vertreten. Die Burschen und die niedrigeren Jahrgänge weisen eine höhere Zustimmung bzw. positivere Bewertung auf. In Anbetracht der gewonnenen Erkenntnisse sollte auf die Mädchen und die höheren Jahrgänge ein besonderes Augenmerkt gelegt werden, damit es diesen besser gelingt, einen körperlich aktiven Lebensstil mit ihnen angemessener sportlicher Aktivität zu entwickeln.
BetreuerIn Amesberger Günter Univ.-Prof. Mag. Dr.
StudentIn Vormair, Christoph
  • News
    Auf der 122. Jahrestagung in Paderborn wurde die Salzburger Erziehungswissenschaftlerin Sabine Seichter in den Vorstand der interdisziplinären und internationalen Görres-Gesellschaft gewählt.
    „Die Paris-Lodron-Universität Salzburg gratuliert ihrem Ehrendoktor Peter Handke sehr herzlich zur Verleihung des Literaturnobelpreises 2019“, betont Rektor Hendrik Lehnert. Ihre Verbundenheit mit Leben und Werk des bedeutenden österreichischen Autors dokumentiere sich auf mehrfacher Ebene, insbesondere mit den Salzburger Germanisten und dem Literaturarchiv, so Lehnert.
    Die BatterieforscherInnen vom Fachbereich Chemie und Physik der Materialien der PLUS gratulieren herzlichst und freuen sich mit den drei frischgekürten Nobellaureaten John B. Goodenough, M. Stanley Whittingham und Akira Yoshino!
    An seinem 39. Hochzeitstag hat die Universität Salzburg Universitätsprofessor Heinrich Schmidinger als Rektor verabschiedet. Er freue sich nun auf etwas mehr Verantwortungslosigkeit, sagte er im Rahmen des Festakts in der Großen Universitätsaula.
    Am 18. September 2019 startete der zweite Durchgang von Karriere_Mentoring III, dem Karriereentwicklungsprogramm für Wissenschafterinnen (Dissertantinnen und Habilitandinnen) der Universitäten Krems, Linz und Salzburg.
    Geschichte in Regionalmuseen, aber wie? Eine Ringvorlesung in Kooperation mit dem Landesverband der Salzburger Museen und Sammlungen diskutiert Konzepte und Praxis.
    Der Mond als hellstes Nachtgestirn mit seiner im Laufe des Monats wechselnden Gestalt, seinem Verschwinden bei Neumond oder dem Ausnahmeereignis einer Finsternis hat Menschen aller Zeiten, so auch im Alten Ägypten, zur Reflektion über Ursachen und Wirkungen dieser Phänomene angeregt.
    Gefragt ist dein Kreativpotential! Lerne den Stadtteilverein kennen, der das Andräviertel in Szene setzt. Komm in Gespräche, knüpfe Kontakte, setze deine Ideen um und hab Spaß dabei.
    In diesem Jahr feiern Japan und Österreich das 150. Jubiläum der Unterzeichnung des bilateralen Freundschaftsvertrages. Aus diesem Anlass veranstaltet die Universität Salzburg in Kooperation mit Stadt und Land Salzburg die Konferenz "Japan an Viennesemodernism".
    Mit dem Thema ESG Regulierung – Auswirkungen des EU Aktionsplans kommt das Impact Forum Europe bereits zum sechsten Mal nach Salzburg.
    Der Fachbereich Slawistik möchte Sie zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO sehr herzlich zum vierten Teil unserer erfolgreichen Kinoreihe der ost- und mittelosteuropäischen Filme einladen. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
    Am 31.10.2019 veranstaltet das WissensNetzwerk Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt der Universität Salzburg ein Symposium zur Ertragsbesteuerung von Personengesellschaften (Mitunternehmerschaften).
  • Veranstaltungen
  • 17.10.19 Salzburger Juristische Gesellschaft
    21.10.19 Dr. Gilles R. Bourret Venia: „Materialwissenschaft“
    22.10.19 Dr. Roland Geisberger Venia: „Molekulare Biologie“
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg