Details to Theses
Title Mehrgelenkige Beinstreckung am IsoMed2000: Reliabilität und ihr Zusammenhang mit eingelenkigen Messungen
English titel -- keine Daten vorhanden --
Content Reliabilität der mehrgelenkigen Beinstreckung am IsoMed2000 Eine Vielzahl an Untersuchungen zeigte eine hohe bis sehr hohe Reliabilität für die eingelenkige, isokinetische Beinstreckung an unterschiedlichen isokinetischen Messsystemen auf. Zur mehrgelenkigen, isokinetischen Beinstreckung gibt es bisher nur sehr wenige Untersuchungen und insbesondere für das IsoMed2000 noch keine einzige veröffentlichte Studie. Die Intention dieser Untersuchung ist damit die Überprüfung der Reliabilität zur mehrgelenkigen, isokinetischen Beinstreckung am IsoMed2000. 21 männliche, sportliche Probanden wurden dazu an drei identischen Testterminen im Abstand von 10-14 Tagen getestet. Sie absoliverten dabei sowohl konzentrische als auch exzentrische mehrgelenkige, isokinetische Beinstreckung bei standardisierten Kniegelenkswinkelgeschwindigkeiten von 40 und 80°/s über einen Bewegungsumfang von 85° im Kniegelenk. Die Parameter Peak Force (PF) und Peak Work (PW) wurden für die statistische Analyse herangezogen. Mit einer Varianzanalyse mit Messwiederholungen wurde auf mögliche systematische Fehler zwischen den einzelnen Testterminen (T1-T2, T2-T3) überprüft. ICC 2.1 (intraclasscorrelationcoeffizient), SEM (standard error of measurement) und CV (coefficient of variation) wurden als Maße der Reliabilität analysiert. Es zeigten sich signifkante Mittelwertsunterschiede (systematischer Fehler) in fünf der acht Teststerien zwischen T1 und T2, jedoch keine zwischen T2 und T3. Zwischen T1 und T2 ergaben sich ICC-Werte von 0,748-0,973, SEM‘s von 80-177 (PF), 7-18 (PW) und CV‘s von 2,5-6; zwischen T2 und T3 ICC-Werte von 0,925-0,985, SEM‘s von 51-97 (PF), 5-10 (PW) und CV‘s von 1,7-3,9. Die Untersuchung ergab für die Parameter Peak Force und Peak Work mittlere bis sehr hohe Reliabilität für die konzentrische und exzentrische, mehrgelenkige, isokinetische Beinstreckung am IsoMed2000 bei zwei unterschiedlichen Kniegelenkswinkelgeschwindigkeiten (40 und 80°/s). Aufgrund des systematischen Fehlers zwischen T1 und T2 wird ein Gewöhnungstermin für praktische Untersuchungen empfohlen. Zusammenhang zwischen ein- und mehrgelenkiger Beinstreckung am IsoMed2000 In der Vergangenheit haben sich die eingelenkige als auch mehrgelenkige, isokinetische Beinstreckung als Diagnose- und Trainingstool im Leistugnssport, Therapiebereich sowie Interventionsstudien etabliert. Aus ökonomischer Sicht (Aufwand hinsichtlich Zeit, Kosten, Arbeit etc.) wäre es von Vorteil, sich auf eines der beiden Testverfahren konzentrieren zu können ohne dabei einen wichtigen Informationsverlust hinnehmen zu müssen. Das Ziel der Untersuchung ist damit die Prüfung auf einen möglichen Zusammenhang zwischen ein- und mehrgelenkiger, isokinetischer Beinstreckung am IsoMed2000. 16 männliche, sportliche Probanden wurden dafür im Anschluss an eine Reliabilitätsstudie zur mehrgelenkigen Beinstreckung am IsoMed2000 an einem vierten Testtermin mit identischem Testprotokoll (exzentrisch, konzentrisch, 40 und 80°/s Kniegelenkswinkelgeschwindigkeit) in der eingelenkigen Beinstreckung am IsoMed2000 getestet. Die Produkt-Moment-Korrelation nach Pearson wurde als Maß der statistischen Analyse der Zusammenhangsprüfung gewählt. Es ergaben sich für den Parameter Peak Force sowohl zwischen T2 (mehrgelenkig) und T4 (eingelenkig) als auch T3 (mehrgelenkig) und T4 signifikante Korrelationen (p≤0,05) im Bereich von 0,506 – 0,797. Für Peak Work zeigten sich sowohl zwischen T2 und T3 als auch T3 und T4 für alle Teststerien mit Ausnahme von „exzentrisch, 80°/s“ signifikante Korrelationen (p≤0,05) im Bereich von 0,663 – 0,823. Die Ergebnisse der Untersuchung zweifeln damit die Notwendigkeit zur Durchführung beider isokinetischer Messverfahren (ein- und mehrgelenkig) im Rahmen eines Diagnostikprozesses oder einer Studie an.
Advisor Müller, Erich; O.Univ.-Prof. Dr.
Student Hoop, Dennis
  • News
    Univ.Doz. Dr. Dr.h.c. Jasmine Dum-Tragut received the medal on 31 October at the closing event of her curated exhibition "Far from home - fates of Armenian prisoners of war in the First World War" at the Genocide Museum Institute in Yerevan, Armenia.
    The Salzburg historian, Christina Antenhofer, was recently appointed a member of the European Academy of Sciences and Arts (Historical Class).
    For the Winter Semester 2019/20, the University of Salzburg appointed five new professors: Michael BLAUBERGER, Univ.-Prof. for Politics of the European Union, Political Science and Sociology (+ DZ SCEUS); Alexander SOKOLICEK, Univ.-Prof. for Classical Archeology, Classical Studies; Ulrike GREINER, Univ.-Prof. for Professional Research and Teacher Education with special reference to subject didactics, School of Education; Margit REITER, Univ.-Prof. for European Contemporary History.
    Social education between help, control, punishment and coercion
    The FFG talent trainee, Larisa Manaj, from BG/BRG Schloss Wagrain in Vöcklabruck, completed a 4-week internship in summer 2019 as part of the Nan-O-Style project at the Faculty of Life Sciences. Her report was announced as one of the top 20 internship reports by the Austrian Research Promotion Agency (the Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG)). The internship supervisor Martin Himly and team from the Department of Life Sciences extend their congratulations!
    From 5 to 22 November, 2019, Südwind, in cooperation with the University of Salzburg, invites experts to the join in the topic of global inequalities and offers a diverse program: 13 events of the series "REDUCE INEQUALITIES think globally - act sustainably" from different perspectives with global issues and their interaction with the local and individual levels.
    Stage show together with Florian Eisner. Creepy and funny - murderous and entertaining. In their one and a half hour program, Bernhard Aichner and Florian Eisner impressively prove that excitement, humor and music are wonderfully combined.
    An international conference, 13 - 15 November, 2019, organized by SALZBURG MUSEUM and theUNIVERSITY OF SALZBURG, Conference Director: Univ.-Prof. Dr. Christoph Kühberger.
    Date: 14.11.2019 // Time: 18: 30h s.t. - 20: 00h // Location: Hörsaal 207 of the Faculty of Law,the University of Salzburg // Churfürststraße 1 // A-5020 Salzburg // (access signposted)
    Priv-Doz. Dr. Matthias Kropf will give a guest lecture on the subject of "Phylogeographical Studies of selected Steppe Plants in the Pannonian and Western Pontic Region" on 15 November, 2019, at 14:00 in HS 421 of the Faculty of Natural Sciences, Hellbrunnerstrasse 34. The Department of Life Sciences invites you to attend!
    Margit Reiter, new professor for European Contemporary History at the Department of History since WS 2019, presents her new book "Die Ehemaligen" in HS 381, GesWi, Rudolfskai 42, on 20 November.
    The FB KoWi cordially invites you to attend a guest lecture on “How News Use is Changing Across the World”. Richard Fletcher - Reuters Institute, University of Oxford.
    As part of the lecture series, Geschichte im Gespräch, and the lecture "Fundamentals of Medieval History (Christina Antenhofer)", Thorsten Hiltmann (Münster) will give a lecture on 26 November, 2019, at 09: 00h in HS 380 on Medieval Heraldry between Cultural History and New Digital Methods.
    THURSDAY, 21 Nov.: LECTURES (08.30-19:00h) at Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, KunstQuartier, Studio 1.OG // FRIDAY, 22 Nov: EXCURSION (08:30-16:00h) Memorial Concentration Camp Ebensee, memorial Mauthausen. Departure: At 08:30, from Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1.
    The Department of Slavonic Studies would like to cordially invite you, together with the cultural center DAS KINO, to the fourth part of our successful cinema series of East and Central European films. The film club "Slawistyka, Slavistika, Cлавистика" presents award-winning current Polish, Russian and Czech films with social and political themes.
    28 to 30, November, 2019 - Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1, 5020 Salzburg, Department of Music and Dance Studies, Dance Studio, Room 2.105, 2nd floor.
    The Department of Linguistics invites all interested parties to participate in the 45th Austrian Linguistic Congress. The event will take place on the 6th and 7th of December, 2019, at the Unipark Nonntal. The registration deadline has been extended until 07.11.2019. See the programme for registration fees.
  • Veranstaltungen
  • 13.11.19 Bestsellerautor Bernhard Aichner präsentiert seinen neuesten Thriller „DER FUND“
    14.11.19 Symposion "Wirtschaftliche Betrachtungsweise"
    14.11.19 Maibaum 4.0 – Unsere kulturelle Zukunft am Land
    14.11.19 Salzburger Museen und Sammlungen - Geschichte vor Ort. Geschichtsforschung und Geschichtsdarstellung im Salzburger Freilichtmuseum. Von einer Hausübertragung bis zur Dokumentation des frühen ländlichen Fremdenverkehrs in Salzburg
    14.11.19 Salzburger Juristische Gesellschaft
    14.11.19 Group Singing: Positive Intervention in the Lives of People with Parkinson’s / Positive Auswirkungen des Chorgesangs auf Patientinnen und Patienten mit Parkinson
    15.11.19 Symposion "Wirtschaftliche Betrachtungsweise"
    15.11.19 Group Singing: Positive Intervention in the Lives of People with Parkinson’s / Positive Auswirkungen des Chorgesangs auf Patientinnen und Patienten mit Parkinson
    15.11.19 Phylogeographical studies of selected steppe plants in the Pannonian and Western Pontic region
  • Alumni Club
  • PRESS
  • Uni-Shop
  • University of Salzburg's facebook site University of Salzburg's twitter site University of Salzburg's instagram site University of Salzburg's flickr site University of Salzburg's vimeo site