Details zur Dissertation
Titel Recreational Alpine Skiing in Elderly. Skiing habits, physiological and psychological demands and effects of recreational alpine skiing in the age Group above fifty
Englischer Titel Alpine skiing - a beneficial physical activity for elderly people
Inhalt Alpiner Freizeitskilauf im fortgeschrittenen Alter als Breiten- und Gesundheitssport Einleitung: Die Abnahme der körperlichen Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit mit fortschreitendem Alter lässt sich mit Hilfe unterschiedlicher Alternsmodelle (Kirchner 1996) beschreiben. Das Kompetenzmodell beschreibt dabei umfassend die Möglichkeit durch körperliche Betätigung und gezielte Ausübung sportlicher Aktivitäten, die im Alter verbliebenen körperlichen Ressourcen zu nutzen um vorhandene Mängel zu kompensieren. Ziel der Arbeit ist zu zeigen, inwiefern der alpine Freizeitskilauf zur Mobilisierung der Ressourcen im fortgeschrittenen. Alter geeignet ist. Dabei soll die Belastung und Beanspruchung in der frei gestalteten Ausübung beschrieben und analysiert werden. Ein Vergleich mit bestehenden Richtlinien zur Förderung der körperlichen Leistungsfähigkeit im Bereich des Gesundheitssportes soll zeigen, wie weit sich der alpine Freizeitskilauf als Breiten –und Gesundheitssport anbietet. Methode: Es wurde eine empirische Zielgruppenanalyse über 50-jähriger alpiner Skifahrer durchgeführt. Dazu wurden 387 deutsche und österreichische Personen über demographische Daten, den Gesundheitsstatus, das allgemeine Bewegungsverhalten und das Skifahrverhalten in Form eines „paper and pencil interviewings“ befragt. Die 1. Feldstudie wurde mit 49 über 50-jährigen Personen durchgeführt. Die Probanden waren mit GPS- (Garmin Forerunner 301) versehen. Herzfrequenz und zurückgelegte Strecken wurden über eine frei gestaltete 3,5-stündige Skieinheit aufgezeichnet. Während des Skifahrens wurde nach der Befindlichkeit (Hackford & Schlattmann, 1995) sowie dem subjektiven Belastungsempfinden (Borg, 1985) gefragt. Die Probanden absolvierten eine modifizierte Testbatterie (Kornexl 1993) zur Erhebung der Fitness. Fitnesszustand und Belastung und Beanspruchung während des Skifahrens wurden korreliert. In der 2. Feldstudie absolvierten 6 Probanden unterschiedlicher körperlicher (Stufentest am Ergometer bis zur Ausbelastung)- und skitechnischer Voraussetzungen frei gestaltete Abfahrten über 1,5 Stunden. Spirometrie- und Herzfrequenzdaten und GPS-Aufzeichnungen während der Skieinheit sowie Laktat- und Blutdruckwerte im Anschluss an die Abfahrten wurden aufgezeichnet, ausgewertet und mit den im Labor gewonnenen Daten verglichen. Ergebnisse: Die Befragten Personen bezeichneten sich durchwegs als gute Skifahrer, welche eine risikolose aber dynamische Fahrweise bevorzugen. Unabhängig von Motivation und Können wird Skifahren als besonderes Natur- und- Bewegungserlebnis empfunden. Die 49 Personen absolvierten während des 3,5-stündigen Skitages im Mittel 4370 ± 956 HM Im Mittel verbrachte die Gruppe 43 ± 8% der 3,5 Stunden mit Liftfahrten, 19 ± 5% mit Abfahrten und 38 ± 9% mit Pausen. Die mittlere HF der gesamten Gruppe während der Abfahrten lag bei 70 ± 10% der maximalen HF (HFmax). Die ProbandenInnen absolvierten in 3,5 Stunden zwischen 9 und 23 Abfahrten. Im Mittel wurde von der Gruppe das subjektive Anstrengungsempfinden mit 10,7 ±1,2 auf der 15-teiligen Borgskala bewertet. Die lineare Korrelation der Fitnesstestdaten mit den Felddaten ergab keine relevanten positiven Zusammenhänge. In der 2.Studie erreichten die 6 Probanden bei Abbruch des Labortests eine mittlere maximale Herzfrequenz von 165 ± 4 Schlägen pro Minute (min-1). Die maximal erreichte Sauerstoffaufnahme lag im Mittel bei 28,2 ± 7,5 ml/kg. Die mittlere maximale Leistung der Gruppe betrug 2,2 ± 07 W/kg. Der mittlere maximale Laktatwert in der Gruppe betrug 7,4 ± 1,0 mmol/l. Die Gruppe erreichte während der Abfahrten eine HFmean von 126 ± 15 min-1, (77% ± 9% der HFmax).. Der mittlere HFpeak Wert betrug 162 ± 15 min-1,( 98% ± 8% HFmax). Die mittlere VO2mean der Gruppe während der Abfahrten betrug 12 ± 2 ml/min/kg, (45 ± 16% VO2max). Die Lakt
BetreuerIn
StudentIn Dr.rer.nat. Krautgasser, Sabine
  • News
    Am 22.10.2019, 17:00 – 20:00 Uhr, findet im Europasaal auf der Edmundsburg die Tagung "Erosion der Rechtsstaatlichkeit" statt. Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und die Achtung der Menschenrechte zählen zu den tragenden Säulen der europäischen Ordnung. In den letzten Jahren kommen diese Werte jedoch in einigen Staaten zunehmend unter Druck.
    Auf der 122. Jahrestagung in Paderborn wurde die Salzburger Erziehungswissenschaftlerin Sabine Seichter in den Vorstand der interdisziplinären und internationalen Görres-Gesellschaft gewählt.
    „Die Paris-Lodron-Universität Salzburg gratuliert ihrem Ehrendoktor Peter Handke sehr herzlich zur Verleihung des Literaturnobelpreises 2019“, betont Rektor Hendrik Lehnert. Ihre Verbundenheit mit Leben und Werk des bedeutenden österreichischen Autors dokumentiere sich auf mehrfacher Ebene, insbesondere mit den Salzburger Germanisten und dem Literaturarchiv, so Lehnert.
    Die BatterieforscherInnen vom Fachbereich Chemie und Physik der Materialien der PLUS gratulieren herzlichst und freuen sich mit den drei frischgekürten Nobellaureaten John B. Goodenough, M. Stanley Whittingham und Akira Yoshino!
    Am 18. September 2019 startete der zweite Durchgang von Karriere_Mentoring III, dem Karriereentwicklungsprogramm für Wissenschafterinnen (Dissertantinnen und Habilitandinnen) der Universitäten Krems, Linz und Salzburg.
    Geschichte in Regionalmuseen, aber wie? Eine Ringvorlesung in Kooperation mit dem Landesverband der Salzburger Museen und Sammlungen diskutiert Konzepte und Praxis.
    Der Mond als hellstes Nachtgestirn mit seiner im Laufe des Monats wechselnden Gestalt, seinem Verschwinden bei Neumond oder dem Ausnahmeereignis einer Finsternis hat Menschen aller Zeiten, so auch im Alten Ägypten, zur Reflektion über Ursachen und Wirkungen dieser Phänomene angeregt.
    Der Fachbereich Slawistik möchte Sie zusammen mit dem Kulturzentrum DAS KINO sehr herzlich zum vierten Teil unserer erfolgreichen Kinoreihe der ost- und mittelosteuropäischen Filme einladen. Im Rahmen des Filmklubs „Slawistyka, Slavistika, Cлавистика“ werden preisgekrönte aktuelle polnische, russische und tschechische Filme mit gesellschaftlicher und politischer Thematik gezeigt.
    Become an expert in EU politics, law and economics
    Demokratie und Rechtsstaat scheinen in Europa schon bessere Zeiten erlebt zu haben. Die jüngsten Entwicklungen in vielen Staaten weisen auf einen Abbau von Rechtsstaatlichkeit, Grundrechten und Demokratie hin.
    Am Dienstag, den 22. Oktober 2019 findet im Salzburg Congress das Karriereforum, die große Jobmesse der Salzburger Nachrichten mit Workshop-Programm statt. Die Universität Salzburg ist zum 13. Mal Partner dieser in Salzburg größten Karriereplattform.
    Am 24.10.2019 finden zum zweiten Mal die im Vorjahr in Kooperation zwischen dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger und dem Fachbereich für Arbeits- und Wirtschaftsrecht der Universität Salzburg ins Leben gerufenen Salzburger Sozial- und Medizinrechtstage statt. Ziel dieser Veranstaltungsreihe ist die Diskussion aktueller Fragen der Sozialversicherung aus dem Blickwinkel von Wissenschaft und Praxis.
    Dr. Beate Apfelbeck hält am 25. Oktober 2019 um 14:00 Uhr im Hörsaal 413 der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Maternal investment strategies of a cooperatively breeding forest specialist in degraded cloud forest fragments". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Am 25. Oktober findet in der Großen Aula das Auftaktfest zum 20-jährigen Jubiläum des Chinazentrums statt. Es werden verschiedene Aufführungen stattfinden, unter anderem chinesischer Tanz, traditionelle chinesische Akrobatik und chinesische Musik. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, bei freiem Eintritt dabei zu sein.
    Am 31.10.2019 veranstaltet das WissensNetzwerk Recht, Wirtschaft und Arbeitswelt der Universität Salzburg ein Symposium zur Ertragsbesteuerung von Personengesellschaften (Mitunternehmerschaften).
    DONNERSTAG, 21.11.: VORTRÄGE (8.30-19.00h) bei Wissenschaft & Kunst, Bergstr. 12a, KunstQuartier, Atelier 1.OG // FREITAG, 22.11.: EXKURSION (8.30-16.00h) Gedenkstätte Konzentrationslager Ebensee, Gedenkstätte Mauthausen. Abfahrt: 8.30 Uhr Unipark Nonntal, Erzabt-Klotz-Straße 1
  • Veranstaltungen
  • 21.10.19 Dr. Gilles R. Bourret Venia: „Materialwissenschaft“
    22.10.19 Dr. Roland Geisberger Venia: „Molekulare Biologie“
    23.10.19 Praxisdialog im Steuerrecht
    24.10.19 Salzburger Sozial- und Medizinrechtstage "Umsetzung der Neuorganisation der Sozialversicherung"
    24.10.19 Effects of short-wavelength light on non-visual re-sponses: The role of S cones and rods
    24.10.19 Salzburger Museen und Sammlungen - Geschichte vor Ort. Turmmuseum Zell am See. Die Neugestaltung eines Regionalmuseums mit internationalem Publikum
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg